printing und graphics wer macht sie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema printing und graphics wer macht sie gibt es 9 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • printing und graphics wer macht sie

    Guten Abend!

    Wer kennt sich bei diesen repos aus, wer sie macht und ob sie auch regelmäßig aktualisiert werden.
    Index of /repositories/Printing/openSUSE_Leap_42.1
    Index of /repositories/graphics/openSUSE_Leap_42.1

    Ist das so wie bei gnome apps das es von Mitgliedern des GNOME Teams , aktiven der opensuse Gemeinschaft gepflegt wird und auch offiziell von opensuse (community) anerkannt sind.

    Für den Inhalt des Beitrages 97532 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: $im

  • Hallo, wer sie macht, weiß ich nicht, aber bisher war es so, dass eine neuere CUPS und hplips Version drin ist, als im Hauptrepo. So ist bei mir (13.2) zB hplip auf Version 3.16.5 statt 3.14.6 und CUPS auf Version 2.1.3 statt 1.7.5 wodurch mein Drucker erst richtig funktioniert (All-in-one, übers Netzwerk drucken und scannen). Auch sane ist in neuerer Version im graphics Repo drin als im Hauptrepo.

    Für den Inhalt des Beitrages 97537 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: KosstAmojan

  • $im schrieb:

    Wer kennt sich bei diesen repos aus, wer sie macht und ob sie auch regelmäßig aktualisiert werden.
    Das würde mich auch interessieren, insbesondere wer da hinter steckt! Gerade bei den "semi" offiziellen Repos die nicht aus dem "home" Bereich kommen.
    $im willkommen im Forum!

    Für den Inhalt des Beitrages 97540 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: T0lpan

  • Es gibt bei Linux keine Viren;) dann werten halt Pakete, ISOs und Webseiten manipuliert.
    Deswegen bin ich immer vorsichtig bei Repos oder PPAs.
    Wenn keiner weiß wer diese Repos betreibt werte ich dieses Thema trotzdem noch nicht ganz abschreiben.
    Vielleicht hat jemand die Antwort.

    Für den Inhalt des Beitrages 97546 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: $im

  • $im schrieb:

    Es gibt bei Linux keine Viren;) dann werten halt Pakete, ISOs und Webseiten manipuliert.
    Deswegen bin ich immer vorsichtig bei Repos oder PPAs.
    Eine Garantie gegen Manipulation gibt es nicht .. nur einen Wahrscheinlichkeitswert. Und der besteht zu 90% aus dem Prinzip Hoffnuing.
    Auch die offiziellen Repos sind nicht absolut sicher.

    Fast jeder hier verwendet Libreoffice - der Quellcode ist seit Ewigkeiten gewachsen .. mit Beiträgen aus der ganzen Welt. Wer garantiert da für was?
    Was hilft da Vorsicht? Auf was achtest du? Bei jedem Minor-Release aus dem Update-Repo die Quellcode-Review?
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 97547 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Sicher ist gar nichts.
    Nur weil es in einem Repository tolle Software gibt, hänge ich mir es nicht sofort an meinem System an.
    Ich achte darauf, dass es es von der Community anerkannt ist wie zum Beispiel packman, auf regelmäßige Wartung, ...

    Für den Inhalt des Beitrages 97553 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: $im

  • $im schrieb:

    Ich achte darauf, dass es es von der Community anerkannt ist wie zum Beispiel packman,
    packman ist genau so viel und wenig von der 'community' anerkannt wie alle andernen community-repos. Es gibt kein 'Anerkennungsverfahren' . Packman machen ganz wenige Betreuer, ebenso wie wohl nur 2 Mann hinter dem 13.1-Evergreeen-Projekt stehen. Packman wird nur häufiger benutzt - was nichts über Zuverlässigkeit und Sicherheit aussagt. Man könnte es sogar umgekehrt vermuten.
    Da die wenigen Packman-Betreuer eine irre Anzahl von Paketen betreuen müssen sie quasi alles durchwinken, wass ihnen vor den Compiler bzw OBS kommt. Wenn Freiwillige ein kleines Repo betreuen kann das mit mehr Sorgfalt passieren.

    Von Community anerkannt ?

    Es gibt keine Community in dem Sinne, dass eine Kontroll- und Verifikationsorganisation existiert. Niemand ist gewählt/bestimmt/berechtigt irgendwas zu prüfen.
    Und es macht auch freiwillig bestimmt niemand.

    Für den Inhalt des Beitrages 97555 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senior53

  • Sauerland schrieb:

    Users of Printing - openSUSE Build Service
    Für Graphics kann man ja jetzt wohl selbst nachschauen?????
    Genau das hat mich interessiert, danke Sauerland! Jetzt hab' ich auch ne Idee wie ich die Maintainer finde bei den "Semi" Offiziellen Repos.

    Für den Inhalt des Beitrages 97557 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: T0lpan