[gelöst] Wine: Elsterformular 2014 / VC++ 2013 Laufzeit-Bibliothek

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema [gelöst] Wine: Elsterformular 2014 / VC++ 2013 Laufzeit-Bibliothek gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Bingo - es läuft!! Vielen herzlichen Dank für den Tip, die URL aus Eintrag #7 ist mir durch die Suchmaschine durchgerutscht! Ich ändere gleich die Überschrift dieser Anfrage entsprechend als gelöst.

    Für die Nachwelt ist hier ein script, was (hoffentlich) direkt läuft:

    Quellcode

    1. # mkdir ~/tmp
    2. mkdir ~/tmp/vcredist
    3. cabextract -d ~/tmp/vcredist/ ~/.wine/drive_c/Program\ Files\ \(x86\)/ElsterFormular/bin/vcredist_x86.exe
    4. cabextract -d ~/tmp/vcredist/ ~/tmp/vcredist/a2
    5. cp ~/tmp/vcredist/F_CENTRAL_msvcp120_x86 ~/.wine/drive_c/Program\ Files\ \(x86\)/ElsterFormular/bin/msvcp120.dll
    6. cp ~/tmp/vcredist/F_CENTRAL_msvcr120_x86 ~/.wine/drive_c/Program\ Files\ \(x86\)/ElsterFormular/bin/msvcr120.dll


    Dann werde ich mich einmal ans Werk machen...

    Für den Inhalt des Beitrages 82024 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Teetrinker42

  • Teetrinker42 schrieb:

    dass es auch für das Jahr keine brauchbare Lösung für die Erstellung der Steuererklärung 2014 gibt.

    Seit Jahren kaufe ich mir die Steuererklärung bei Aldi (ca. 8 €) und installiere das Teil in einer Win7 VM unter Virtualbox auf meiner Linuxkiste. Klappt wunderbar. Übernehme regelmäßig die Vorjahresdaten und gebe die aktuellen Daten ein.
    Versand per Elster. Das was das Finazamt dann ausrechnet, kommt so auf ca. 100 € hin und her der Summe gleich, welche das Programm ermittelt hat.
    Die Win7 VM habe ich fast nur für diesen Zweck aufgesetzt und nutze sie sonst kaum, außer dem Windows-System gelegentlich ein Update zu verpassen.
    Nix mit Fricklei wine! Denn bei wine gilt der Grundastz, je mächtiger und komplizierter die Windows Anwendung, desto schwieriger bis unmöglich ist es, diese zum Laufen zu bringen.

    Für den Inhalt des Beitrages 82144 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: repi

  • Wir sind uns einig darüber dass es für viele Anwendungsfälle keine vernünftige Linux-Software gibt und da hilft vielfach Wine.

    Ich glaube wir sind uns auch einig, dass man bei Linux etwas mehr 'schrauben' muss als bei Wxyz. Das geht zumindest mir so. Ich habe immer noch ein Windows-System als Fallback-Option und benötige es auch (noch) regelmäßig.

    Trotzdem ist die Entscheidung für Linux eine grundsätzliche (Sicherheit, Opensource, Herrschaft über das eigene System, Abkehr von Monopolen ...) und man sollte nicht so einfach aufgeben.

    Zum Fall 'Steuersoftware'

    Die Aldi-Software läuft bei mir absolut einwandfrei 'out of the box' unter Wine.
    Ich nehme sie sogar regelmäßig um problemlos die diversen VC-Runtimes in Wine zu installieren.
    Das gilt auch für die Software die Akademischen Vereins, die regelmäßig in Tests Bestnoten bekommt.
    Diese Aussagen gelten allerdings nur für OS 13.1. Mit 13.2 hab ich zu wenig Erfahrungen.

    Wer mit Wine experimentieren möchte, dem kann ich wirklich immer wieder nur raten, sich PlayOnLinux zu installieren. Eine tolle Umgebung, um diverse Wine-Konfigurationen zu testen und viele W-Programme (auch Elster) lassen sich darin per Klick installieren.

