hallo erstmal

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema hallo erstmal gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • hallo erstmal

    nur eine kurze Vorstellung

    Ich bin Winfried, BJ. 1957,und bin, mehr oder weniger, neu und Anfänger in der Linuxwelt.
    Meine Ansprüche sind eigentlich gering, der Computer und das Betriebsystem sollen nicht das Problem, sondern die Lösung sein.
    Ein Arbeitswerkzeug das mich unterstützt und nicht behindert (ein ziemlich hoher Anspruch ;-}). Es ist mir eigentlich egal, welches Betriebsystem ich benutzen muss, solange es diesem Anspruch gerecht wird.
    Dazu gehören, bei mir, auch politische und gesellschaftliche Aspekte, ein Umstieg auf Linux war deshalb schon länger angedacht, aber so eilig hatte ich es jetzt eigentlich auch nicht ;-}
    Wenn ich das mit meiner Signatur richtig hin bekommen habe, lässt sich das, für den Interessierteren, detaillierter nachlesen ;-}

    Bei Diskussionen über Distributionen und die verschiedenen Desktops lese ich immer wieder, mit einem lachenden und weinenden Auge, wie Nutzer, die ganz sicher keine Anfänger mehr sind, mit dem Brustton der Überzeugung postulieren, welche Distribution (und manchmal auch Desktop) für den Anfänger am ehesten geeignet ist, überraschenderweise (ja, ne, is klar) oft das, was sie selber nutzen ;-}
    Und Hinweise wie "installiere und bediene fast ausschließlich über den Terminal" lassen zwar auf einen tollen Hecht schliessen, sind aber für Anfänger, Ein&Umsteiger nicht wirklich hilfreich (schon erlebt)

    z.Z. ist Linux Mint 17.1 mein primäres System und opensuse 13.2 mein "ich schaus mir mal genauer an" System. Keine virtuelle Maschine, richtig altmodisch im Dual Boot.
    Windows habe ich keines mehr, aber auch keine Hemmungen ein paar alte, liebgewonnene Tools unter Wine weiterzubenutzen. Wie schon erwähnt, der PC ist ein Arbeitsmittel, da interessieren mich irgendwelche "reine Lehren" oder Fanboy Postulate tendenziell wenig bis gar nicht.
    meine Bilder: Galerie , Equipment : who cares
    Warum ich auf Linux umgestiegen bin und mein bisheriges Fazit

    Für den Inhalt des Beitrages 82397 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mol

  • Hallo und Willkommen,

    Interessante Fotos die du da in deiner Signatur verlinkt hast.

    Viel Spass hier,

    grüsse
    wrohr
    Erst wenn der letzte FTP Server kostenpflichtig, der letzte GNU-Sourcecode verkauft, der letzte Algorithmus patentiert, der letzte Netzknoten kommerzialisert ist, werdet Ihr merken, dass Manager nicht programmieren können.

    Für den Inhalt des Beitrages 82398 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wrohr

  • Wie schon erwähnt, der PC ist ein Arbeitsmittel, da interessieren mich
    irgendwelche "reine Lehren" oder Fanboy Postulate tendenziell wenig bis
    gar nicht.
    eine haltung die ich vorbehaltlos unterschreiben kann.
    Dazu gehören, bei mir, auch politische und gesellschaftliche Aspekte,
    ein Umstieg auf Linux war deshalb schon länger angedacht, aber so eilig
    hatte ich es jetzt eigentlich auch nicht ;-}
    Und das widerspricht dem natürlich ein bisschen .. aber beides ist auch mein Ding. Wenn man mit Linux erst mal warm geworden ist und sich auf andere Programme eingelassen hat - dann ist es ein tolles Arbeiten.

    Deine Links sind sehr interessant und belegen dass die Arbeit mit Linux keine hässliche,masochistische Frickelei ist sondern vom Workflow und Ergebnis keinerlei Kompromisse benötigt.

    Und welche Distri man nimmt .. egal .. Hauptsache man kann gut arbeiten..
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 82402 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Interessante Vorstellung. Find ich gut deine Einstellung.
    Um dich mal offtopic zu fragen:
    Welche Software verwendest du unter Linux für HDRI bzw. kannst du da was empfehlen?

    Ansonsten Herzlich Willkommen.

    Für den Inhalt des Beitrages 82403 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Danke für die freundliche Begrüßung

    wurzel99 schrieb:

    Und das widerspricht dem natürlich ein bisschen

    Bei einem Windowsprogramm, für das es unter Linux keinen Ersatz gibt, das wesentlich zu meinem (jpg) Workflow gehört, da bin ich flexibel, undogmatisch hinsichtlich der reinen Lehre

    wurzel99 schrieb:

    Deine Links sind sehr interessant und belegen dass die Arbeit mit Linux keine hässliche,masochistische Frickelei ist sondern vom Workflow und Ergebnis keinerlei Kompromisse benötigt.

    wobei das jetzt bei mir aber auch einfach ist, meine Primäranwendungen gibt es auch unter Linux, für den Rest hatte ich sehr schnell Ersatz gefunden.
    Das einige Wege anders sein werden, als ich es gewohnt war, stört mich jetzt nicht wirklich.
    Wenn ich in eine andere Stadt umziehe, muß ich mich ja auch neu orientieren wo die Sachen sind, die mich interessieren und wie ich hinkommen kann ;-}

    Alero schrieb:

    Welche Software verwendest du unter Linux für HDRI bzw. kannst du da was empfehlen?

    hmpf ... in meiner Galerie ist EIN HDR Bild (viel Spass dabei, es zu finden ;-}), das repräsentiert ca 20-25% aller HDR Bilder die ich in den letzten 10 Jahren gemacht habe ... mit einem Windows Freeware Tool von traumflieger.de ... das, so ich ich es benötigen würde, unter Wine läuft.
    meine Bilder: Galerie , Equipment : who cares
    Warum ich auf Linux umgestiegen bin und mein bisheriges Fazit

    Für den Inhalt des Beitrages 82407 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mol

  • Hab das Mädchen schon gefunden ;)
    Nun ja, wenn du damit nicht viel machst ... ich nutze Luminance unter Linux. Hätt ja sein können du kennst noch was besseres.

    Für den Inhalt des Beitrages 82409 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Alero schrieb:

    Hab das Mädchen schon gefunden

    welches Mädchen?
    Das einzige HDR in der Galerie ist im Bereich der Architektur zu finden, alles andere sind, mehr oder weniger, kreativ bearbeitete JPGs und RAWs

    wobei ich natürlich unter Windows, als HDR modern wurde, auch so ziemlich alles ausprobiert habe, was downloadbar war ... passte aber irgendwie nicht in meine Genres und Sehgewohnheiten rein
    meine Bilder: Galerie , Equipment : who cares
    Warum ich auf Linux umgestiegen bin und mein bisheriges Fazit

    Für den Inhalt des Beitrages 82412 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mol

  • Hab bei dir nach hdr gesucht und da kam ein Bild von einem jungen Mädel.

    Für den Inhalt des Beitrages 82413 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Alero schrieb:

    Hab bei dir nach hdr gesucht und da kam ein Bild von einem jungen Mädel.


    ach, du hast die Suchfunktion benutzt ... nur weil ein Bild im Namensanhang HDR stehen hat, muß es das nicht sein.
    Glaubst du tatsächlich, daß es ein HDR ist .. also eine Verrechnung von mindestens 2 Bildern mit unterschiedlicher Belichtung?
    :)
    meine Bilder: Galerie , Equipment : who cares
    Warum ich auf Linux umgestiegen bin und mein bisheriges Fazit

    Für den Inhalt des Beitrages 82415 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mol