[erledigt/gelöst] Linux und das Virenthema

Hinweis: In dem Thema [erledigt/gelöst] Linux und das Virenthema gibt es 39 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Clam-AV ... hmmmm .... bedingt ...


    Zitat

    ClamAV eignet sich aber trotzdem sehr gut für heterogene Umgebungen (z.B. parallele Installationen von GNU/Linux und Windows, in denen Dateien unter GNU/Linux heruntergeladen und geprüft werden, bevor sie an Windows "weitergereicht" werden), zum Prüfen von Mailanhängen oder zum Einsatz in Kombination mit Dritt-Programmen wie z.B. Samba oder einem Mail-Server.


    Womit wir wieder bei Windows sind. Ich meinte, ein Virenscanner für Linux in des Wortes ureigenster Bedeutung.
    Habe ich kein System mit dem ich in irgendeiner Weise mit Windows in Berührung komme, brauche ich keinen Virenscanner.

  • Auch dieses AntiVir scannt nur Windows-Produkte die unter Linux laufen.


    Und zu deinem letzten Satz.... böse Zungen behaupten da so einiges. Was wäre ein Antivirus-Hersteller ohne Viren :whistling:


    Was unter Firefox geht ist zum Beispiel von Bitdefender "TrafficLight". Wer meint das ständig Viren auf Linux zugreifen wollen ;)
    Zumindest beruhigt dieses PlugIn doch leicht die neurotischsten Anwender .... (duck und wegrenn)

  • Ich hatte in meiner Anfangszeit, als ich auf Linux umgestiegen bin, auch mal AntiVir drauf.
    Damals hat man das als normal angesehen schließlich war nicht nur ich bei Linux neu sondern auch Linux war neu, da gab es noch keiner Erfahrung mit Viren unter Linux.
    Aber AntiVir hatte eh nie was gefunden.
    Was meinste mit Windows-Produkte die unter Linux laufen? ?(

    Für den Inhalt des Beitrages 75256 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: camaro

  • Habe ich kein System mit dem ich in irgendeiner Weise mit Windows in Berührung komme, brauche ich keinen Virenscanner.


    Verschickst/empfängst Du emails? Oder leitest diese weiter?


    Bitdefender gibt es auch für Linux, siehe den oben erwähnten Beitrag zum linux-club.de

  • Sauerland
    Ja, ich verschicke Mails. Im Textformat. Kein HTML und, Nein, ich leite keine Mails weiter.


    Edit: Ich empfange Mails auch nur im Text-Format ... falls du noch mal nachfragen wolltest :)

  • Ein aktuelles Bsp, was passieren kann....


    http://www.heise.de/newsticker…er-infiziert-2467962.html


    ..wenn man Plugins etc aus Fragwürdigen quellen und unreflektiert nutzt.....


    Es sind 23.000 (!) server infiziert - viel spaß beim Großreinemachen.


    Ich durfte mal am Rande Zeuge sein, wenn ein Layer 8 Depp, in diesem Fall ein Prof. Dr. Dr. der Informatik einen verseuchten USB-Stick an den Dozenten-PC anschloß und anschließend dem versammelten Lehrgang freudestrahlend verkündet, laden sie sich Bitte Dokument XY herunter, öffnen sie es, damit wir es bearbeiten können.


    Innerhalb weniger Min. blinkte auf allen PC G-Data und ratterte wild vor sich hin. Wir haben den Hörsaal dann erstmal vom internen Netzwerk getrennt. Doch es war schon zu spät.


    Eine komplette IT-Infrastruktur mit mehreren Hörsälen wurde binnen Minuten hochgradig verseucht. Der DC, File und DB Server alles musste neu aufgesetzt werden. Der einzige server der heil blieb, war der Web und Mail-Server - der lief mit Linux. :P


    Und dann ist da noch ein wichtiger Faktor - das Layer 8 -Exploit.



    Jo und zwar von user Seite aus und von Adminseite aus - Privater Admin der Ahnungslos nen Game server aufziehen will oder auch der Berufliche Admin, der einfach kein Bock hat oder von der Geschäftsführung kein Ok für Sicherheitsmaßnahmen bekommt.


    Zwei Punkte habe ich noch dazu zu fügen:


    Zukünftig und auch jetzt schon aktuell sind Schadcode für Android!


    Schnüffel-SW wie der Staatstrojaner welcher ua von Geheimdiensten genutzt wird, läuft unter Windows, Mac UND Linux!

    we are motörhead and we play rock and roll

    Für den Inhalt des Beitrages 75267 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: raptor49

  • Also ich hatte jahrelang keinen Virenscanner auf meinen Rechnern, wo Linux installiert ist .
    Doch seit einiger Zeit habe ich auf meinem Desktop, Server und Laptop ClamAv installiert.
    Bei den Laptop und Desktop Rechner um gedownloadete Dateien auf Viren zu überprüfen, die ich auch unter Windows nutzen will. Und bei den Server nutze ich es um hochgeladene Dateien in der Cloud auf Viren zu überprüfen. Aber wenn ich kein Windows benutzen würde, würde ich es wahrscheinlich auch nicht installiert haben.


    Also laut meiner Meinung sollte man einen haben, wenn man mit den Dateien auch unter Windows arbeitet, arbeitet man nur unter Linux mit den Dateien braucht man es nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Reiji ()

    Für den Inhalt des Beitrages 75269 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Reiji