openSUSE 13.2 Beta1 wartet auf Euch!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema openSUSE 13.2 Beta1 wartet auf Euch!!! gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • openSUSE 13.2 Beta1 wartet auf Euch!!!

    Hallo lieber openSUSE-Helfer!

    Die nächste Version von openSUSE - 13.2 - ist für November geplant.

    Aktuell kann man bei der Fehlersuche :smilie_pc_153: mit der Beta1 schon anfangen, um zum Release-Datum zusammen eine runde und äußerst stabile Version zu bekommen :smilie_pc_011:

    Download hier

    Quelle: opensuse.org

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von toxa ()

    Für den Inhalt des Beitrages 72424 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: toxa

  • Vermutlich wird das aber keine LTS-Version. Da bleibe ich doch lieber bei der 13.1.

    So viel grundlegend neues wird es doch sicher nicht geben.

    Für den Inhalt des Beitrages 72430 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Ich habe noch Urlaub und die 13.2 Beta heute getestet.

    Dazu gab ich die Rückfallebene 12.3 auf.
    Das ist eine Lösung von Sauerland ( 2 root Partitionen eine home Partition).
    Ich habe 13.2 in die formatierte Partition von 12.3 installiert.
    Boolader kam nach /root, ich wollte den 13.1er weiter verwenden.
    Der 13.2er übernimmt den Start auch nach Installation des 13.1er in den Mbr.
    Kwheezy startet und Kanotix 2014 sicher auch.
    Bei 12.3 und 13.1 habe ich keinen Unterschied bei den Einstellungen gemerkt.
    Bei 13.2 kann ich bei gleicher home und gleichem Benutzer andere Hintergrund-
    bilder als bei 13.1 verwenden (warum weiß ich nicht).
    Wenn ich zurück auf 13.1 gehe, sind die alten Hintergrundbilder da.
    Superkaramba und Cairo-Dock mußten neu gestartet werden.
    Danach wurde bei 13.2 Superkaramba installiert. Die Netzwerkanzeige
    ist an der gleichen Stelle wie auf dem 13.1 Desktop.
    Ob eth0 oder enps?? weiß ich nicht.
    Repos der Gemeinschaft konnten nicht hinzugefügt werden.
    Dann installierte ich cairo-dock von Herbster0815 aus einem lokalen Verzeichnis.
    Es arbeitet wie unter 13.1.

    Alero schrieb:

    Vermutlich wird das aber keine LTS-Version. Da bleibe ich doch lieber bei der 13.1.

    Ich denke auch so, und für produktive Systeme ist das notwendig!
    Aber als 2. oder 3. System nach Opensuse teste ich Kanotix Spitfire,
    das ist Debian 8 Jessie/Sid! und das läuft recht gut.
    Stabil ist Kanotix Dragonfire Debian 7 Wheezy 2014.
    Das ist nicht das gleiche wie 13.2 aber ähnlich.
    Wenn wir Updates ziehen, sehen die Entwickler das ihre Arbeit nicht für die Miez ist.
    Was ich mache, ist eigentlich Eigennutz! Ich möchte nicht, daß die Entwickler auf
    den Gedanken kommen, "will keiner, braucht keiner - da hör ich damit auf."

    Ich habe Debian, damit ich auch über den Tellerrand sehen kann, und ich bin im
    opensuse-forum weil opensuse mein System ist!

    Für den Inhalt des Beitrages 72431 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Eigentlich nur rudimentäre Änderungen. Ich installiere eh über Zypper. Von daher für mich unerheblich. Will sagen, ich kann jetzt keinen Grund für ein "Muss ich haben" erkennen.
    Ansonsten, wer die Versionitis hat, nur zu ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 72439 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • So ein bisschen krieg ich Zweifel an der Arbeitsweise von OpenSuse ..
    Neue Release und die Macken der 13.1 nicht im Griff - und dann sollte das eine Evergreen werden.

    Ich quält die Integration von KVM - speziell das Durchreichen von USB-Devices. Tut nicht . .gibt nen Bug-Report .. und Nachfragen .. Totenstille ..

    bitte schön ..
    bugzilla.opensuse.org/show_bug.cgi?id=863933
    bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=863991

    und weil das nicht das einzige Problem ist: hier mal die Liste zum Thema 'kvm'. Man achte auf die bugs unter dem Stichwort 'confirmed' ..
    bugzilla.opensuse.org/buglist.cgi?quicksearch=kvm

    Jetzt sage mir bitte keiner: nimm doch Virtual Box .. klar .. wir haben alle Oracle lieb ..
    Das ist nämlich kein Problem von Red Hat (die kvm maßgeblich entwickeln) sondern eine fehlerhafte Integration in Opensuse

    der Wechsel der Distri hilft nix .. die haben dann andere Macken (Dabei ist mir der Streit um KDE/Gnome/xfce oder die Farbe der Bildschirmschoner total egal) im Bereich der Funktionalität.
    There's no place like 127.0.0.1

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von wurzel99 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 72441 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • wurzel99 schrieb:

    So ein bisschen krieg ich Zweifel an der Arbeitsweise von OpenSuse ..
    Neue Release und die Macken der 13.1 nicht im Griff - und dann sollte das eine Evergreen werden.
    Da habe ich auch Bedenken an Evergreen: KDE 4.11 + Bluetooth = geht nicht, und wird anscheinend nie funktionieren.

    Aber auch das ewige Thema hier.

    Für den Inhalt des Beitrages 72444 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: toxa