Red Hat Enterprise Linux 7.2 erschienen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Red Hat Enterprise Linux 7.2 erschienen

    Nach achtmonatiger Entwicklungsarbeit hat Red Hat die zweite Aktualisierung von Red Hat Enterprise Linux 7 veröffentlicht, die bessere Hardware-Unterstützung, kleinere Software-Updates und eine Vielzahl von Erweiterungen bringt.
    Von Hans-Joachim Baader

    Die neueste Aktualisierung der Unternehmensdistribution von Red Hat, die acht Monate nach RHEL 7.1 erscheint, verwendet weiterhin einen stark erweiterten Kernel 3.10. Zahlreiche Treiber-Updates und Neuerungen aus neueren Kerneln wurden in den Red-Hat-Kernel zurückportiert. Neben erweiterter Hardware-Unterstützung enthält RHEL 7.2 zahlreiche Verbesserungen im Bereich der Sicherheit, Vernetzung, Container-Unterstützung und Systemverwaltung. Das System ist nun kompatibel mit Red Hat Insights.

    RHEL 7.2 ermöglicht es nun, schon während der Installation SCAP-basierte Sicherheits- und Konfigurationsanalyse durchzuführen. Im Container-Bereich wurden in Red Hat Enterprise Linux 7.2 Docker, Kubernetes, Cockpit und das Atomic-Kommando aktualisiert. Auch der auf die Ausführung von Containern optimierte Atomic Host ist in Version 7.2 verfügbar. Neu ist eine Betaversion des Container Development Kit 2.

    Der Netzwerkdurchsatz wurde für die an Bedeutung gewinnenden Anwendungen von Network Function Virtualization (NFV) und Software Defined Networking (SDN) erheblich gesteigert. Doch auch in virtuellen Maschinen und Containern wurde die Verarbeitungszeit von Netzwerkpaketen erheblich beschleunigt und der Durchsatz fast auf den von physischen Rechnern gebracht. Das DPDK (Data Plane Development Kit) für Hochgeschwindigkeitsnetzwerke wurde hinzugefügt.

    Für die Systemverwaltung wurden einige neue Werkzeuge hinzugefügt. So wurde Relax-and-Recover aufgenommen, ein Programm zum Erstellen von Systemrettungs-Images. Der Desktop wurde auf Gnome 3.14 aktualisiert. Diese Version verbessert die Unterstützung für Touchscreens und viele Gnome-Applikationen.

    Zahlreiche weitere Neuerungen wurden als technische Vorschau aufgenommen. Zu diesen zählen RHEL 7.2 für ARM, ein Active Directory-Provider für sudo, DNSSEC für DNS-Zonen. im Red Hat Identity Management System (IdM), die Dateisysteme Btrfs und OverlayFS, das dynamische Kernel-Patching (Live-Patching) mit kPatch und einiges mehr. Einen ausführlicheren Überblick über die Aktualisierungen liefern die Anmerkungen zur Veröffentlichung.

    Quelle:
    Zum Aufrufen der Links bitte anklicken:
    --------------------
    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 88214 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

www.cyberport.de