Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Alero: „Wer sich dann für deinen Laptop interessiert ... lach ... da kannst du verschlüsseln, was du willst, der wird in Sekunden geknackt. “ Ganz so einfach ist es nicht. Man muß ja nicht ROT13 nehmen. Im Buch "Geschichte der Kryptografie" wurde ein Fall beschrieben, Bei dem die Lösung so einfach war, daß keiner schnell darauf gekommen ist. Ich denke es war ROT13. Das war den Spezialisten zu einfach.

  • Ich wußte doch, das es irgendwie geht! Das ist aus der Zeit, als mein 42.3 mit kde4 arbeitete. Die "veralteten" Programme sind hier enthalten. * net-tools-deprecated - Deprecated Networking Utilities Da sind die "alten" Programme dabei, die "ip" ersetzt hat. Damit sollte das Script von framp laufen.

  • Zitat von L05T683R: „Mal sehen, wie lernfähig ich mit 52 noch bin.. “ Herzlich willkommen, Du junger Schniebs.

  • Ich habe die erste Seite Deiner "Kraft Document.pdf" gedruckt. Im okular wird die Datei bei mir als R-0002_2020.pdf angezeigt. Wenn ich sie aus okular speichern will, wird der Dateiname "Kraft Document.pdf" vorgeschlagen. Vielleicht hilft das bei der Fehlersuche.

  • Zitat von Bindidon: „Nee danke, mir haben Leute vor 3 Jahren ein Suse13 von einem Rechner auf einen anderen hart kopiert, “ Leute und Leute sind zweierlei Leute. Die verwendete Software war bestimmt auch von Leuten. Den benutzten Kernel und die Hardware haben die Leute sicher beachtet. Ich rede nicht von sechzehnhundertvordemkrieg sondern von Leap15.1 und Debian Buster. Oder anders gesagt, verzichte einmal auf Leute und höre wenigstens einmal auf Linux-Nutzer und - Anwender. Was Du dann machst, …

  • Ich habe das Repo Index of /repositories/LibreOffice:/Factory/openSUSE_Leap_15.1 getestet. Dort ist gerade Version 6.4.0.3-lp151.882.2. Negatives habe ich noch nicht festgestellt.

  • Wenn ich so etwas machen muß, nehme ich gparted und kopiere die Partitionen auf den neuen Rechner. Zuerst kopiere ich die Partitionen auf eine externe Festplatte und dann von dort auf das neue System. Achtung, die swap auch mit kopieren! (wegen Uuid) Dann sind beide Systeme identisch. Danach dem neuen System einen anderen Rechnernamen geben, damit es keine Netzwerkprobleme gibt. Das funktioniert auch mit Astralinux dem System für das russische "Militär".

  • Zitat von ThomasS: „erst mal einen Kaffee trinken! “ Nach 45 Berufsjahren kann ich dem nur zustimmen. Mein Job war Lösungen für Probleme zu finden, für die es keine fertigen Lösungen gab. Jetzt habe ich in meinem Portemonnaie, also Geldbeutel, (Weshalb muß Bordmonä in Nordfranken so komisch geschrieben werden.) einen Ausweis, mit dem ich im Museum weniger bezahlen muß. Da fällt mir ein, ich muß einmal nach Suhl in das Waffenmusem. Führung benötige ich eigentlich nicht, aber schaden "tut" sie auc…

  • Zitat von adrenochrome1969: „Alles wird gut. “ Ja, wer sagts denn, daß die Kuh keine Eier legt. Zitat von sterun: „Das stimmt schon... Du glaunst nicht, was bei uns an def. HDD`s alles auf dem Schreibtisch landet (Brandschäden, Elektroschrott usw.), an denen andere Recovery-Firmen schon dran waren. Zu 90% können wir alle Daten rekonstruieren. Die restlichen 10% geben wir an ein Partnerunternehmen weiter. Und die (seriös) erstellen kostenlos eine Analyse (du siehst also, was wiederhergestellt wer…

  • Zitat von adrenochrome1969: „Unter dem Strich weiss ich nicht mal, ob meine Frage hierher gehört oder zu "Anfänger" oder zu "zu bescheuert für irgendeine Computerhandhabung". “ Weder das Erste, noch das Zweite. So etwas ähnliches ist sicher jedem hier schon einmal passiert. Fat32 habe ich 16hundertvordemkrieg nach einer Neuformatierung komplett wiederhergestellt. Für Ntfs gibt es einige Anleitungen im Netz. Also sieht es ganz gut für Dich und Deine Daten aus. Bei zwei gelöschten Ordnern auf ext4…

  • Zitat von Jinlaoh83: „Ich bereite mich gerade darauf vor ein Kleingewerbe anzumelden “ Zitat von Jinlaoh83: „zu Opensuse Leap 15.2 gewechselt. “ Das passt aber nicht zusammen. Wenn es ums Geld geht, sollte man eine stabile und unterstützte Version verwenden. Also kein 15.0, es wird bald nicht mehr unterstützt. (Die Ordner mit den Updates sind noch "gefüllt".) Und kein 15.2, das ist noch nicht fertig.

  • Zitat von Kanonentux: „Wenn ich mich richtig erinnere, konnte ich die komischen "Umlaute" in den Dateinamen nur in der Konsole entfernen. “ Ich denke es waren Steuerzeichen Asci 1-30. (lange danach gesucht, aber eigentlich einfach, wenn man weiß, wonach man suchen muß.) z.B. so etwas: (Ich habe nichts Orginales mehr gefunden.) ♥♦♣◘

  • Es könnte sein, daß einige Dateinamen Zeichen enthalten, die bei Linux nicht erlaubt sind. So etwas gibt es! Ich denke an Umlaute im Dateinamen von Dateien, die mit Windows "gezippt" wurden. "Normales" Umbenennen oder Löschen ging nicht. Wenn ich mich richtig erinnere, konnte ich die komischen "Umlaute" in den Dateinamen nur in der Konsole entfernen.

  • Zitat von JBrinkmeier: „Das Upgrade mit zypper dub auf Leap 15.1 auf ssd hat geklappt. “ Zitat von Sauerland: „zypper dup “ Immer Probleme im fränkischen Sprachraum. Da gibt es kein "B" und "P", sondern nur ein "hardes" und ein weiches "B".

  • SU, SUDO ...oder so, Du?

    Kanonentux - - Sicherheit unter Linux

    Beitrag

    Zitat von 1440 KiB: „(OK....da schwang jetzt bissi was mit..... ) für den Senf “

  • Bootloader anpassen

    Kanonentux - - Anfänger- & Startprobleme

    Beitrag

    So sieht das auf meinem System mit Uefi aus. Da gibt es nichts aus Redmond, aber vielleicht hilft es Dir.

  • SU, SUDO ...oder so, Du?

    Kanonentux - - Sicherheit unter Linux

    Beitrag

    Nur als Anmerkung: Zitat von 1440 KiB: „Ich fand die Ausführungen von "Herrn Benachrichtigung" recht erhellend. “ Kalle ist "Berichtigung"! Und "sie" und "Herr" habe ich mein "Lebtag" noch nicht zu ihm gesagt.

  • Zitat von Omegator: „Werde wohl doch damit leben müssen. “ Wenn ich mich richtig erinnere, hat Berichtigung vor einiger Zeit zu diesen Fehlermeldungen geschrieben. Das habe ich mir davon gemerkt. Die Board - und Bios(Uefi) - Hersteller sollen ihre Arbeit richtig machen, dann muß der Kernel ihre Fehler nicht melden und ausbügeln. Bis dahin müssen wir damit leben. Und wenn der Kernel seine Arbeit ordentlich macht, ist es doch gut.

  • Zitat von baumkraxler: „Und bisschen Englisch üben schadet auch nicht. “ Ja! Stellt Euch vor, die "Techniksprache" wäre die Sprache, die die meisten Menschen unserer Erde sprechen. Da ist mir die Sprache des Brexitlandes lieber. User aus Südamerika haben mir einmal geholfen, weil sie auch "brexisch" "gepostet" haben. Mein Dank gilt diesen Freunden, weil sie mir bei einem CPE210 weiter geholfen haben. Wenn sie in ihrer Muttersprache "gepostet" hätten, wäre es mir spanisch oder ganz und gar portug…

  • Es gibt noch viele der "Unsrigen"! Einer ist Matthias Rudert mit seiner Seite für das Heimnetzwerk, dort gibt es Grundlagenwissen und sehr viele Informationen. Ohne Werbung und meiner Meinung nach mit einem sehr guten Aufbau. Wenn es nicht an ein Lehrbuch grenzt, dann ist es eins. Danke für die Seite Matthias. DasHeimnetzwerk.de - Informativ und Umfassend "Es steht halt nicht viel von Linux darin, aber Netzwerk ist schon immer Linux."