Notebook-Händler in Hamburg-Wandsbek gesucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Notebook-Händler in Hamburg-Wandsbek gesucht gibt es 5 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Notebook-Händler in Hamburg-Wandsbek gesucht

    Hallo!

    Eine Bekannte von mir möchte einen neuen Notebook-Computer kaufen, und ich rate ihr zu einem Lenovo ThinkPad mit openSUSE-Linux. Meine Bekannte lebt in Hamburg-Wandsbek, ich in der Nähe von Köln. Daher:

    Welcher Computer-Laden in Hamburg-Wandsbek ist zu empfehlen?
    Der Laden sollte
    - Lenovo ThinkPad anbieten
    - auf Linux spezialisiert sein
    - openSUSE installieren
    - Hilfestellung anbieten (spätere Installation von Software)

    Also nicht so ein Laden, bei dem man nach dem Kauf nie wieder angeguckt wird :)

    Benötigt wird ein „Schreib-Laptop“ für allfällige Büroarbeiten, also LibreOffice, E-Mail, Surfen. Ich denke hier an die Lenovo E Serie.


    Und: Eigentlich stelle ich mich in einem Forum erst vor, bevor ich meine erste Frage ´raushaue. Leider eilt es mir, da meine Bekannte bei Canrod (Name geändert) einen Windows-Laptop mitnehmen will. Da ist Ärger im doppelten Sinne vorgezeichnet...

    Für den Inhalt des Beitrages 80103 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Homunkulus

  • der Laden Moin Homunkulus,

    ich weiß zwar nicht ob der Laden Linux supportet oder Lenovo Produkte hat, aber ichhab immer gute Erfahrung mit den Jungs gemacht.

    Computer-Sonderposten

    Sonst gibt es Straßburger Straße oder Fuhlsbüttler Str.

    Computheke oder K&Mcomputer

    letzteres ist bestimmt soweit jeden bekannt.

    Die 3 waren zumindest meine Anlaufstellen wo ich noch in Hamburg gewohnt habe. Viel Erfolg noch.

    lg

    Für den Inhalt des Beitrages 80104 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bpoint

  • Anderer Weg:
    Die Bekannte soll das notebook im Internet bestellen .... und gibt als Lieferadresse dich an.
    Du installierst und konfigurierst ihr das Teil .... und schickst es ihr fix und fertig zu.
    Gleich Teamviewer mit draufpacken - und schon kannst du ihr per Fernzugriff bei Bedarf jegliche Hilfestellung geben.

    Genau so habe ich das schon mit zig Leuten gemacht die Linux wollen, sich aber selber nicht getrauen.

    Gruss
    Michael
    vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse unter
    kohaupt-online.de/hp
    Desktopvideos mit Ton

    Für den Inhalt des Beitrages 80105 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • muck schrieb:

    Anderer Weg: (...) das notebook im Internet bestellen (...) Du installierst und konfigurierst ihr das Teil (...) per Fernzugriff bei Bedarf jegliche Hilfestellung geben.


    Interessanter Ansatz! Nur befürchte ich, daß es manchmal Probleme gibt (Stecker vom Drucker sitzt nicht usw.), welche von einem "Mann vor Ort" gelöst werden müssen. Deswegen meine Frage nach einem Laden mit Service.

    Danke für den Tip!

    Für den Inhalt des Beitrages 80110 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Homunkulus

  • Homunkulus schrieb:

    (Stecker vom Drucker sitzt nicht usw.), welche von einem "Mann vor Ort" gelöst werden müssen.


    Anfahrt - Stecker aufstecken - Abfahrt - 80,-€ bitte !

    Ich habe in den letzten 5 Jahren 99% aller an mich herangetragenen Probleme per Fernwartung lösen können.
    Man hat ja normalerweise auch noch das Telefon am Ohr, und das übersteht auch ein reboot 8)

    Gruss
    Michael
    vokoscreen -> Screencastprogramm für OpenSuse unter
    kohaupt-online.de/hp
    Desktopvideos mit Ton

    Für den Inhalt des Beitrages 80112 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • Hallo die Herren,

    ich habe einfach bei BWZ, der ist leider nicht mehr in Wandsbek, sondern jetzt Farmsen, ein Notebook HP 250-G1 gekauft. Da war Ubuntu drauf. Nun habe ich aber os drauf.

    Also per internet würde ich nicht bestellen. Es war bei der Firma, die linux konfigurierte Teile verkauft und ohnehin auf Linux spezialisiert ist auch teuer. Da kommt man preiswerter, wenn man es vor Ort ersteht.

    Es gibt auch ein gutes Geschäft, dass gut berät - auch zu Linux. War meine Erfahrung in der Wandsbeker Chaussee.

    O, ich sehe gerade, dass das Thema erledigt ist. Aber vielleicht wirds ja doch noch gelesen. Nächstes Mal passe ich besser auf.

    Clara

    Für den Inhalt des Beitrages 88968 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Clara