xen virt-manager wieder in yast integrieren - seit 13.1 und 13.2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema xen virt-manager wieder in yast integrieren - seit 13.1 und 13.2 gibt es 5 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • xen virt-manager wieder in yast integrieren - seit 13.1 und 13.2

    (24. Feb. 2015) Seit opensuse 13.1 ist in der DOM 0 (xen) der virt-manager nicht mehr im yast- (und auch nicht im yast2-) Untermenü "virtualisierung" enthalten. Bis zur Version 12.3 war das alles ok.

    Frage 1. warum nicht mehr ?
    Frage 2. Wie bekomme ich den VMM wieder ins yast Menü ?

    Auch googlen hilft nicht weiter - meine Suchfrage war : "add virt-manager to yast menu"

    Wo finde ich das howto, um das yast menu mit Systemprogrammen wie dem virt-manager zu ergänzen ?

    Danke für jeden Tip oder Link
    dernachtwerker

    Für den Inhalt des Beitrages 79076 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: dernachtwerker

  • Ist es das, was Du meinst?

    Allerdings openSUSE 13.2.
    Bilder
    • YaST-Kontrollzentrum @ linux64_049.jpg

      57,76 kB, 570×447, 10 mal angesehen
    • yast – Konsole_048.jpg

      74,09 kB, 818×447, 9 mal angesehen
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 79077 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Bei mir ist er automatisch in jeder 13.1 oder 13.2- Installation drin .. allerdings nur bei 64-bit-Systemen!
    32 bit kann kein kvm/xen ..

    Beste Grüße

    Wurzel
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 79078 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Wie kann ich in yast eigene Menüpunkte einbinden ........

    "Bei mir ist er automatisch in jeder 13.1 oder 13.2- Installation drin"..... usw .....

    Hallo an alle, vielen Dank, ja das ist nach "Radio Eriwan" richtig, aber schaut bitte mal hier rein:

    software.rde.de/1112.html

    vergleicht bitte mal den 1. Screenshot und den 2. Screenshot,

    im ersten Bild (opensuse Version 12.3) wird ganz oben (1. Menüpunkt) der "virt-install" geladen
    und in dem rot umrahmten 4. Menüpunkt der "virt-manager".
    Das ist sehr übersichtlich und auch in Stressituationen ganz leicht zu bedienen

    In dem unteren Bild (opensuse Version 13.2) wird der "virt-install" mit Hilfe des "virt-managers" geladen,
    wobei ich - wenn ich das weiß - den Installvorgang ja nur abbrechen muß, um dann doch im "virt-manager" zu landen.

    Doch das ist alles nur ein Klimmzug, das muß doch nicht sein. Meine Sub-Admins - die das nur im Notfall machen sollten - finden das überhaupt nicht mehr lustig.

    Darum die ganz simple Frage :

    Wie kann ich in yast eigene Menüpunkte einbinden / ergänzen, z.B. auch den "gparted"

    vielen Dank

    dernachtwerker

    Für den Inhalt des Beitrages 79083 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: dernachtwerker