Canon MG5650 druckt nur grobkörnig, schwarzweiß und völlig verschoben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Canon MG5650 druckt nur grobkörnig, schwarzweiß und völlig verschoben gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Canon MG5650 druckt nur grobkörnig, schwarzweiß und völlig verschoben

    Hallo Community,
    nach längerer Inaktivität wende ich mich mal wieder völlig verzweifelt an euch. Ich war bisher immer recht zufrieden mit Canon-Druckern und habe mich daher auch diesmal wieder für einen entschieden.
    Es ist jetzt der dritte Drucker, den ich in der identischen Heimnetz-Struktur zum laufen bringen möchte. Bedeutet: Drucker ist per USB an den USB-Port an der Fritzbox angeschlosseen und ist für alle Rechner im Heimnetz jederzeit erreichbar. Ich habe den neuen Drucker wie immer über den Einrichtungsassistenten hinzugefügt (Port 9100 und URI 192.168.178.21) und den zuvor installierten Treiber zugewiesen (den offiziellen von der Canon-Homepage). Soweit so gut.
    Der Drucker wird auch problemlos von meinem Laptop mit openSUSE 13.2 Gnome angesprochen und druckt.
    Allerdings ist der Druck völlig verschoben (als hätte man die Randeinstellungen falsch gewählt), grobkörnig und in Graustufen. Egal aus welcher Software heraus und egal ob SW-Graphik, Text, Farbige Seiten, LibreOffice, Okular etc.
    Einen Hardwarefehler kann ich ausschließen, da eine Offline-Kopie einwandfrei eingescannt und gedruckt wird. Also doch eher ein Problem mit dem Treiber oder eine simple Konfiguration? Könnt ihr mir weiterhelfen? ?(

    EDIT: Wenn ich unter YAST2 den Drucker bearbeite und den Treiber von Turboprint zuweise, funktioniert es einwandfrei und problemlos. Okay Notvariante. Aber das ist ja nicht Sinn der Sache. Es muss doch auch mit dem kostenfreien/proprietären Treiber von der Herstellerwebsite funktionieren...
    In Nutzung: ASUS X5DIJ | Intel Dual-Core T4300 | Intel GMA 4500M | 4GB RAM | 320GB HDD | Dual-Boot: openSUSE 13.2 x64 + Windows 7 x64
    Im Aufbau: ASUS N750JK | Intel i7-4700HQ | NVIDIA GeForce GTX 850M | 16GB RAM | 240 GB SSD + 1 TB HDD | Dual-Boot: openSUSE Leap 42.1 + Windows 10

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Friedrich Kunowski ()

    Für den Inhalt des Beitrages 92982 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Friedrich Kunowski

  • Wenn ich unter YAST2 den Drucker bearbeite und den Treiber von Turboprint zuweise, funktioniert es einwandfrei und problemlos
    Bietet Yast keinen anderen Treiber an? und was ist daran die 'Not'variante? Wenn die Qualität in Ordnung ist?
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 92987 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • als root:

    Quellcode

    1. zypper install --force cups-filters-ghostscript
    Funktioniert es dann?

    Brauchst Du dafür auch libtiff3?
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 92989 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • @Sauerland: vielen Dank für die Hilfe. Die Ghostscript-Komponente wurde mit deinem Befehl problemlos installiert. Habe daraufhin unter YAST2 wieder den proprietären Treiber von Canon zugewiesen (habe die letzten Tage mittels Turboprint-Treiber gedruckt). Die automatische Testseite wird diesmal fehlerfrei gedruckt. Wenn ich nach einem Neustart wieder in YAST2 reingehe, wird mir als genutzter Treiber auch der Canontreiber angezeigt. Ob jetzt wirklich auf den Canontreiber zugegriffen wird und nicht den Turboprint-Treiber weiß ich nicht mit Sicherheit, da sich weiterhin der Druckmonitor von Turboprint öffnet (Zusatzsoftware). Ich werde es nach Ablauf der kostenlosen 30 Tage erfahren: kann ich danach weiterhin drucken, greift der Canon-Treiber. Druckt es dann Wasserzeichen mit, greift trotz Umstellung der Turboprint-Treiber.
    Fazit: erstmal alles gut und ansonsten hab ich ja die "Notvariante" Turboprint.

    Also Danke nochmal :thumbsup:

    @wurzel99: Es wurden mir beide Treiber angezeigt/angeboten. Der von Canon und der von Turboprint. Ich hatte ja beide installiert. Erstgenannter funktionierte nur leider nicht. Letztgenannter ist für mich deshalb eine "Notvariante", da er ja kostenpflichtig ist. Der von Canon ist halt der des Herstellers und ist zwar proprietär aber kostenfrei. Mittlerweile bin ich aber auch bereit die 30 Euro bei Turboprint zu bezahlen. Die wollen ja mit ihrer Arbeit auch Geld verdienen und ihre Miete bezahlen 8)
    In Nutzung: ASUS X5DIJ | Intel Dual-Core T4300 | Intel GMA 4500M | 4GB RAM | 320GB HDD | Dual-Boot: openSUSE 13.2 x64 + Windows 7 x64
    Im Aufbau: ASUS N750JK | Intel i7-4700HQ | NVIDIA GeForce GTX 850M | 16GB RAM | 240 GB SSD + 1 TB HDD | Dual-Boot: openSUSE Leap 42.1 + Windows 10

    Für den Inhalt des Beitrages 93108 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Friedrich Kunowski

  • Nur einmal als Anmerkung:
    Du schreibst, der Canon-Treiber "funktioniert" nicht.
    Mit so einer Aussage kann man nichts anfangen, besser wäre z.B. die Ausgabe von logs oder Installations-logs........

    Daher wäre es besser solche Ausgaben zu posten........
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 93109 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Nur mal so Offtopic. Ich nutze seit Jahren den Turboprint und bin mehr als zufrieden.

    Gesendet von meinem SM-T530 mit Tapatalk

    Für den Inhalt des Beitrages 93110 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • @Alero & @muck : Ja, da gebe ich euch recht, die Installation war wirklich einfach, die Handhabung intuitiv und es funktionierte "out-of-the-box". Daher werde ich künftig glaube auch den einfacheren wenn auch nicht kostenlosen Weg gehen und Turboprint nutzen. :D

    @Sauerland: Danke für den Tipp. Sorry für die holprige Formulierung. Das nächste Mal gibts ne gepostete Logdatei. Wobei ich zugeben muss, dass mir der Weg zu diesen Dateien oft schwerfällt. 8|

    Ich wollte im Übrigen dieses Thema als gelöst markieren und habe dazu auch eine Hilfe im Forum gefunden, wie das geht. Nur leider taucht dieser Button bei mir nirgends auf...
    EDIT: ah... jetzt... nach einem Doppelklick :smilie_pc_153:
    In Nutzung: ASUS X5DIJ | Intel Dual-Core T4300 | Intel GMA 4500M | 4GB RAM | 320GB HDD | Dual-Boot: openSUSE 13.2 x64 + Windows 7 x64
    Im Aufbau: ASUS N750JK | Intel i7-4700HQ | NVIDIA GeForce GTX 850M | 16GB RAM | 240 GB SSD + 1 TB HDD | Dual-Boot: openSUSE Leap 42.1 + Windows 10

    Für den Inhalt des Beitrages 93232 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Friedrich Kunowski