[Gelöst] WLAN funktioniert nach Wechsel zu ifup und zurück nicht mehr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema [Gelöst] WLAN funktioniert nach Wechsel zu ifup und zurück nicht mehr gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • [Gelöst] WLAN funktioniert nach Wechsel zu ifup und zurück nicht mehr

    Hallo.

    Da meine WLAN-Verbindung manchmal recht langsam war, wollte ich versuchen, die Netzwerkverwaltung ifup statt dem NetworkManager zu überlassen. Dazu musste ich dann smpppd und zwei dafür benötigte Pakete installieren. Nachdem dies nicht erfolgreich war (Verbindung nicht hinbekommen) wollte ich zurück zum NetworkManager.

    Nun bekomme ich damit keine WLAN-Verbindung mehr hin.

    Mein Netzwerk wird erkannt (SSID ist zu sehen), bei Klick darauf beginnt ein Verbindungsaufbau (Authorisierung wird erwartet ... Schnittstelle wird eingerichtet; da geht es nicht weiter), der aber nicht erfolgreich ist. Es wird keine IP zugewiesen.

    Ich habe bereits mit yast (Netzwerkgeräte -> Netzwerkeinstellungen) die Konfigurationen für die beiden Controller bei Steuerung durch ifup gelöscht und danach wieder die Steuerung mittels des NetworkManager aktiviert. Mittlerweile ist auch smpppd wieder deinstalliert.

    Unter Win7 vom selben Laptop geht das WLAN nach wie vor und auch auf 2 Smartphones, der Router sowie der WLAN-Adapter sollten also noch in Ordnung sein.

    Ich füge unten das Ergebnis von collectNWData ein. Dabei habe ich die Option WLAN-Hardwarerouter <-> Zielrechner gewählt gehabt. Ich hoffe, das ist für meine Konstellation (KabelDeutschland Kabelmodem mit WLAN-Adapter) korrekt(?).

    Falls ihr weitere Informationen benötigt, bitte fragt. Ich blicke durch die Menge an verschiedenen Tools einfach noch nicht durch, danke.

    Ich freue mich auf eure Antworten!

    Grüße

    Mein System: Dell XPS L502X mit OpenSUSE 13.1
    Dateien
    • collectNWData.txt

      (14,47 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beate.Bier ()

    Für den Inhalt des Beitrages 80654 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Beate.Bier

  • Hi, das Problem liegt anscheinend bei den Zugangsdaten (manchmal kann NetworkManager auch nach einer Aktualisierung keine Verbindung mit dem bekannten Netzwerk aufbauen).

    Abhilfe: In die Konfiguration von NetworkManager gehen (Schraubenschlüssel oben rechts bei der WLAN-Liste) > Verbindung löschen > wieder aus der Liste auswählen und Passwort eingeben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von toxa ()

    Für den Inhalt des Beitrages 80655 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: toxa

  • Hm, die Zugangsdaten hatte ich schon x-mal kontrolliert und neu eingegeben und auch das etzwerk gelöscht und neu angelegt.

    Hab es nochmal gemacht, leider keine Änderung. :|

    Für den Inhalt des Beitrages 80656 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Beate.Bier

  • Versuche dann folgendes (setzt alle NetworkManager-Einstellungen zurück):

    Quellcode

    1. rm -rdf ~/.gconf/system/networking/connections


    und danach neustarten.

    Für den Inhalt des Beitrages 80657 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: toxa

  • Ansonsten

    Netzwerkprobleme:Hilfe bei der Fehlersuche

    Die Ausgaben des Scriptes komplett hier posten.

    Für den Inhalt des Beitrages 80661 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Hi, sorry, das war GNOME/XFCE. Hier das Verzeichnis für KDE:

    Quellcode

    1. ~/.kde/share/apps/networkmanagement/connections/

    Für den Inhalt des Beitrages 80662 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: toxa

  • Alero schrieb:

    Ansonsten

    Netzwerkprobleme:Hilfe bei der Fehlersuche

    Die Ausgaben des Scriptes komplett hier posten.

    Siehe Beitrag #1?

    rfkill installieren und als root:

    Quellcode

    1. rfkill unblock all


    Sowie in den Netzwerkeinstellungen einmal IPV6 deaktivieren, Router neustarten usw.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 80664 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Überlesen ... sry

    Edit: Ist das noch ein altes Script? Ich hatte gemeint, framp hätte das geändert

    Quellcode

    1. Ping of 173.194.35.180 failed

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alero ()

    Für den Inhalt des Beitrages 80665 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • @toxa: den Ordner

    Quellcode

    1. ~/.kde/share/apps/networkmanagement/connections/
    gibt es auch nicht.

    unter

    Quellcode

    1. ~/.kde/share/apps/
    gibt es nur kconf_updates und ksokoban.

    unter

    Quellcode

    1. ~/.kde4/share/apps/
    gibt es auch kein networkmanagement.

    @Sauerland:

    Quellcode

    1. rfkill list wlan
    2. 1: phy0: Wireless LAN
    3. Soft blocked: no
    4. Hard blocked: no


    Trotzdem hab ich nochmal

    Quellcode

    1. rfkill unblock all
    probiert.

    IPv6 an/aus beides schon probiert. Sollte das überhaupt einen Einfluss haben? Schließlich habe ich ja "Verwaltung durch NetworkManager" eingestellt. Oder kann ich das auch im NetworkManager ausstellen?

    Für die Verbindung selbst hab ich schon mehreres ausprobiert (IPv4-Adresse: Diese Verbindung benötgt IPv4 ja/nein; IPv6-Adresse: Diese Verbindung benötgt IPv6 ja/nein; in allen Kombinationen) Muss ich da irgendwas besonderes einstellen? Ich habe als Modus "Infrastruktur" gewählt. Als Methode habe ich DHCP verwendet.
    Gibt es da irgendwelche Einstellungen, die man kontrollieren sollte? Gibt es da irgendeine Textdatei, die ich euch schicken könnte, damit ihr drüber schauen könnt?

    Grüße

    Für den Inhalt des Beitrages 80683 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Beate.Bier