[geschlossen]Neo2-Tastatur führt zum Absturz der kompletten User-Anmeldung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema [geschlossen]Neo2-Tastatur führt zum Absturz der kompletten User-Anmeldung gibt es 4 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • [geschlossen]Neo2-Tastatur führt zum Absturz der kompletten User-Anmeldung

    Hallo,

    seit ich nach OpenSUSE 11.2 ein neues 11.3 installiert habe, tritt ein schweres Problem mit meinem Tastaturlayout Neo2 auf, bei der alle laufenden Programme mit einem Mal geschlossen werden und ich mich in der graphischen Anmeldung wiederfinde. Dabei gehen nicht gespeicherte Einstellungen/Texte verloren, was natürlich ärgerlich ist.

    OpenSUSE 11.3 mit KDE
    Mainboard: Gigabyte GA-MA790FXT-UD5P
    Tastatur: Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000

    Das Problem ensteht, wenn ich für eine Mod3-Eingabe die rechte Taste (entspricht # nach QWERTZ) länger als eine an sich schon kurze Zeitspanne drücke: dann bleibt auch nach Loslassen ein Mod3 aktiv arretiert.

    Wenn mir diese festgestellte Taste nicht auffällt und ich mit der Rücktaste ein Zeichen löschen möchte, höre ich einen Piepton oder ich werde aus meinem User-Login rausgeworfen und finde diesen beim Neueinstieg wie nach dem PC-Start vor.

    Das ist ein ziemlich häßliches Verhalten, da ich aktuelle Inhalte verlieren kann. Auch läßt es sich im Alltag kaum vermeiden, für den Mod3 die Taste mal ein paar Millisekunden länger zu halten bis ich weiß, wie ich mit der linken Hand fortfahre.

    Die Arretierung des Mod3 sollte zudem nur dann erfolgen, wenn die linke Mod3-Taste mit der rechten gleichzeitig gedrückt wird, nicht aber bei der rechten alleine!

    Kann jemand den Fehler bei sich nachvollziehen bzw. gibt es eine Lösung für dieses Problem?

    Für den Inhalt des Beitrages 22013 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Amandus

  • Nachvollziehen kann ich den Fehler schon deshalb nicht weil ich nicht stolzer Besitzer dieses Keyboards bin.

    Versuche die Tastatur in den KDE Systemeinstellungen mal auf ein Standard Microsoft Board umzustellen.

    Für den Inhalt des Beitrages 22018 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: robbie

  • Ich habe gerade das Tastatur-Modell eingestellt, aber der Fehler läßt sich immer noch reproduzieren:



    Das dürfte doch eigentlich nicht möglich sein, daß ein Tastenanschlag einen aus der Anmeldung raushaut!?

    Die mit einer Raute/# bedruckte Taste verhält sich bei mir unter Neo2 wie eine Feststelltaste zur Großschreibung (was sie nicht sollte). Ist diese eingeschaltet, leuchtet auf der Tastatur das entsprechende Lämpchen auf. Wird nun in zu kurzem Abstand hintereinander die Löschtaste betätigt (beim 1. Mal piepst es noch), finde ich mich ruckzuck in der Anmeldung wieder.

    Ich vermute, das ist keine Spezialität der MS-Tastatur hier ... ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 22071 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Amandus

  • Drück doch mal zum ausprobieren im Bootmanager Grub die Taste für die Keyboard Auswahl und starte mal ein anderes Keyboard.

    Für den Inhalt des Beitrages 22107 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: robbie

www.cyberport.de