Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Zitat von Andre96: „Ich würde mich sehr freuen, wenn jmd. eine Idee hat, wie man das Problem fixen kann.“ Komplett neu installieren, Windows in eine virtuelle Maschine packen und vor allem die Finger von exotischen Windows Tools lassen.

  • Zitat von Andre96: „Dennoch würde ich gerne ein paar Daten retten.“ Dann wende Dich an Paragon? Ansonsten photorec: cgsecurity.org/wiki/PhotoRec Und so lange Du Dir wegen der Datensicherung nicht sicher bist, Finger weg von der Partition.

  • Zitat von grossing: „Da ich das schon jahrelang nicht mehr versucht habe, weiß ich allerdings nicht, wie gut die NTFS- Treiber unter Linux sind und wie tauglich die ext- Tools unter Windows sind.“ NTFS unter Linux funktioniert gut lesend und schreibend, wobei ext unter Windows immer noch so eine Sache ist. Auch wenn die Treiber von Paragon stammen. Wobei dann auch noch andere Sachen eine Bedeutung haben: Wird der PC unter Windows ausgeschaltet oder nur schlafen gelegt usw.

  • Zitat von Andre96: „Das parallele Nutzen von Betriebssystemen hat funktioniert. Erst nachdem ich eine gemeinsame Festplatte nutzen wollte, hat es Probleme gegeben...“ Nicht ganz. Linux kann ntfs- oder fat Partitionen lesen und schreiben. Die Tools unter Windows, die angeben auf ext schreiben zu können sind mit Vorsicht zu genießen, lesen einer ext Partition ist auch unter Windows mit dem entsprechenden Tool kein Problem. Du hast unter Windows mit einem Tool auf eine ext-Partition geschrieben. Bi…

  • Zitat von wurzel99: „Ich hab unter Linux eine Samba-Freigabe eingerichtet und Windows greift aus der VM darauf zurück .. dann ist alles schön sauber .. keine Probleme mehr. Samba kontrolliert die Zugriffe.“ Bei VirtualBox geht so etwas auch mit den gemeinsamen Ordnern, aber samba einzurichten und zum gescheiten laufen zu bringen ist ja auch eine Aufgabe, an der man lernt.

www.cyberport.de