Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suche das tatsächliche Teil im Internet. Wenn ein dd nicht tut (unter der Voraussetzung, dass NICHTS von dem Stick gemountet ist), dann meldet der Stick schräge Daten an das OS, oder er ist schlicht kaputt. Finde Vendor- und Device- ID und gucke, was das tatsächlich ist. (lsusb ist dein Freund, was notfalls nach Studium von man lsusb einzusetzen wäre)

  • **soifzzz** Ein alter Stick mit 29GB? Gelächter! Du solltest deine Meldungen nicht hier als Bild einstellen, sondern lesen&verstehen. Ganz klar wird gesagt, dass das Ding nicht gemountet werden kann, weil es in einem inkonsistenten Zustand ist. Das ist bei Windows mit NTFS seit alters her der Standardfehler. Ein dd count=10 if=/dev/zero of=/dev/sdX als root sollte reichen, um den ganzen Käse zu eliminieren. (das "X" ist natürlich mit dem gerade gültigen Buchstaben zu ersetzen) Und wir wollen kei…

  • Backup und Virenscanner sind nur für Feiglinge! Und ein paar Versionen überspringen mit zypper dup kann man schon machen, solange sich innerhalb von zypper selbst nichts geändert hat. Das war schon ein paar Mal der Fall. Wenn man das kennt und entsprechend berücksichtigt, kann man dass immer machen. (Womit nichts über evtl. Ärger mit schrägen Confs irgendwelcher Apps in den Homes nichts gesagt ist.)

  • SSH Problem

    Berichtigung - - USB-Sticks & Festplatten

    Beitrag

    Was spricht ssh -vvv somebody@somewhere ?

  • Sowas bringt jedes CVS mit sich. Und irgendeines wirst du ja zur Verwaltung davon einsetzen, oder? Natürlich kannst du aus Tonnen von fertigen Lösungen wählen. Sei das WebDAV, ein schlichtes Anzeigen durch den Webserver selbst, oder sonst eine Lösung. Es gibt davon zu viele, als dass man ohne weitere Infos sinnvolles sagen könnte.

  • Guckst du Linux from the Scratch Wirkliche Handbücher gibt es nicht. Bis die gedruckt sind, sind sie veraltet. Bastle dir mit obigen Link dein eigenes Linux selbst. Danach hast du es gelernt, so dass dich künftig keine einzige Meldung mehr aus der Ruhe bringen kann.

  • Der tatsächliche Sachverhalt ist etwas komplexer. Dein Rumschreiben im NVRAM, also einem nicht flüchtigen Speicherbereich eines Chips, ist noch lange kein Rumschreiben in einem Bootloader. Dort steht nur zu welchem Sektor auf welcher Platte gesprungen werden soll, um von dort den eigentlichen Bootloader zu laden. Die (U)EFI Spezifiaktion legt fest, dass der ganze Krempel auch von einer Festplatte geladen werden kann. Du könntest also in deinem NVRAM fünf Einträge für fünf Festplatten haben. Auf …

  • Du hast das ganz richtig erkannt. Die Platte/Partition ist voll, weil du mit (vermutlich) dem Dateisystem btrfs arbeitest. Jedes Updaten oder jede Installation von Software erzeugt dabei einen Snapshot, damit du im Falle einer Katastrophe einfach auf den vorherigen Zustand zurückschalten kannst. Ich denke, du hast schlicht eine viel zu kleine Rootpartition am Start. Damit wirst du nicht glücklich. Ich würde dir raten, da wirklich gehörig mehr Platz zu nehmen. (viel mehr lässt sich mit deinen kna…

  • Das glaube ich so nicht. Falls da nicht jemand abenteurlich dran rumgefummelt hat, zeigt der Installer so ziemlich jedes gängige Speichergerät an. WELCHE Festplatte ist da verbaut? WIE hast du "nicht zugeordneten Speicher" erstellt? WAS spricht fdisk -l /dev/sd* ? ( Dazu im Installer einfach <strg><alt><f2> drücken, und obiges Kommando eingeben; mit <strg><alt><f7> landest du wieder im bunten Installer)

  • Ich mag nicht glauben, dass es um die Belletristik so schlecht bestellt ist. Aber ganz sicher trifft das auf Deutsch- Fertigkeiten zu.

  • Für die feinen Unterschiede wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Belletristiker.

  • Ja, es gibt viele Leute, die dieses Board betreiben. Ja, es läuft bei vielen ganz einfach. Mit dem Herumwerfen von allgemein plattitütenden Rundfragen löst du dein Problem nicht. Dafür wären Angaben nötig, wie sie in einem Suppport- Forum seit Anbeginn aller Forenzeiten üblich und in jeder Hilfe, in jedem Einführungspost und in drölfbillarden nachfragenden Antworten angemahnt werden. Zudem heißt es im Deutschen "funktioniert" und nicht "funzt". Falls ich das richtig verkauderwelscht habe.

  • Auf fast jedem Linux ist von Haus aus ein MTA (Mail Transfer Agent) installiert. Viele Dienste (also irgendwelche Daemons, seien das irgendwelche Server oder "richtige" Systemdienste) können Mails versenden, um Verantwortliche über den jeweiligen Zustand zu informieren, oder bei kritischen Ereignissen zu warnen. Meist werden diese Mails an root gesendet. (Natürlich lässt sich das immer nach Belieben konfigurieren). Ein solcher MTA ist eigentlich eine Sammlung mehrerer Programme. Und es ist immer…

  • Was du möchtest, habe ich ziemlich gut verstanden. Genau deshalb schrieb ich: Zitat von Berichtigung: „Jedenfalls hast du vor Anmeldung aus Linuxkernel- Sicht gar kein Display, auf dem irgendetwas dargestellt werden könnte. “ Wenn du dich an einer graphischen Konsole anmeldest, wird dir auf dem Xorg- Server (oder neuerdings evtl. sogar schon wayland) erst ein Displayport zugeordnet. Vorher gibt es nur separate Konsolen, die keinen solchen Displaymanager laufen haben. Dass das vorher auch schon k…

  • Wenn die Verbindung vor dem Einloggen schon aufgebaut sein soll, wie willst du das dann auf welchem Bildschirm darstellen lassen? Den Daemon automatisch starten zu lassen, ist kein Thema. Das macht das proprietäre ***Zensur***ding doch eh automatisch -soweit ich weiß (ich lehne sowas ab) Jedenfalls hast du vor Anmeldung aus Linuxkernel- Sicht gar kein Display, auf dem irgendetwas dargestellt werden könnte.

  • Wie? Bei Packman alles gut? Dann sollte der TE seine Repos mal überprüfen und Packman richtig priorisiert einbinden.... (Als Cleverle/fauler Sack bin ich noch auf 42.3)

  • Holt doch einfach einen Baumeister. So gehört sich das! Es hat im offiziellen Repo zu sein!

  • Die Frage war durchaus berechtigt! (Und falsch beantwortet, wie ich finde) scnr. Nachtrag: Das Paket sollte offiziell gebaut werden. Es gehört einfach zur Grundausstattung dazu.

  • Nich an syslog-ng rumbasteln!! Mach dich lieber mit journalctl vertraut.

  • VLC-Player spielt kein TV

    Berichtigung - - Multimedia

    Beitrag

    Suum quique. Beleidigte Kinder kriegen kein Sternchen und erst recht kein Problem gebacken. Irgendwie ist diese Welt doch wundervoll.