KDE Programme reagieren erst mehrere Minuten nach dem Start

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema KDE Programme reagieren erst mehrere Minuten nach dem Start gibt es 10 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • KDE Programme reagieren erst mehrere Minuten nach dem Start

    Hallo liebes Forum,

    Ich habe in letzter Zeit einige Probleme mit meinem OpenSuse 12.3. Die Probleme lassen sich einfach beschreiben. Wenn die Anmeldung erfolgt ist, und alle Programme geladen sind, so brauchen Konqueror und Dolphin mehrere Minuten, bis sie reagieren und starten. Thunderbird und Firefox reagieren auch erst nach ca. 5 Minuten. Starte ich Firefox oder Thunderbird, Skype oder Dropbox vorher, so reagieren die Programme nicht, und ich muss sie abschiessen. Wenn ich ca. 10 Minuten warte, so läuft das gesamte System einwandfrei.

    Ich poste mal das gesamte /var/log/messages für den heutigen Startvorgang als zip-File (Ascii-Datei)

    Habt ihr eine Idee, woran es liegen könnte?

    Vielen Dank schon mal für eure Meinungen!

    Gruß

    Foo_Manchu
    Dateien
    However vast the darkness, we must provide our own light!

    Für den Inhalt des Beitrages 75544 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Foo_Manchu

  • Ich würde aus dem Bauch sagen:
    VirtualBox und VMWare gleichzeitig stören sich.

    2014-12-04T17:35:16.587147+01:00 linux systemd[1]: Started LSB: VMWare Tools Daemon.
    2014-12-04T17:35:17.124955+01:00 linux vboxdrv[2352]: Starting VirtualBox kernel modules..done


    War das etwa ein Update einer openSUSE Version 11?
    failed to execute '/usr/lib/udev/socket:@/org/freedesktop/hal/udev_event'

    hal gibt es seit der 12.1 nicht mehr........
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 75548 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Nach dem ersten überfliegen habe ich gesehen, dass das Messages-File von Fehlermeldungen nur so wimmelt.

    2014-12-04T17:35:15.688470+01:00 linux kernel: [ 2.374204] [drm:drm_edid_block_valid] *ERROR* EDID checksum is invalid, remainder is 130


    2014-12-04T17:35:15.688778+01:00 linux kernel: [ 12.667329] ACPI Warning: SystemIO range 0x000000000000f040-0x000000000000f05f conflicts with OpRegion 0x000000000000f040-0x000000000000f04f (\_SB_.PCI0.SBUS.SMBI) (20140424/utaddress-258)
    2014-12-04T17:35:15.688780+01:00 linux kernel: [ 12.667336] ACPI: If an ACPI driver is available for this device, you should use it instead of the native driver


    2014-12-04T17:35:15.689072+01:00 linux kernel: [ 17.947144] FAT-fs (sda9): Volume was not properly unmounted. Some data may be corrupt. Please run fsck.
    2014-12-04T17:35:15.689073+01:00 linux kernel: [ 18.008201] FAT-fs (sda2): Volume was not properly unmounted. Some data may be corrupt. Please run fsck.


    2014-12-04T17:35:16.014055+01:00 linux systemd-udevd[2496]: failed to execute '/usr/lib/udev/socket:@/org/freedesktop/hal/udev_event' 'socket:@/org/freedesktop/hal/udev_event': No such file or directory


    2014-12-04T17:35:18.155855+01:00 linux vmsvc[2508]: [ warning] [vmtoolsd] The vmsvc service needs to run inside a virtual machine.


    2014-12-04T17:35:22.456948+01:00 linux laptop-mode[2354]: SETTING OF KERNEL PARAMETER FAILED: echo ondemand \> /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_governor


    ... and many more

    Das war nur mal überflogen bis zur Hälfte der message.txt

    Mal sehen, was andere dazu sagen.


    ups, Sauerland war schneller ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 75550 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • @Alero, das habe ich auch gedacht.

