Von KDE 3 zu Xfce unter openSuse 13.1

Hinweis: In dem Thema Von KDE 3 zu Xfce unter openSuse 13.1 gibt es 43 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Nun noch ein Problem, das wohl auch mit meiner Unwissenheit zu tun hat: Ich wollte die Applikation "sensors" installieren, konnte sie aber nicht finden bzw. in Betrieb nehmen. Zuerst habe ich über die Suchzeile (die, im "Kickoff Anwendungsstarter) danach gesucht (ohne Erfolg), dann den Dateimanager Dolphin bemüht (mit einer Menge Treffer) und schließlich in "Software installieren oder löschen", wo auch einiges angezeigt wurde. Demnach waren jede Menge Dateien, die irgendwas mit "sensors" zu tun haben bereits installiert. Nur kann ich nichts finden, um diese Applikation zu starten

    Neues Problem - Neuer Thread


    --------------
    und ... den aktuellen Thread als erledigt kennzeichnen

    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 100660 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Ich hatte nicht wirklich geblickt, wo der vorhandene Arbeitsspeicher abgelesen werden kann, aus dem Systemmonitor wurde ich da nicht so schlau, auch die "Hardwareinformationen" lieferten unter "Memory" keine Memory-Info

    ruf als root mal 'top' auf


    oder

    Code
    linux-riv7:~ # hwinfo --memory
    01: None 00.0: 10102 Main Memory
    [Created at memory.74]
    Unique ID: rdCR.CxwsZFjVASF
    Hardware Class: memory
    Model: "Main Memory"
    Memory Range: 0x00000000-0x1e325cfff (rw)
    Memory Size: 7 GB + 512 MB
    Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown

    Für den Inhalt des Beitrages 100661 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senior53

  • Es gibt auch das schlichte Kommando free

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 100667 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • So, habe mal die Befehle "top" und "free" angewendet: sieht nicht so hübsch aus wie im "KDE-Infozentrum", aber ist, wenn die Konsole erstmal auf ist, evtl. schneller- Danke für den Tip! Komisch finde ich immer noch, dass die Hardwareinfo in Yast nichts Vernünftiges zum Thema Memory anbietet...


    Um diesen Fred abzurunden: ich habe nochmal in die System(mindest)voraussetzungen zu openSuse 13.1 geschaut. Dort ist von 1GB, besser 2 GB die Rede. Dass der Sprung von 1 GB auf 5 GB eine Wirkung zeigen muss, war klar. Aus dem trüben Gedächtnis heraus würde ich sagen, dass die Kiste früher besser lief. Ob es da noch andere Ursachen gibt, ist jetzt kaum zu klären (außer die Sachen, die JeyF123 schrieb). "Sensors", bei mir "KSensors", läuft inzwischen bei mir. Leider kann ich damit keine Temperatur anzeigen lassen.

    Für den Inhalt des Beitrages 100768 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul

  • Speicherbelegung ist halt nun mal keine Hardware.
    Sie wird ja nicht mit Nägeln zugenagelt, sondern mit Software.


    Wenn die Temperatursensoren nicht tun, stimmt meist die Verkabelung des Boards nicht, oder das Board kann es einfach nicht. Nach meiner Erfahrung sind es die paar Zehntelcents an gesparten Kabeln.

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 100773 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hast du auch nach der Installation von sensors als root:

    Code
    sensors-detect

    durchlaufen lassen?


    Nein.... ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt....
    Also:


    Ich habe mal überall mit "YES" geantwortet, nach dem dritten "Radeon i2c bit...." dann aufgehört, da diese Infos wohl nicht mehr allzu relevant sind. Insgesamt kann ich mit diesen Zeilen nicht so viel anfangen- immerhin gab es eine Erfolgsmeldung:
    "AMD Family 10h thermal sensors... (driver `k10temp') Success!"


    Oben kann man lesen:
    "This program will help you determine which kernel modules you need to load to use lm_sensors most effectively."
    Wenn ich es richtig sehe, muss jetzt was nachgeladen werden- oder wurde das schon hiermit erledigt?


    Danke schonmal!


    Paul

    Für den Inhalt des Beitrages 101084 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul

  • nö, komplett durchlaufen lassen und die .conf erstellen lassen, dann kannst du auch mit sensors etwas sehen........

    Was genau komplett durchlaufen lassen? Du meinst die Abfragen im Terminal? Dann hätte ich an der Stelle mit diesem "Radeon..."-Gedöns nicht aufhören dürfen? Also nochmal von vorn? ?(
    Ich weiß leider auch nicht wie man eine .conf (Konfigurationsdatei?) erstellen lässt? Pardon....

    Für den Inhalt des Beitrages 101134 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Suse-Paul