Wer verwendet einen Virenscanner oder eine Firewall ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Wer verwendet einen Virenscanner oder eine Firewall ? gibt es 14 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • }ls{;10517 schrieb:

    Firewalls sind für schlichte Gemüter...


    Regelt aber für Anfänger den Portverkehr. Nur weil man Linux besitzt, heißt es nicht, dass man "sicher" sei. Diese Annahme ist schlicht falsch. :) Sobald man z.B. nämlich das PW hat, ist es aus mit lustig. Kann man gerade sehr schön bei heise lesen.

    Stichwort: Linux Botnet :)


    Wie meinen?
    Linux ist für Kriminelle einfach uninteressant, weil es zu wenige nutzen. Wäre der Fall anders, würde auch Linux mehr unter Gefahren leiden.

    Das ist schlicht falsch (IE8 nicht einbezogen).

    Mag sein.
    Wate nur ein Weilchen.
    Dann wird der IE8 wieder genauso durchloechert sein, wie bisher seine Vorgänger.
    Leider hast du versäumt zu sagen, was daran "falsch" sei?! Der nächste Satz wiederrum bestätigt es doch!

    Ein wenig Widerspruch in sich *g* :)

    Warum warten? Den IE8 gibt es schon ein Weilchen. Diese Aussage ist ja nicht an den Haaren herbei gezogen, sondern man sieht eben wie viele Lücken sich auftun. Gerade was die Drittsoftware anbelangt.

    Diese war nämlich auch beim IE (ActiveX) der Schwachpunkt. Da nun die Deutschen den FF mehr einsetzen, wie den IE, ist der Schwerpunkt auf den FF (Windows) gefallen.

    Dies sieht man auch wie oft mittlerweile gepatched werden muss.


    Und: Who the fuck cares?
    Ich nehm Firefox, und wenn ich mich in unwegsames Gelände begebe Konqueror. Oder gleich Lynx....
    Das ist es eben. Man kann nie sicher sein. Egal welcher Browser. Aber einschränken geht sehr wohl. Nur die Frage ist immer, ob man Bequemlichkeiten (Java, Flash etc.) abstellen mag. Dann wäre nämlich ein Großteil der Lücken schon zu.

    Was nutzt ein eingeschaltetes Gehirn, wenn das Wissen fehlt?

    Nicht jeder vermag nachzuvollziehen, warum in einem jpeg Schadcode sein kann. Beliebig liese sich diese Liste verlängern...

    Die Angriffe sind mittlerweilen so subtil ausgeklügelt,
    dass wir hier davon schweigen sollten.
    Daraus kann nur scheinbare, und somit trügerisch falsche Sicherheit entstehen.

    Einfach nur "Menschenverstand" genügt längst nicht mehr.

    Abba wir ham ja n Linux...
    Ich habe bewusst es nun es nicht in die Länge gezogen, weil sonst keiner mehr weiterlesen würde bzw. mehr Ungreimheiten entstehen.

    Gehirn einschalten = Wissen vermehren!

    Ich verlange nicht, dass man alle Gefahren kennt, aber man sollte dazulernen, welche es gibt die weit verbreitet sind. Beziehungsweise sollte man die Methoden verstehen. Internet surfen ist mittlerweile genau so gefährlich, wie mit dem Auto zu fahren. (ein wenig spitz formuliert) *g* Es kann immer krachen. :)

    Entschuldige mal, wer heutzutage eine EMail öffnet und unaufgefordert seine Daten per Mail oder Webseite preisgibt, hat eindeutig nicht sein Gehirn eingeschaltet.

    Spätestens bei Banken, wo kein https vorhanden ist, sollte man stutzig werden.

    Und wir reden hier von Viren, Trojanern etc. :)

    Was Bilddatein anbelangt liegt eben das Problem daran, dass man transparente Bilder nicht sehen kann.

    Ich denke sehr wohl, dass man vieles mit gesundem Menschenverstand sich schon aus dem Weg räumen lässt. Und gerade was Viren beanlangen, ist meist immer der Benutzer gefragt.

    Dies sieht natürlich bei unsichtbaren Gegnern anders aus.

    Ich denke gerade Aufklärung ist hier der Schlüssel und nicht "verschweigen"

    Will hier keinen Angreifen, sondern sag nur meine Meinung. :)

    Für den Inhalt des Beitrages 10541 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Dracul

  • Wer verwendet einen Virenscanner oder eine Firewall ?

    Hi,

    da ja öfter schon die Frage gestellt wurde ob man einen Virenscanner oder eine Firewall nutzen sollte.
    Wollte ich doch mal wissen wie es da so ausschaut unter den OpenSuse Usern hier im Forum.
    Verwendet ihr eine Firewall oder einen Virenscanner oder nicht?

    Wenn ihr einen Virenscanner verwendet, dann auch gleich dazu schreiben welchen.
    Acer Notebook mit einem Intel Core i7 720QM, 4 GB RAM und ATI Mobility Radeon 4650 Grafikkarte.

    Mit diesen Notebook unterstütze ich das Projekt SETI@home. Denn der i7 rennt und rennt und rennt.
    :) Mark :)

    Für den Inhalt des Beitrages 18414 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Mark

  • Hi

    Die Firewall von openSuse läuft bei mir in den default Einstellungen.

    Ein Virenscanner ist auch wohl vorhanden (Clamav,Antivir),wird allerdings nur
    dazu benutzt um ab und an mal die Windows Partition zu Scannen.

    Für den Inhalt des Beitrages 18427 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: D_Dau

  • Vierenscanner und Firewall

    Ich benutze die Firewall von der Suse und den Clamav.
    Clamav nutze ich aber nur sporadisch.
    Bis jetzt hat sich noch keiner meiner Bekannten beschwert das er von mir nen Krabbelviech per Mail bekommen hat. :P
    Freiheit im Denken und Handeln

    Intel Core Quad 2,4Ghz 2 Gb Arbeitsspeicher Nvidia Gtx 650 Overhead
    Marke Eigenbau... immer noch.

    Für den Inhalt des Beitrages 18430 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: cesar01

  • Solange man sich nicht auf dubiosen Seiten herumtreibt, ist die Gefahr sich Schadsoftware herunter zu laden ja nicht mehr so groß. Die Linux-Benutzerverwaltung wird ihr Übriges dazu tun um Gefahren durch Virenbefall weiter einzugrenzen und solange man sich nicht um Windowspartitionen kümmern muss :D , kann in der Regel sicher auf einen Virenscanner verzichtet werden. An Umsicht (nicht nur bei E-Mails) darf es trotzdem niemals mangeln. Offene Ports machen den Rechner aber von außen angreifbar deshalb sage ich zur Firewall ja. Bei einem Windows-System würde ich auf jeden Fall zusätzlich noch eine Sandbox hinzuziehen.
    Linux ist prima.
    Gut, besser, SUSiE :thumbup:

    Liebe Grüße von Zodiacus

    Für den Inhalt des Beitrages 18443 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Zodiacus