Anmeldeschlüsselbund in Chromium und Thunderbird, Zweck, Grund, Fachliteratur

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Anmeldeschlüsselbund in Chromium und Thunderbird, Zweck, Grund, Fachliteratur gibt es 14 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Anmeldeschlüsselbund in Chromium und Thunderbird, Zweck, Grund, Fachliteratur

    Wenn ich den Browser Chromium oder Thunderbird aufrufe, erscheint eine Aufforderung, den Anmeldeschlüsselbund einzugeben und danach muß ich noch das Masterpasswort dazugeben.
    Der Anmeldeschlüsselbund scheint ein neuer Begriff der Internetsicherheit zu sein.
    Was ist dessen theoretisches Konzept ?
    Warum ist er absolut notwendig, obwohl man ja Masterpasswords hat (z.B. unter KDE) ?
    Wie schützt er vor Angriffen durch Viren und Trojaner ?
    Wo gibt es Fachliteratur zu diesem Thema (aber keine Literatur vor 2013 !) ?

    Es erschreckt einem schon, wenn ein Browser nach dem Update plötzlich nach anderen Sicherheitskonzepten funktioniert als vorher,
    deshalb interessiert mich der Anlaß, diesen < Anmeldeschlüsselbund > als Begriff einzuführen und vorrauszusetzen. :smilie_pc_057:

    Für den Inhalt des Beitrages 98218 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: adler53

  • Hallo. Mit dem Begriff <Anmeldeschlüsselbund> kann ich jetzt im Moment nix anfangen. Meinst du vielleicht den KDE Passwortspeicher? Den kannst du unter Systemeinstellungen > Benutzerverwaltung abschalten. Über die anderen Fragepunkte kann ich dir leider nichts sagen, außer vielleicht mal eine Suche mit der Suchmaschine deines Vertrauens.
    Peter

    Für den Inhalt des Beitrages 98221 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Lateinhemd

  • Den "KDE Passwortspeicher" gerade nicht !
    Es handelt sich um GNOME-Keyring, wie ich mittlerweile erfahren habe.
    Er wird - wenn man mit dem Chromium oder anderen Programmen, wo sich das Programmierteam entschieden hat, mehr in Richtung GNOME als KDE zu programmieren, aufgrund von Abhängigkeiten der Software automatisch mitinstalliert (und offensichtlich in Betrieb gesetzt).

    Ich habe den Verdacht, dass "Keyring" übersetzt "Schlüsselbund" heißt, was dieses Wort wohl erklären wird.

    Für den Inhalt des Beitrages 98224 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: adler53

  • Ich kann mit dem "Anmeldeschlüsselbund" auch nichts anfangen.
    Da ich ebenfalls den Chromium verwende kommt da keine Abfrage... bei Thunderbird kommt auch keine Abfrage zum "Masterpasswort"

    Zur Info : Ich schreibe vom Laptop, der mit Arch Linux und xfce4 läuft....

    LG SUSEDJAlex
    Uhrzeit richtig einstellen

    openSUSE Leap sowie Arch LInux in Nutzung

    Für den Inhalt des Beitrages 98227 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: SUSEDJAlex

  • Das kann ich bei Vivaldi ebenso bestätigen. Ich breche dann immer den Anmeldeschlüsseldialog ab, aber es nervt. Würde dies gerne generell abschalten. Ich habe allerdings nirgends was gefunden, wo ich was einstellen kann.
    Bilder
    • Bildschirmfoto18.png

      131,18 kB, 825×419, 7 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von achmennoo ()

    Für den Inhalt des Beitrages 98235 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: achmennoo

  • Danke für den Link. Allerdings finde ich die Zeilen bei mir nicht in den Dateien.

    Ubuntu schrieb:

    Keyring-Daemon deaktivieren

    Möchte man den gnome-keyring-daemon deaktivieren, so dass er nicht bei jedem Systemstart durch GDM bzw. seit Ubuntu 11.10 durch LightDM automatisch gestartet wird, muss man in einem Editor [2] mit Root-Rechten die folgenden zwei Zeilen aus der Datei /etc/pam.d/gdm respektive /etc/pam.d/lightdm entfernen:

    auth optional pam_gnome_keyring.so
    session optional pam_gnome_keyring.so auto_start
    Bei mir sehen die Zeilen so aus:
    Bilder
    • Bildschirmfoto - 10.09.2016 - 15:42:33.png

      64,97 kB, 1.060×395, 8 mal angesehen

    Für den Inhalt des Beitrages 98237 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: achmennoo

  • Was für ein Displaymanager läuft denn bei dir?

    Quellcode

    1. grep -i displaymanager= /etc/sysconfig/displaymanager
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 98238 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland