Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 333.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SU, SUDO ...oder so, Du?

    Tamerlain - - Sicherheit unter Linux

    Beitrag

    Moin zusammen, KiB ja das kannst Du machen. Du musst allerdings in der sudoers ganz fein granulieren und wirklich gut Bescheid wissen (Dich damit also beschäftigen). Wird im industriellen Umfeld sehr häufig so gemacht, da in der Regel verschiedenste Fraktionen an einem System arbeiten (z.B. DB Admins, die bestimmte Commands nur mit root absetzen können, genauso wie bei SAP und vielen anderen Dingen auch). Es gibt heutzutage in vielen IT Services nicht mehr DEN klassischen Admin, der alles kann u…

  • Moin zusammen, uargh, wenn ich 'automatisches software update' lese, bekomm ich lange Zähne. Ob und wann updated wird, entscheidet immer noch der Admin und nicht irgend ein komischer 'Automat'.

  • Moin zusammen, Berichtigung hat vollkommen Recht. Wenn man sogenannte intrusion detection tools einsetzt, sollte man sich vorher ausführlich nicht nur mit den tools, sondern auch mit der Security unter Unixoiden im Allgemeinen auseinandersetzen. Nur so kann man die Meldungen der Tools auch verstehen und einordnen. Ich habe rkhunter hier immer im Einsatz. Bei manchen 'Warnings' muss ich schmunzeln, weil diese wie Berichtigung schon schrieb, aus dem Steinzeitalter sind. Warnings unter Linux ist au…

  • moinsen zusammen, und damits auch ja schön wird, hat jedes Linux im verzeichnis /etc eine datei namens services liegen. Da sind die meisten Ports samt em zugehörigen gelistet. Es lohnt sich auch da dann mal nachzuschlagen.

  • Phänomen

    Tamerlain - - Sonstiges

    Beitrag

    Moin zusammen, nur mal so als Denkanstoss (Vorweg, ich habe LVM im aktiven Einsatz). Meine Debian 9 und 10 Kisten rebooten ratzfatz mit LVM und fahren auch ebenso schnell runter. Debian standard Einstellung LVM: Quellcode (15 Zeilen) Standard Einstellung LVM bei Suse: Quellcode (13 Zeilen)

  • Moin zusammen, bei der Vollverschlüsselung wird beim ersten Abfragen von Luks KEIN Passwortfortschritt angezeigt. Das ist Win-Clicki-Micki-Bunti für Legastheniker Gehabe. Erst bei der 2. PW Abfrage sieht man einen Fortschritt (Zur Verdeutlichung bei der vollverschlüsselung werden sowohl die Platte als auch der Bootmanager verschlüsselt). Und wozu das Ganze: Laptop, auch Schlepptop genannt ..... sobald auch nur ansatzweise die Chance besteht, dass das Gerät den heimischen Haushalt verlassen könnt…

  • Probleme mit Firewall

    Tamerlain - - Anfänger- & Startprobleme

    Beitrag

    Moin zusammen, Dagny, lies mal den Artikel: linuxjournal.com/content/under…multi-zone-configurations ... der beschreibt das Zoning im firewalld ganz gut. Leider ist multizoning in der firewalld Docu sehr sehr unterrepräsentiert - sprich es gibt fast nichts Sauberes zu dem Thema. Ich nutze firewalld ja gar nicht .... ich bin noch altmodisch direkt mit dem netfilter unterwegs und hänge an meiner iptables *gg*. Aber von dem was Du da beschreibst, ist das Problem, dass Dein Interface der interne Zon…

  • Moin zusammen, zwingend angewiesen nicht unbedingt, aber wenn ein neues Device nicht erkannt wird, jage ich den rescan -a durch und bin dann meistens glücklich

  • Moin zusammen, ich sach nur rescan-scsi-bus.sh -a Danach ein beherztes ls -ltr /dev

  • Moin zusammen, nach kurzem Evolution Ausflug bin ich wieder beim Donnervogel gelandet. Der macht einfach was er soll ohne Schnörkelei. Und wer unbedingt eine Verbindung zu dem Windoo... Kram braucht, lizensiert sich für 2 Tassen Kaffee im Jahr die Eule dazu und gut is.

  • Er darf und er hat auch wie man sieht.

  • moin zusammen, wer ein System ohne Swap einrichtet, ist selber schuld. Swap ist die Rettungsleine und der Notnagel, ohne fliegt das System eben auf die Schnauze wenn kein Ramm ehr da ist. Ende. Linux tut da genau das was es soll - es beendet sich.

  • Nummer bei Opensuse verursacht Probleme

    Tamerlain - - Sonstiges

    Beitrag

    Zitat von DPITTI: „Wieso wurde damals bei Opensuse die Versionen 42, und nicht wie damals (8,9,10) und so weiter gewählt? “ Weil sich Open an SLES orientierte und ein SLES13 gibt es aus altem Aberglauben nicht (kein Scherz!). SLES springt von der Version 12 direkt auf die 15. Open geht Zwischenschritte und da die Linuxer nunmal 'Spielkinder' sind, war die Ultimative Antwort auf das Universum und das Sein an sich die passendere Wahl für das Leap was irgendwie doch oder nicht dem SLES folgte - erg…

  • Moin zusammen, Rhiller das ist Unsinn. ob ich den Mountpoint jetzt unter /srv/Hugendubel setze oder unter /Halligalli mit entsprechenden Berechtigungen ist vollkommen wurscht. Das System tangiert es gar nicht.

  • Das ist Tatsache und Begründung in Einem und noch was ... man muss beim Coden sein Hirn selber anstrengen und bekommt keine vorgekauten Snippets.

  • Moin zusammen, 2. Rechner zum Üben kannste Dir doch kinderleicht zusammenbasteln - virtuell auf dem Hauptrechner. Wenn die virtuelle Kiste zerschnetzelt - who cares, alte Löschen, Neue bauen, weitermachen fertig. Und nur deswegen weil man Angst hat sein Wissen nicht zu erweitern, aber mit Dingen umgehen wollen, die dieses Wissen nunmal erfordern - nunja, hätten wir das immer schon so gemacht, sässen wir wohl heute noch auf den Bäumen. Wissen zu erweitern ist niemals verkehrt und ja erfordert man…

  • Zitat von Sauerland: „Und an alle Helfenden: Wofür gibt es eigentlich Yast---System----Partitionierer? Vorher das Verzeichnis anlegen, das als Mountpunkt benutzt werden soll. Nach dem Einbinden die Dateirechte des Mountpunktes und der untergeordneten Verzeichnisse ändern.... “ Öhm ... benutze ich nicht .... Wozu auch, ein mkdir, mount und ggf. noch ein chown ist schnell erledigt. Sehe nicht ein wozu ich da ne Clickorgie mir antun soll :-). Aber ich bleibe dabei, das Problem was der Kollege da ha…

  • Zitat von Rhiller: „Wolfi, du musst den Mountpoint ändern. siehe hier: Zusätzliche Festplatten bearbeiten (umbenennen, Einhängepunkte ändern etc.) - TUXEDO Computers von Quellcode (1 Zeile)zu z.B. Quellcode (1 Zeile)“ Wozu? Wenn es das Verzeichnis/Mountpoint gibt im System, spricht nichts dagegen die Platte dahinzumounten. die entsprechenden Zugriffsrechte kann man dann ja setzen. ABER: Der Typo sollte entfernt werden. defaults0 kennt das System nicht als Mountoption. Wie ich schon sagte: Linux …

  • Moin zusammen, die Lösung ist simpel ... Squid Proxy ist Dein Freund. AppArmor ist ....... gewöhnungsbedürftig ... .bestenfalls.

  • Moin zusammen, Linux Grundlagen, ohne Einhängen keine Plattenzugriffe - ist doch einfach.