    Dann wartet das System manchmal 15 sec und mehr.

    Wenn es ein 12.3 ist, würde ich 13.2 neu installieren.

    Sollte es nach einer Neuinstallation nicht gelöst sein,
    kann es auch ein Hardwarefehler sein.

    @Sauerland, stimmt, hal habe ich auch irgendwo gelesen.

    Für den Inhalt des Beitrages 75557 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Scheint ein Upgrade von einem Upgrade von einem Upgrade von einem Upgrade zu sein ...

    Für den Inhalt des Beitrages 75561 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • @Alero, bei den Updates ist aber eins übersprungen worden.

    Oder sogar "mehrerere"!

    Foo_Manchu, ich würde 13.2 neu installieren.
    Bei Updates des Systems darf! keine Version übersprungen werden.
    Die Entwickler passen die neue Version an die letzte an, nicht an die
    vorletzte.
    13.1 wird noch mindestens 2 Jahre unterstützt. es ist ein evergreen.
    Wenn dann 13.1 ausläuft, ist eine Neuinstallation zwingend not-
    wendig. Wenn Du gleich 13.2 installierst, kannst Du dann jedes Jahr
    ein Update auf die nächste Version machen.

    Für den Inhalt des Beitrages 75565 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Die 13.1 "lebt" noch, wenn die 13.2 schon lange untergegangen ist. Deshalb lasse ich auch meine 13.1 hier drauf und gehe dann auf Evergreen.
    Der Support für Evergreen 13.1 endet im November 2016.

    Für den Inhalt des Beitrages 75567 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Bei der Vielzahl der Meldungen würde ich auch sagen: Daten sichern und System neu aufsetzen. Da ist einiges quer geraten.

    flo
    Auch zu finden bei der Mailingliste opensuse-de sowie im IRC als User grossing in den Netzwerken freenode und oftc - querys sind erlaubt, die Antwort kann dauern ;)

    Der Channel zum Forum: ##os-forum auf irc.freenode.net
    Per webchat webchat.freenode.net/##os-forum

    Alle von mir genannten Befehle sind als User auszuführen, außer ich schreibe explizit dazu "als root ausführen"!

    Meine Homepage

    Für den Inhalt des Beitrages 75615 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: grossing

  • Fehler bei OpenSuse12.3

    Hallo Kollegen,

    Danke für Eure Meinungen. Ich habe mir das gleiche auch schon gedacht, also das System neu aufsetzen. Ich denke, ich werde das mal tun, der Weihnachtsurlaub kommt ja bald. Einige haben etwas von einem Hardware-Fehler geschrieben, was könnte denn das sein? Vielleicht werde ich zusätzlich mal VirtualBox deinstallieren.

    EINE WICHTIGE FRAGE NOCH:

    Bei der Installation habe ich irgendwie das OpenSuse Factory-Repo mit reingekriegt. Sauereland meinte in einer Diskussion einmal, dass das Probleme macht. Daher meine Frage: was ist das Factory-Repo und wie kann ich bei einer Neu-Installation verhindern, dass dieses wieder in meine Repo-Liste kommt.

    Die Frage hat sich evtl. erübrigt. Man kann bei der Installation ja die Repos angeben, die man haben möchte soweit ich mich erinnere. Daher aber bitte noch kurz zur Info: was ist das Factory-Repo?

    An einen Hardware-Fehler glaube ich bald nicht, da nach einigen Minute ja alles so läuft wie es soll.... wenn ich von meinem Drucker-Problem mal absehe.
    However vast the darkness, we must provide our own light!

    Für den Inhalt des Beitrages 75695 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Foo_Manchu

  • Ein Repositorie muß man "einbinden"

    Factory ist für Entwickler und Tester.
    Ich nutze es nur wenn ich anders keine Lösung finde.
    Das letzte Mal war es Cups der nicht wollte wie er sollte.
    Das ist aber schon eine Weile her.

    Für den Inhalt des Beitrages 75696 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux