Neuinstallation- Ja / Nein- wenn ja: von 13.1 auf 13.2 oder Leap 42.1? (Newby Fragen)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Neuinstallation- Ja / Nein- wenn ja: von 13.1 auf 13.2 oder Leap 42.1? (Newby Fragen) gibt es 63 Antworten auf 7 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Neuinstallation- Ja / Nein- wenn ja: von 13.1 auf 13.2 oder Leap 42.1? (Newby Fragen)

    Hallo zusammen,

    ich hatte zwar eine ganze Weile OpenSuse 13.1 mit KDE 4.11.5 auf meinem HP 625 Notebook installiert, dieses aber nur sporadisch (= sehr selten) benutzt. Ich wollte mich nun ein bisschen mit dem dazugehörigen Editor "Kate" (Vers. 3.11.5) vertraut machen, zunächst um etwas mit HTML herumzuspielen. Dabei machte der immer bei

    Quellcode

    1. <!doctype html>



    die fehlerhafte Fehleranzeige, dass die erste Klammer markiert wurde. Das könnte nach Meinung anderer Experten daran liegen, dass der Syntaxhighlighter bzw. dessen Definitionsdatei veraltet ist- und Kate liegt wohl inzwischen in Vers. 16.x vor (wobei ich mich bei diesem Riesen-Versionsintervall von Kate zwischen meiner 3er Version und der aktuellen 16er frage, ob es sich auch eher um einen Scherz handelt wie zwischen den "normalen" OpenSuse Versionen 13.1 bzw. 13.2 und dem aktuellen "Leap" mit 42.1).
    Um diesen Editor hoffentlich wieder sinnvoll nutzen zu können, gibt es wohl grundsätzlich drei Möglichkeiten (wenn ich mich nicht irre):

    1. Nur neue Definitionsdatei für den Kate-Syntaxhighlighter runterladen und installieren
    2. Komplett neue Kate Editor runterladen und installieren
    3. Komplett neues System mit entsprechendem Editor runterladen und installieren
    Soweit- so verwirrend, denn:
    Anscheinend kann ich YAST mit meinem "alten" 13.1er OpenSuse nicht mehr verwenden- eine Verbindung zu den Repos kann wohl nicht mehr aufgebaut werden. Damit entfällt dann wohl Möglichkeit 2 und 3. Jemand erklärte mir, dass man auch Kate als "Super User" starten und dann die Syntax-Defintionsdateien über die Konsole nachladen könne- das traue ich mir aber nicht zu, so dass Möglichkeit 1 unter diesen Voraussetzungen wegfällt.


    Ich brauche also eine aktuelle Version von Kate bzw. mind. der Syntaxdefinitionsdateien und hätte auch nichts dagegen, wenn die Software insgesamt rel. aktuell wäre- aber eigentlich hatte mir 13.1 bisher gereicht.

    Ich frage mich nun, ob es sinnvoll ist, evtl. ein komplettes Upgrade zu machen - aber wohin?
    Hier liest man rel. häufig etwas von OpenSuse 13.2 - kann es sein, dass dies beliebter / besser / praktischer ist das aktuelle Leap mit der auf's Universum antwortgebenden Versionsnummer 42.1?
    Wenn ja: Wieso - wenn nein: wieso nicht?

    Schließlich muss ich noch bedenken dass mein HP 625 Notebook schon etwas betagter ist- und leider in letzter Zeit (warum das- keine Ahnung? ?( ) verstärkt träge wurde. Ich hatte zwar Bedenken wegen des KDE Desktops, aber, soweit ich mich erinnere, lief es sonst nicht zu träge. Ob es aber jetzt, mit KDE 5, sinnvoll ist, dieses auf die alte Mühle zu installieren?

    Wenn ich es richtig sehe, kann man bei Leap 42.1 zwischen drei Desktops auswählen: KDE 5, Xface und MATE

    • KDE 5 fänd ich wegen des reichhaltigeren Angebots an Applikationen, die direkt mitkommen, ganz praktisch. Dabei wäre dann ja auch die aktuelle "Kate"
    • Xface ist wohl schlanker (wobei es mir immer auf die Arbeitsspeicher- und Prozessorbelastung ankommt, nicht auf die Anzahl der auf HD installierten Dateien bzw. Programme). Ich meine gelesen zu haben, dass Xface auch besonders flexibel sein soll, was Pakete und deren Dependenzen angeht- das wäre für mich, neben der Systemressourcenschonung, ein großer Pluspunkt!
    • MATE ist wohl die Weiterentwicklung einer älteren Gnome-Version, ist wohl ähnlich schlank wie Xface, hat aber wohl nicht dessen Flexibilität
    Habe ich das so einigermaßen korrekt zusammengefasst? :/

    Damit könnte ggf. Xface mit einem besseren Editor mein Favorit sein.... oder eben doch KDE, oder....


    Für Eure Hilfe schonmal vielen Dank im Voraus!

    Für den Inhalt des Beitrages 98117 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul

  • Suse-Paul schrieb:

    Anscheinend kann ich YAST mit meinem "alten" 13.1er OpenSuse nicht mehr verwenden- eine Verbindung zu den Repos kann wohl nicht mehr aufgebaut werden.
    wie kommst du zu der Annahme?
    OS 13.1 ist Evergreen und die Updates finden sich in den Standard-Repos

    Kate gibt es für 13.1 in der version 4.14.3

    schau mal hier unter 13.1 - du darfst ruhig 'unstable packages' anklicken. Da kommt nix Böses ..
    software.opensuse.org:
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 98118 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • wurzel99 schrieb:

    Suse-Paul schrieb:

    Anscheinend kann ich YAST mit meinem "alten" 13.1er OpenSuse nicht mehr verwenden- eine Verbindung zu den Repos kann wohl nicht mehr aufgebaut werden.
    wie kommst du zu der Annahme?OS 13.1 ist Evergreen und die Updates finden sich in den Standard-Repos
    Jetzt bin ich total verwirrt.... Warum klappen denn die die Verbindungen nicht? Ich hatte das so interpretiert, dass das System sowas wie "end of lifetime" sei und nicht mehr weitergepflegt würde.

    wurzel99 schrieb:

    Kate gibt es für 13.1 in der version 4.14.3
    Das hört sich jetzt im Vergleich zur aktuellen Version 16.x nicht soo neu an...


    wurzel99 schrieb:

    schau mal hier unter 13.1 - du darfst ruhig 'unstable packages' anklicken. Da kommt nix Böses ..software.opensuse.org:
    Würde ich gerne, aber... siehe oben! :S

    Für den Inhalt des Beitrages 98119 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul

  • Suse-Paul schrieb:

    Anscheinend kann ich YAST mit meinem "alten" 13.1er OpenSuse nicht mehr verwenden- eine Verbindung zu den Repos kann wohl nicht mehr aufgebaut werden.
    Geht!
    Poste aus der Konsole:

    Quellcode

    1. zypper se -s kate


    Quellcode

    1. zypper lr -d
    Benutze für die Ausgabe Code-Tags.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 98121 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Suse-Paul schrieb:

    Jetzt bin ich total verwirrt.... Warum klappen denn die die Verbindungen nicht? I
    was wissen wir noch nicht - du hast ja keine Infos zu dem Thema geliefert. Fehlermeldungen ?
    auf meinen 13.1-Systemen läuft überall Yast

    zum Testen:
    probier mal in der root-Konsole

    Quellcode

    1. zypper in mc

    Und das dann mit Eingabezeile und allen Ausgaben hier in Code-Tags posten (mc ist ein Konsolen-Dateimanager)!

    Suse-Paul schrieb:

    Das hört sich jetzt im Vergleich zur aktuellen Version 16.x nicht soo neu an...
    das ist Augenwischer .. die haben irgendwann eine 1 davorgepappt. es ging von der 4.x sofort zur 15.x .. aber mit 4.x bist du schon weiter als bei 3.x
    Kate gehört zum Kern von KDE und neue Versionen sind mit neuen KDE-Releases verknüpft. Die neueste natürlich mit Plasma. Manchmal portiert irgendjemand auch eine halbwegs aktuelle Version auf eine alte KDE-Version


    Suse-Paul schrieb:

    Würde ich gerne, aber... siehe oben!
    was ist oben? hat doch nix mit Yast zu tun sondern nur mit dem Aufruf einer Webseite .. du sollst nur sehen, welche Kate-Ausgaben für wen zur Verfügung stehen
    There's no place like 127.0.0.1

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wurzel99 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 98123 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Wieso Kate für HTML? Installiere dir den HTML-Editor Bluefish. Zu finden in den Repos und auch sonst überall. Man kann einen normalen Texteditor für HTML verwenden, keine Frage. Aber das muss nicht sein.
    Bluefish unterstützt :
    • Ada
    • ASP .NET and VBS
    • C/C++
    • CSS
    • CFML
    • Clojure
    • D
    • gettext PO
    • Google Go
    • HTML, XHTML and HTML5
    • Java and JSP
    • JavaScript and jQuery
    • Lua
    • Octave/MATLAB
    • MediaWiki
    • NSIS
    • Pascal
    • Perl
    • PHP
    • Python
    • R
    • Ruby
    • SASS
    • Shell
    • Scheme
    • SQL
    • SVG
    • Vala
    • Wordpress
    • XML

    Für den Inhalt des Beitrages 98125 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Erstmal herzlichen Dank an alle, die mir bis hier die guten Tips gegeben haben!
    Da ich, leider, bis jetzt ein Kommandozeilenlegastheniker bin, muss ich mich da erstmal rantasten.... Aber es ist schon irgendwie komisch: Ich habe auf einem kleinen EeePC (dieses kleine Asus "Netbook") ein Lubuntu installiert, was darauf bis dato gut läuft- aber auch hier lassen sich nun keine Updates runterladen. Aus meiner Sicht fast schon ein "Linux-Repo-Streik" auf breiter Front ;)
    Aber es wird schon, hoffentlich.

    Für den Inhalt des Beitrages 98129 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul

  • Alero schrieb:

    Wieso Kate für HTML?
    Ich wollte den einfach mal (als Anfänger) ausprobieren, weil
    • er (oder sagt man _sie_?) eh bei KDE dabei ist
    • sie wohl auch einiges kann
    • Werkzeuge wie emacs und vim nix für mich sind
    • <etwas weiter ausholen> ich mal in einen sehr genialen Programmier- (und Konsolen-) Kurs reingeschnuppert habe ("Learn Python the hard way"- gibt es aber auch für andere Sprachen) und der Autor den Editor "Gedit" empfiehlt. Den gibt's aber bei Gnome- könnte zwar auch, wie hier sicherlich bekannt, auch unter KDE laufen, dies aber natürlich nur inklusive Installation der ganzen notwendigen Dependenzen. Da "Kate" aus meiner Laiensicht quasi das KDE Pendant dazu ist und obendrein noch einen Tick funktionaler zu sein scheint, habe ich mich darauf konzentriert</etwas weiter ausholen>

    Alero schrieb:

    Installiere dir den HTML-Editor Bluefish.
    Daran hatte ich auch mal gedacht. Bluefish scheint ebenfalls einiges zu können.
    Frage: Warum wird Bluefish so häufig mit HTML und Webgestaltung in Zusammenhang gebracht? Und was wäre daran besser als bei Kate? Denn bei Kate lässt sich ja auch HTML einstellen.

    Ich weiß, andere Baustelle, aber trotzdem: Zum schnellen Reinschnuppern habe ich Bluefish eben auf meinem Windows 7- Rechner installiert, genaugenommen zwei Mal- Bluefish ist nie in die Gänge gekommen und öffnete sich auch nach Neustart des PCs nicht. Ich hatte auf der Bluefishseite was von "dll issues on windows" gelesen und sogar das Tool "Dependencywalker" installiert, aber Bluefish will einfach nicht auf Windows, ich habe keinen Plan, wie dieser Dependencywalker einzusetzen ist und auf der Bluefishseite wird auch sonst nichts zum Thema gesagt :( Zwar kommt das Ding zunächst mal aus der Linuxwelt, ich finde es aber irgendwie doof, wenn eine Win-Version hergestellt wird, die dann aber gar nicht startet :-/

    Auf Linux funktioniert der blaue Fisch dann hoffentlich...


    Alero schrieb:

    Wordpress
    Wow, Wordpress hat jetzt eine eigene Sprache?

    Für den Inhalt des Beitrages 98138 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul

  • Ach so, ja (ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr):

    Was wäre denn allgemein die Empfehlung?
    1. Bei OpenSuse 13.1 bleiben?
    2. Auf 13.2 wechseln?
    3. Auf Leap 42.1 wechseln?
    Hilfreich wäre für mich die kurze Darstellung von Vor- und Nachteilen (für den "interessierten Laien verständlich", wie man so schön sagt)

    Für den Inhalt des Beitrages 98139 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul

  • Suse-Paul schrieb:

    Hilfreich wäre für mich die kurze Darstellung .......................
    Kurz und unvollständig? - Jeder hat hier andere Präferenzen .... für jeden dieser Wege gibt es gute Argumente

    ich würde einfach sagen: bring deine 13.1 erst mal ordentlich zum Laufen - das dürfte nicht so schwer sein.
    ---------
    ABER .. du hast hier ein konkretes Problem auf den Tisch gelegt .. bzw 2: Du kriegst keine Repo-Verbindung und Kate muckt.
    Du hast vielfache Hinweise zur Problemlösung gekriegt

    Warum gehst du auf keinen einzigen ein?
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 98140 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99