Dolphin-Rätsel: "Ordner kann nicht erstellt werden".

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Dolphin-Rätsel: "Ordner kann nicht erstellt werden". gibt es 14 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Man könnte alles in ein Archiv packen.
    Hat den Vorteil, dass man beim Speichern Platz spart.
    tar kann archivieren und versteht alle Rechte. Nichts geht verloren.

    Oder man macht es mit rsync.
    Aber das geht halt nicht mit vfat, weil nun mal bei diesem FS keinerlei Rechte existieren.
    Von Gruppen- oder Userkennungen ganz zu schweigen.

    Kopieren ist jedenfalls der völlig falsche Weg.
    Das endet dann -so wie Sauerland sagt- damit, dass alles Root gehört.
    Nicht sonderlich erstrebenswert.
    Und eine gute Beschäftigungstherapie, wenn man tatsächlich zurücksichern muss.

    Für den Inhalt des Beitrages 84247 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LinuPia

  • LinuPia schrieb:

    Es müsste also mindestens ein mkdir -p .... verwendet werden.
    danke für den Hinweis. Ich werde das noch einmal versuchen

    LinuPia schrieb:

    Es ist weiterhin keine gute Idee vfat als Dateisystem zu verwenden.
    Du verlierst alle Linuxrechte.
    Es gibt gute Befehle, die das einfach sichern. (rsync und Konsorten)
    Oder du packst es in Archive, was den Vorteil hätte, dass platzsparend gespeichert wird.
    (beide können gut mit Linuxrechten umgehen.)
    Zu vfat: das hatte ich vergessen. Die lange Zeit mit WinXP haben ihre Spuren hinterlassen. ;) Dann werde ich den Stick auf ext3 umformatieren.

    Zu den Archiven mit rsync: ich bin da etwas unsicher mit den optionen und timestamps. Ich dachte Back in time nimmt mir das ab.

    LinuPia schrieb:

    Du solltest das Ding nicht als root mounten.
    Als Root kannst du ja dann trotzdem schreiben.
    Warum nicht als root mounten? was ist daran schlecht? :|
    Gut das mit Root versuche ich mal. Irgendwas habe ich noch nicht kapiert in der Sache

    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 84248 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hgtschudi

  • LinuPia schrieb:

    Man könnte alles in ein Archiv packen.
    Hat den Vorteil, dass man beim Speichern Platz spart.
    tar kann archivieren und versteht alle Rechte. Nichts geht verloren.

    Oder man macht es mit rsync.
    Aber das geht halt nicht mit vfat, weil nun mal bei diesem FS keinerlei Rechte existieren.
    Von Gruppen- oder Userkennungen ganz zu schweigen.

    Kopieren ist jedenfalls der völlig falsche Weg.
    Das endet dann -so wie Sauerland sagt- damit, dass alles Root gehört.
    Nicht sonderlich erstrebenswert.
    Und eine gute Beschäftigungstherapie, wenn man tatsächlich zurücksichern muss.

    BINGO!! Das habe ich kapiert

    Danke Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 84249 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hgtschudi

  • Sauerland schrieb:

    Auf ein FAT Dateisystem eine Sicherung mit den Dateirechten machen???

    Ein Verzeichnis kann ich immer als Root erstellen.......

    Allerdings muss bei diesem Befehl

    Quellcode

    1. linux-mwz4:~ # mkdir /var/run/media/root/7CD3-D105/home/hartmut/.kde4/share/apps/dolphin/view_properties/local/var/run/media/hartmut/160GB-USB/SicherungWIN-XP-C_D

    das übergeordnete Verzeichnis

    Quellcode

    1. /var/run/media/root/7CD3-D105/home/hartmut/.kde4/share/apps/dolphin/view_properties/local/var/run/media/hartmut/160GB-USB/

    vorhanden sein:

    Quellcode

    1. mkdir /var/run/media/root/7CD3-D105/home/hartmut/.kde4/share/apps/dolphin/view_properties/local/var/run/media/hartmut/160GB-USB/SicherungWIN-XP-C_D
    2. mkdir: das Verzeichnis „/var/run/media/root/7CD3-D105/home/hartmut/.kde4/share/apps/dolphin/view_properties/local/var/run/media/hartmut/160GB-USB/SicherungWIN-XP-C_D“ kann nicht angelegt werden: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    Ansonsten hilft nur:

    Quellcode

    1. mkdir -p /var/run/media/root/7CD3-D105/home/hartmut/.kde4/share/apps/dolphin/view_properties/local/var/run/media/hartmut/160GB-USB/SicherungWIN-XP-C_D
    2. ls -l /var/run/media/root/7CD3-D105/home/hartmut/.kde4/share/apps/dolphin/view_properties/local/var/run/media/hartmut/160GB-USB/
    3. insgesamt 0
    4. drwxr-xr-x 2 root root 40 11. Aug 21:35 SicherungWIN-XP-C_D
    Es ist also noch nicht alles verloren! :smilie_school_012:
    Herzlichen Dank für die Aufklärung. Ich werde mich morgen, wenn ich wieder frisch bin, ausgiebig damit beschäftigen.

    Bis dann, Gute Nacht, Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 84250 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hgtschudi

  • Sauerland schrieb:

    Zitat von »ThomasS«
    Ich mache es als root für alle User.


    Dann werden alle Rechte auf root:root gestellt........
    Das ist klar,
    ich war beim Schreiben gedanklich beim Backup mit einem Programm (hier "back-up-in-time" welches ich nicht benutze)
    Ich benutze andere Programme, bei denen es mit den Benutzer und Zugriffsrechten geht.
    LinuPias Vorgehensweise ist mir auch bekannt.

    Gruss
    Thomas

    Für den Inhalt des Beitrages 84302 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS