Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 309.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich denke nicht das Du dafür ein Skript benötigst: Zitat von progger_00: „...in denen zurzeit Werte hinterlegt sind, die ich gegen ein Wort austauschen möchte. “ Versuche es einfach mit sed oder awk. Sollte bei der einfachen Aufgabenstellung in einer Zeile zu bewerkstelligen sein. Ein einfache Einführung in sed findest Du hier.

  • digikam verwendet hugin für das Zusammenfügen von Einzelbilder zu einem Panorama. Versuche daher die Einzelbilder nur mit hugin allein zu einem Panorama zu verbinden. hugin wird bei einer Leap-Standardinstallation mitgeliefert, d.h. Du musst nichts extra nachinstallieren. Hugin liefert gute Ergebnisse und funktioniert tadellos - zumindest bei mir. Meiner Erfahrung nach liegt der Fehler häufiger bei digikam als bei den Einzeltools (gilt übrigens auch für die nachträgliche Geolokalisierung von Fot…

  • Dolphin-Suche für pdf-Inhalt

    Boreas - - Software & Anwendungen

    Beitrag

    Zitat von CaNEworld: „Als Notlösung denkbar, da es äußerst langsam ist wenn man einen Ordner mit mehr Dateien und Unterordnern durchsucht. “ Hab' ich gerade mal probiert und gemessen: aus 10847 Dateien in div. Unterverzeichnissen wurden 1431 pdf-Dateien durchsucht. Dabei wurden insgesamt 135 Fundstellen gefunden. Zeit 50,5s. Langsam?

  • Dolphin-Suche für pdf-Inhalt

    Boreas - - Software & Anwendungen

    Beitrag

    Nimm pdfgrep dafür. Ist im Standard-Repo enthalten.

  • Zitat von Alero: „zypper lr -d“

  • @Tamerlein Du bist hier in einem Amateur openSUSE-Forum - praktisch alle Mitglieder sind keine Profis hier. Nur Profis können es sich leisten ein System, das rd. 1½ Jahre nicht mehr unterstützt wird, per upgrade wieder aktuell zu stellen. I.d.R. versuchen die Teilnehmer, Ihre Probleme möglichst aussagekräftig, zu beschreiben. Über 3rd Party Software, die der Grund für die Maschine ist, kann hier vermutlich auch keiner zuverlässige Aussagen machen. Zitat von Tamerlain: „ich habe schon bei vielen …

  • Dies kleine how to soll zeigen wie NMEA-Signale unter openSUSE Leap 15.0 verfügbar gemacht werden, wenn in einem DELL Notebook der Baureihen Latitude, Inspiron oder Precision eine WWAN-Karte mit der Bezeichnung 5811e verbaut ist. Die Karte wird bei DELL als Qualcomm® Snapdragon X7 LTE-A-Karte aufgeführt. Der Befehl lsusb fördert so etwas wie: Quellcode (1 Zeile)zutage. Der verbaute Chip ist von Sierra Wireless. Neben einem LTE-A-fähigen Modem verfügt dieser über ein GNSS-Empfänger (global naviga…

  • root Passwort vergessen

    Boreas - - Anfänger- & Startprobleme

    Beitrag

    Sorry, aber ich habe damit kein Problem. Es ging und geht mir nur um die Frage, ob der Eintrag in der Datei shadow: Quellcode (3 Zeilen)dazu führt, das sich root ohne Passwort am System anmelden kann oder die Anmerkung auf den manpages für ubuntu auch für openSUSE Leap 15.0 zutrift.

  • root Passwort vergessen

    Boreas - - Anfänger- & Startprobleme

    Beitrag

    Ich fand die Sache mit dem vergessenen root-passwort interessant. Also habe ich gleich einmal versucht es nach dieser Anleitung (Single user mode) zu probieren. Alles lief prima - nur die Anmeldung an der Konsole als root schlug fehl. Nach Rücksichern der originalen shadow-Datei habe ich dann das gleiche nochmals versucht - aber vergebens. Auf den manpages von ubuntu lass ich dann Folgendes: Zitat: „verschlüsseltes Passwort Sie sollten in crypt(3) nachsehen, wenn Sie mehr über die Bedeutung dies…

  • Nur als Anmerkung: Soweit mir bekannt ist, verlangt Microsoft bei Win10 nicht zwingend den Schalter für Secure Boot. Die Win10 Sicherheitsanforderungen sind auch für Desktop PCs: UEFI mit aktivierten Secure Boot. Aber egal. Im Klartext, soweit ich Deine Info richtig verstehe, ist Deine Vorgehensweise nicht so, wie hier mehrfach empfohlen. Was soll das Spiegeln des/der OS? Wie hast Du das gemacht. Es benötigt kein Passwort für den Secure Boot. Ein gespiegeltes Win10 läuft nicht so einfach, wie Z_…

  • Zitat von wacken: „Ja werde ich versuchen, dies dauert aber ein bisschen länger und die Zeit habe ich momentan nicht. Kleinigkeiten kann ich jedoch schnell ausprobieren. “ Gibt es hier schon Ergebnisse?