    Nix Gefrickel.
    Trotzdem hab ich meine VMs für XP und W7 - zu Testzwecken.

    Beste Grüße

    Wurzel
    There's no place like 127.0.0.1

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wurzel99 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 82147 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • -- OT--

    Es ist für mich doch immer wieder erstaunlich, wie oft man in einem Linux-Forum auf das Wort Windows stößt und User immer wieder anführen, das sie ohne Windows nicht leben können.
    Bei mir geht das. Ich lebe in einer komplett Windowsfreien Welt. Andere haben sich eben über die Jahre so an Windows gebunden, das sie auch jetzt nicht ohne leben können.

    Faszinierend ist schon, das man sich im Linux-Forum damit beschäftigt, Windows-Software zum Laufen zu bringen. Ist das in einem Windows-Forum auch so, das man sich da bemüht, Linux-Software zum Laufen zu bringen? Ich habe da Zweifel.

    Für den Inhalt des Beitrages 82151 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • wurzel99 schrieb:

    Wer mit Wine experimentieren möchte, dem kann ich wirklich immer wieder nur raten, sich PlayOnLinux zu installieren. Eine tolle Umgebung, um diverse Wine-Konfigurationen zu testen und viele W-Programme (auch Elster) lassen sich darin per Klick installieren.

    Das Teil (PlayOnLinux) nutze ich auch. Ja, da habe ich sogar ein Office Paket von MS laufen.
    Aber ich möchte eben nicht mit wine experimentieren, ansonsten schon. :rolleyes:
    Das mit der Aldi Steuer-Software muss ich mal probieren, guter Hinweis von Dir.. Wenns auf Anhieb geht OK. ansonsten weiter VM

    Für den Inhalt des Beitrages 82183 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: repi

  • -- auch OT und damit für mich beendet --
    Faszinierend ist schon, das man sich im Linux-Forum damit beschäftigt,
    Windows-Software zum Laufen zu bringen. Ist das in einem Windows-Forum
    auch so, das man sich da bemüht, Linux-Software zum Laufen zu bringen?
    Ich habe da Zweifel.
    Ich weiß nicht was du mit deinem PC machst aber ich arbeite zu 95% mit ihm

    Surfen, mailen 100% Linux
    Office 100% Linux
    Sound, Video/Stream 100% Linux (aber mit wine-support bei Pipelight)
    Mediathek-Download 100% Linux (java)


    Online-Banking: gibt es keine (bezahlbare) leistungsfähige Software unter Linux
    also: Banking4w (Wine)
    Steuern: keine native Linux-Software (also Wine/Aldi-Steuern)
    Buchführung dito (Wine ....)
    OCR........

    Meine Hoffnung ist: wenn mit der Wine-Krücke sich ein hinreichener Markt an Linux-Desktop-Systemen entwickelt lohnt es sich endlich, native Linux-Programme zu entwickeln.
    Ansonsten gibt es eben das henne-Ei-Problem:
    Keine Software = keine Linux-Desktop-Anteil = kein Interesse zu Softwareentwicklung .....

    Gäbe es nicht Wine (für mich ist die VM keine Alternative, denn dazu muss ich ja MS mit meiner Lizenz pampern), müsste (!!!) ich Windows nehmen - und mein ganzer Bekanntenkreis auch ..
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 82188 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Ich arbeite auch mit meinem PC...

    Surfen, mailen 100% Linux
    Office 100% Linux
    Sound, Video/Stream 100% Linux
    Mediathek - nutze ich nicht

    Online-Banking per Internet
    Steuern - Lohnsteuerhilfering - selber ist mir zu umfangreich geworden da das bei mir kompliziert ist
    Buchführung - brauch ich nicht
    OCR - nutze ich nicht ...

    Somit ist Windows und Wine bei mir keine Option ...

    Für den Inhalt des Beitrages 82189 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero