Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beim starten mehrerer Fenster/Programme füllt sich allmählich die Fensterleiste. Ist die Fensterleiste gefüllt werden gleiche Anwendungen, z.B. mehrere xterm unter 'Konsole' gruppiert. Beim Überfahren mit der Maus werden dann die einzelnen xterm angezeigt und können durch Anklicken ausgewählt und geöffnet werden. Das klappt aber nur ein Mal. Beim zweiten Mal bekommt 'Konsole' zwar die Auswahlfarbe, reagiert nicht mehr auf den Mausklick. Und auch ein Klick auf den Hauptbutton (Anwendungsmenue?), …

  • Danke für den Hinweis. Quellcode (2 Zeilen)Erst kürzlich über Network-USB auf einem 6 Jahre alten Lenovo-Laptop (i3-2350M( ohne extra Grafik installiert. Quellcode (11 Zeilen) Inzwischen habe ich herausgefunden, dass das oben geschilderte unerwünschte Verhalten nur auftritt, wenn "Compositor beim Start aktivieren" ausgeschaltet ist. Mit aktivem Compositor scheint es bisher zu funktionieren. Leider ist das für schwächere Systeme nicht so schön.

  • Auf diesem Rechner liefen bisher die Vorgängerversionen OpenSuse 12.1, 13.1 und 13.2 mit den entsprechende Standard KDEs. Natürlich habe ich immer den ganzen Firlefanz (hüpfende Cursor, wabernde Fenster und weiteren Schwachsinn) durch Abschalten des Compositors abgestellt. Damit konnte ich immer flott und und vor allem sehr stabil meiner Arbeit nachgehen. Und wie oben beschrieben, war während der Blockade des Gruppen-Buttons in der Fensterleiste die Systemauslastung nahe bei Null. Muss ich nun e…

  • Brainfuck-Quellcode (20 Zeilen)

  • Danke für die Hinweise. Nach der normalen Installation fehlten wie immer einige Codecs. Daraufhin habe ich mich für die Installation von packman entschieden, wobei auch die bereits installierten 'multimedia Pakete' einen Anbieterwechsel erfuhren. Daher denke ich, dass dieoriginalen multimedia:libs nicht mehr benötigt werden? Das kf5 und qt5 Repo ist vermutlich noch ein Relikt meines Versuchs okular5 zu installieren, da das normale okular-17.04.2-3.1.x86_64.rpm nicht ganz in Ordnung zu sein schei…

  • Der Update auf Plasma5.11 war erfolgreich, auch wenn ich bei den zig Alternativfragen beim Auflösen der Abhängigkeiten ordentlich ins Schwitzen kam. Außer musescore (Sauerland-repo), welches ich vor dem update noch installiert hatte, scheint alles zu laufen. Da gibt es wohl noch keine aktuelle Version? Allerdings funktioniert die Gruppierung in der Fensterleiste immer noch nicht richtig sofern der Copositor abgeschaltet ist. Das war das Problem mit dem ich diesen thread ursprünglich gestartet ha…

  • Ich finde es schön, dass bei Dir okular funktioniert. Um welche Version handelt es sich? Bei mir ist okular-17.04.2-3.1 vom Fr 22 Dez 2017 15:12:41 CET installiert. Diese gibt beim Start aus der Konsole leider keinen Laut von sich, deshalb kann ich auch nichts posten. Auf dem Bildschirm sieht das dann so aus: Menueleiste mit dreimal 'Kein Text' und im aufgeklappten Menue 'Kein Text' links, wo ich so was wie 'Datei' erwartet hätte, fehlt die Option 'Drucken'. Jedenfalls war das in den früheren Ve…

  • Zum musescore-Komplex: Ich habe auf dein Anraten hin den Update zu Plasma5.11 gemacht. Das hat soweit geklappt, außer dass ich mich an einer Stelle bei der Auflösung der Abhängigkeiten entscheiden musste, musescore zu löschen oder auf den update auf Plasma5.11 zu verzichten. Ich habe für löschen von musescore plädiert und den Update vollendet. Danach habe ich versucht mit yast musescore wieder neu zu installieren, wo mir allerdings gesagt wird, dass die libQt5Gui.so.5 PRIVATE_API benötigt wird, …

  • Sehe gerade, dass ich diesen thread noch nicht geschlossen habe, daher kurz folgendes an Sauerland: Die aktuellen musescore-Quellen von git habe ich übrigens kompiliert (Plasma 5.11, Qt 5.10). Es gab zwar ein paar Warnungen über 'uninitialized variables' und 'array subscripts above array bounds', was man mal reparieren sollte, aber das executable läuft bisher stabil.