[Gelöst] openSUSE als Gastsystem - gemeinsamer Ordner wird nicht eingebunden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema [Gelöst] openSUSE als Gastsystem - gemeinsamer Ordner wird nicht eingebunden gibt es 5 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • [Gelöst] openSUSE als Gastsystem - gemeinsamer Ordner wird nicht eingebunden

    Hallo allerseits,

    ich habe in VirtualBox openSUSE 13.2 als System eingerichtet. Probleme gibt es mit der Einrichtung eines gemeinsamen Ordners zwischen Wirts- und Gastsystem. Da openSUSE 13.2 vollständig auf systemd setzt helfen die Hinweise wie hier SharedFolders nicht. Alle Hinweise in ähnlicher Form funktionieren leider auch nicht. Einträge in fstab klappen nicht, da zu diesem Zeitpunkt das System das virtuelle Netzlaufwerk nicht kennt. Da systemd aus Gründen der Kompatibilität das Shell-script

    Quellcode

    1. after.local
    im Verzeichnis

    Quellcode

    1. /etc/init.d
    sofern es aktiviert wird ausführt könnte man meinen, dass das eine Lösung wäre - leider nicht. Der Fehler lautet:

    Quellcode

    1. mounting failed with error: no such device
    Nach Systemanmeldung öffne ich eine Konsole als root und führe

    Quellcode

    1. /etc/init.d/after.local
    erneut aus - alles prima. :wacko: . Ich hab' das dann auch einmal mit systemd direkt versucht. Eigenen Service eingerichtet eingebunden etc. Ergebnis - funktioniert einfach nicht - Fehlermeldung:

    Quellcode

    1. mounting failed with error: no such device
    Starte den Dienst nach Anmeldung erneut - alles prima. Der gemeinsame Ordner steht zur Verfügung. Offensichtlich ist der Ausführungszeitpunkt zum mounten zu früh - nur wie kann ich das beeinflussen?
    Wenn es interessiert ich habe als Anhang mal die Datei mountwinshare.service angefügt.
    Boreas
    Dateien
    be tolerant - not ignorant
    Alle Hunde sind schwarz.
    Es gibt einen Hund der nicht weiß ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Boreas ()

    Für den Inhalt des Beitrages 77688 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Boreas

  • Welches BS läuft auf dem Host?
    Hast Du das Einbinden der Gemeinsamen Dateiablage nicht mit dem dafür eigenen Menupunkt der grafischen Benutzeroberfläche von Virtualboxvorgenommen?
    Der bzw. die Ordner sollten auf dem Host natürlich die entsprechenden Rechte bekommen.

    Für den Inhalt des Beitrages 77692 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: repi

  • Host: openSuse 13.2 bzw Win7 Prof.
    Habe ich natürlich zunächst alles über des GUI von VirtualBox getan. Hat aber nicht geklappt.
    Daher der Versuch hier manuell die Sache in den Griff zu bekommen.
    be tolerant - not ignorant
    Alle Hunde sind schwarz.
    Es gibt einen Hund der nicht weiß ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 77693 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Boreas

  • Nein. Suse 13.1 ist Host und Gast ist Suse 13.2 und Win7 ist Host und Suse 13.2 Gast.
    Die Gastmaschine soll später nur auf Win7 oder Win8 Hosts laufen. Hab Sie nur erst unter Suse Host aufgesetzt, da ich keine eigenen WinX -Rechner mein eigen nenne.
    be tolerant - not ignorant
    Alle Hunde sind schwarz.
    Es gibt einen Hund der nicht weiß ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 77702 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Boreas

  • Also ich habe jetzt einen Weg gefunden allerdings ist es für mein Empfinden, eher als Brechstangenlösung einzustufen. Die im Anhang von Post #1 befindende Datei

    Quellcode

    1. mountsharewin.service
    habe ich dahin gehend verändert, dass die Zeile ExecStart auf ein gleichnamiges Skript

    Quellcode

    1. ExecStart=/usr/lib/systemd/scripts/mountsharewin
    zeigt. Das Skript besteht nur aus zwei Befehlen. Der erste ist ein einfaches

    Quellcode

    1. sleep 7
    .Der zweite Befehl die bekannte mount-Anweisung für den gemeinsamen Ordner. Inwiefern statt sleep 7 auch vielleicht sleep 2 schon ausreichen könnte habe noch nicht weiter untersucht. Naja zumindest funktioniert es. Wenn jemand von euch hier eine professionelle Art zur Einbindung der Shared Folder kennt, wäre es sehr nett, wenn er sein Wissen teilt.
    Boreas
    be tolerant - not ignorant
    Alle Hunde sind schwarz.
    Es gibt einen Hund der nicht weiß ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 77743 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Boreas