Aufteilung der Festplatten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Aufteilung der Festplatten gibt es 9 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Aufteilung der Festplatten

    Hallo zusammen,

    als absoluter Linux-Neuling möchte ich openSUSE auf meinem alten Rechner zu Testzwecken installieren, um zu einem späteren Zeitpunkt meinen "richtigen" Rechner auf Linux umzusteigen. Nun habe ich aber das Problem, dass ich openSuse noch nié installiert habe und möchte einfach unnötige Schwierigkeiten vermeiden.

    Auf meinem Rechner sind zwei Festplatten: Eine Festplatte mit dem System und den Programmen (auf dieser Festplatte soll später auch die openSUSE-Version installiert werden) und eine Festplatte mit meinen Daten (Dateien, Bildern, Musikstücke usw.).

    Wenn ich das richtig gesehen habe, kann man im Rahmen des Installationsprozesses angeben, dass das Home-Verzeichnis von Seiten openSUSE vorgeschlagen werden soll. Das klingt gut. Ich möchte nämlich, dass die gesamte zweite Festplatte mein Home-Verzeichnis wird. Muss ich hierfür bei der Installation irgend etwas beachten?

    Schon einmal vielen Dank für eure Antworten!!

    Viele Grüße

    Jamou

    Für den Inhalt des Beitrages 85057 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Jamou

  • Dann installiere openSUSE doch mit VirtualBox in einer VM. Somit gefährdest du dein Hauptsystem nicht.

    ---**** COMMODORE 64 BASIC V2 ****
    64K RAM SYSTEM 38911 BASIC BYTES FREE
    READY.
    LOAD"openSUSE",8,1

    SEARCHING FOR openSUSE
    LOADING
    READY.

    Für den Inhalt des Beitrages 85059 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Phil - Latio

  • Du kannst das natürlich bei der Installation angeben.
    Tatsächlich ist ein komplettes graphisches Partitionierungstool in den Setup eingebaut.

    Er wird einen Vorschlag machen, den du in diesem Falle NICHT willst.
    Der Vorschlag ist immer so, dass garantiert kein anderes System gestört wird.

    Also akzeptierst du das nicht, was er vorschlägt.
    Dann kannst du nach herzenslust partitionieren.

    Selbstverständlich kann man auch LVM, RAIDs und auch Crypto gleich mit einrichten.

    Für den Inhalt des Beitrages 85061 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LinuPia

  • Danke für eure Antworten. Ich werde es einfach mal ausprobieren und schauen, was mir mein (hoffentlich) schlauer Rechner so zeigen tun machen wird (um es mal im besten Deutsch zu sagen/ schreiben :rolleyes: ).

    Viele Grüße

    Jamou

    Für den Inhalt des Beitrages 85066 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Jamou

  • Hallo Sauerland,

    vielen Dank für Deinen Link. Das macht es wirklich einfacher!! Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass man die Partionen im Falle der selbst definierten Partitionierung immer selbst erstellen muss?

    Jetzt will ich ja nicht hier im Forum nerven mit Fragen, die ich mir eventuell auch selbst beantworten kann. Wo kann ich denn Genaueres nachlesen zur Partitionierung - wahrscheinlich auf openSUSE selbst, oder existieren noch andere bessere Links?

    Viele Grüße

    Jamou

    Für den Inhalt des Beitrages 85075 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Jamou

  • Jamou schrieb:

    Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass man die Partionen im Falle der selbst definierten Partitionierung immer selbst erstellen muss?
    hmmm... für mich klingt das Logisch. Es wird schon irgendwie (und hat noch NIE (bei mir) Probleme gemacht).


    Viel Spaß ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 85081 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

www.cyberport.de