  • Manuelles kopieren des gesamten Inhaltes der Linux-EFI-Partition auf die EFI-Windows-Partition? Habe ich das so richtig verstanden? D. h. Du hast die Windows-EFI-Partition überschrieben!? Oder sprechen wir hier vom gesamten Verzeichnispfad /boot samt aller Dateien und Unterverzeichnissen. Ich hoffe, dass Du den vorherigen Zustand wieder herstellen kannst. Ich verstehe Deine ursprüngliche Intension, dargelegt in Post #27, aber wie wäre es, wenn Du mal meinen Vorschlag aus Post #12 (2) beherzigst …

  • @Z_O_O_M Richtigt. Allerdings hat er dabei mit eingestecktem Bootstick den Rechner gestartet, dann im Bootmenü "Linux von Festplatte starten" gewählt und anschließend fdisk -l über sudo ausgeführt. Ergo muss in diesen sdaX das Laufwerk mit Linux sein. Da jedoch die Harddisk des M.2-Anschlusses einzig das bootfähig Laufwerk darstellt, gilt für mich die Aussage Wackens aus Post #1. Aber nochmals - warten wir einfach mal auf die Ergebnisse, die Wacken postet.

  • @Z_O_O_M Nach den bisherigen Darstellungen von Wacken, funktioniert das nicht, da das BIOS/UEFI nur eine Festplatte über den M.2-Anschluss als bootfähiges Festplattenlaufwerk zulässt. Zitat von Z_O_O_M: „So wie ich das sehe, hast du 2 efi-Partionen! Einmal auf sdb1 (Windows) und einmal auf sda2 (Linux). “ Aus Post #1 lese etwas anderes und zwar, das sda das M.2-Laufwerk mit Windows ist und sdb, die zweite SATA-Festplatte ist, die Linux beherbergt. Aber warten wir den Versuch von Wacken mal ab.

  • @wacken Mir fehlen noch einige Antworten auf Fragen. Dein Post #8 sagt mir zu wenig. Wenn das m.2 Laufwerk nicht vorhanden ist - was sagt dann Dein BIOS/UEFI? Ist ein booten vom USB-Stick zulässig? Ist ein booten vom mSATA Laufwerk zulässig? Oder steht Dir dann nur noch das CD-ROM-Laufwerk zur Verfügung? Kann Du das aktiv beeinflussen? Zitat von wacken: „Kann ich dir nicht beantworten. Wie kann ich das feststellen? “ Beispielsweise aus der Dokumentation des Rechners. Zitat von wacken: „Ich wollt…

  • @wacken. Sorry, Du hast recht. M.2 ist flexibler bezüglich Verwendung und Schnittstellenvielfalt (hier ist alles möglich (SATA, USB und PCIe). Ich war da einfach nur auf PCIe fixiert, was offensichtlich falsch ist. Laut Spezifikation umfasst der M.2 Standard verschiedene Varianten, die es ermöglichen, dass sich PCIe als auch SATA SSDs anschließen lassen, wobei beide Bussysteme an jedem Port auch zeitgleich genutzt werden können. Ist das bei Dir der Fall? Wie auch immer, ich behaupte, dass Du mit…

  • Die Ausgaben für die Festplatten des fdisk -l Komandos stimmen mit Deinen Angaben aus Post #11 nicht überein. Wenn die 1. Festplatte über den PCI Express laufen würden, dann wäre beim Befehl fdisk -l irgendetwas in der Form /dev/nvme0n1pX (X steht für die jeweilige Partition, beginnend bei 1) Ergo beide Festplatte sind über SATA mit dem System verbunden. Was meinst Du genau mit der Aussage? Zitat von wacken: „Tauschen der Steckplätze ist leider nicht möglich, da unterschiedliche Anschlüsse) “ Wi…

  • Zitat von wacken: „Kann ich Linux dann in den Windows Bootmanager eintragen, wenn ja, wie muss ich das eintragen, dass ich von Linux booten kann. “ Nein. Wie das gemacht wird - auch hier im Forum gibt es viele Infos dazu. Ansonsten befrage die Suchmaschine Deines Vertrauens. Wichtig, wie bereits sterun in Post #13 schrieb, Windows vollständig runterfahren. Also z. B. Eingabeaufforderung mit der Tastenkombination Windows+R öffnen und dort dann %windir%\system32\shutdown.exe /s /t 0 eingeben.

  • Ok. Dein BIOS respektive UEFI, läst offensichtlich nur ein booten über das PCIe M2 Laufwerk zu. Ich denke nicht, dass Du dieses Verhalten im BIOS abstellen kannst. Neueste BIOS-Varianten bspw. von DELL haben genau diese nicht veränderbare Voreinstellung. Du kannst nur Folgendes tun: 1. Du bootest mit bootfähigem Stick, wie Du es ja bereits in Post #1 beschrieben hast oder 2. Linux auch auf die PCIe M2 SSD installieren.

  • Zitat von wacken: „Tauschen der Steckplätze ist leider nicht möglich, da unterschiedliche Anschlüsse “ Beschreibe mal ganz sauber wie Deine Hardware beschaffen ist. Was meinst Du mit anderem Anschluss? (Ist die SSD mit Windows etwa kein SATA? Oder schon PCI Express?) Das BIOS kommt von AMI, Award, Phoenix ... Evtl. ist es vom PC Hersteller angepaßt? Welche Versionsnummer?