KaOS und UEFI

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema KaOS und UEFI gibt es 25 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ok, werde es demnächst mal angehen. Danke.
    Hauptsystem: ASUS Z170 A - i5 6600K mit intergr. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - ext. HD per USB - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - iiyama xub3490wqsu 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma iP4000 und MX925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler
    Freundin: Terra (Wortmann) i3 4160 mit intergr. Grafik - 8 GB RAM DDR3
    WZ-HTPC: i3 4130 mit intergr. Grafik - 8 GB RAM DDR3 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - Logitech K400
    Lenovo T61: Core2Duo 2.2 Ghz - 4GB RAM

    Für den Inhalt des Beitrages 102939 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Wolle1956

  • Wolle1956 schrieb:

    Hi,
    Da es im ganzen Web kein deutsches KaOS-Forum gibt, ich aber darauf angewiesen bin, versuche ich es hier einmal. Der Titel scheint es zu gestatten.
    Vielleicht kennt sich ja hier jemand auch mit KaOS aus.

    Das Problem ist eine UEFI-Installation. KaOS verlangt stur eine esp in /boot. Alle anderen Distris, dich ich kenne oder mal ausprobiert habe wollen /boot/efi oder /boot/EFI, natürlich FAT (warum eigentlich, wenn Win keine Rolle spielt?).
    Nun bin ich ja kein Profi, aber andere Distris schreiben ja in efi das Passende in ihre Verzeichnisse und in boot die grub.cfg, Kernel, etc. Für mein logisches Verständnis müsste das doch ein riesiges Durcheinander geben, weil ja dann alle in das gleiche /boot -Verzeichnis schreiben würden. Ich denke da an das Überschreiben der grub.cfg oder der Kernel, falls sie die selben Namen haben usw.

    So, hat jemand eine Idee, wie ich KaOS dazu überreden könnte, während der Installation auch die Angabe von /boot/EFI zu akzeptieren und nicht gleich zu meckern?
    Ich habe auch trotz meckern versucht zu installieren. Das scheitert. :(

    Betr. mein Hauptsystem: Z.Zt. habe ich 4 Systeme: openSUSE leap 42.2 (stellt den Grub), PCLinuxOS, Manjaro und Kubuntu 16.10 (soll durch KaOS ersetzt werden).

    Hi,

    Alles kein Problem. Ich habe auch KaOS im Multiboot laufen. Hauptsystem für Grub ist openSUSE.
    KaOS verlangt bei Installation die ESP unter /boot, weil der Installer Calamares systemd-boot verwendet und nicht grub.

    Ich habe keinen Mountpoint für die ESP angegeben. Die Installation läuft auf einen Fehler, aber ich habe dann in die Installation chrooted und grub installiert.


    Quellcode

    1. # mount /dev/sdaX /mnt
    2. # grub-install --efi-directory=/mnt /dev/sda
    Es gibt einen deutschen IRC Kanal unter Freenode: #kaosx-de. Man sollte aber besser Englisch können. Wenn alle Distries mit deiner Hardware Probleme haben, wird das bei KaOS auch wohl so sein. Distro-Hopping bringt da nichts.

    Einen guten Rutsch
    Bequimão
    Sony Vaio E Series SVE1713G4EW mit Win 8 und UEFI
    openSUSE Leap KDE - Mageia 6 - KaOS Linux

    Bequimão (gesprochen: Be-ki-mãu) ist Manuel Beckmann,
    brasilianischer Revolutionär in Maranhão (1630 - 1685).

    Für den Inhalt des Beitrages 102946 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bequimão

  • 2. Festplatte (2 SSDs) habe ich. Daran habe ich auch schon gedacht. Dann müsste ich aber SuSE neu installieren, weil das auf sdb1 residiert.
    ja und? du kannst doch von sdb booten! Bios-Bootmenü

    Wenn dir da der Bootsektor/mbr/grub fehlen: sda abklemmen und dann das zeug aub sdb neu schreiben. Dann kannst du wirklich von sda oder sdb booten.
    Da muss nichts neu installiert werden.
    There's no place like 127.0.0.1

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wurzel99 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 102949 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Ich habe für Kaos keine Esp zum booten. Vor ein paar wochen wollte es keine Updates mehr machen.
    Da habe ich eine neue Version "darübergebügelt. Nach der installation starte es nicht mehr. Es hatte ja einen neuen Kernel.
    Mit Yast habe ich den Bootlader neu geschrieben. Jetzt läuft es so wie ich es will.
    Nach jedem Update muß Yast den Bootlader neu schreiben damit Kaos starten kann.

    Der Bootlader der 42.2 Dvd / Stick zeigt zur Zeit die Pinguine an.
    Bei grub 1 konnte man das mit gfxboot --change-config penguin=100 dauerhaft einstellen.

    Für den Inhalt des Beitrages 102951 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Berichtigung schrieb:

    Ob es mit extX geht, weiß ich nicht
    Als ich mich mit Uefi beschäftigte, habe ich mir gemerkt, daß Uefi nur Fat kann, weil Fat nicht auf ein Linuxsystem soll..

    Für den Inhalt des Beitrages 102952 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Jou. So wie wir es kennen und einsetzen.

    Ich meinte jetzt aber, ob es mit extX klappen könnte, wenn man das ganz ohne Bootloader macht.
    Also direkt vom NVRAM den Kernel laden.
    Da wird man dann halt einen extX Treiber mit reinbasteln müssen.
    Mag ja sowas sogar geben.
    Wäre dann halt irgendwie im "Superserverboard" - Bereich.

    Für uns haste recht: (U)EFI braucht FAT und Ruhe im Karton.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 102954 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Ich habe eben das System eines Vereinskameraden von 13.2 auf 42.2 geupdatet.
    Geupdatet - was ist das für ein deutsch. Ich denke, Ihr wißt was ich meine.
    Aufgerüstet oder hochgebügelt klingt besser - (aber kann man hochgebügelt ins englische übersetzen?)
    Was soll man denn treiben zwischen den Feiertagen. Es kommt sowieso auf mich zu.
    Beim Update wird Grub auf "Grub2 für Efi" umgestellt. Es sollte aber nur "Grub2" sein.
    Grub2 benötigt diese Fat Partition nicht und Fat im System mag ich sowieso nicht.
    Bei der Installation kann man das Einstellen, ich hatte es vergessen.
    4. Taste unten von links?
    Mein Dank an die Leute von Rescatux.
    Ich denke, das ist auch das Bootproblem von Kaos.

    Für den Inhalt des Beitrages 102982 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Kanonentux schrieb:

    Ich habe eben das System eines Vereinskameraden von 13.2 auf 42.2 geupdatet.
    Geupdatet - was ist das für ein deutsch. Ich denke, Ihr wißt was ich meine.
    Aufgerüstet oder hochgebügelt klingt besser - (aber kann man hochgebügelt ins englische übersetzen?)
    ...
    Mein Dank an die Leute von Rescatux.
    Ich denke, das ist auch das Bootproblem von Kaos.
    Zur Verdeutlichung: Es gibt kein Bootproblem von KaOS. Wenn man die ESP, wie vom Installationsprogramm verlangt nach /boot mounted, funktioniert das. Das ist auch so dokumentiert.

    Hier wird gewünscht, daß in einem Multibootsystem alles so funktioniert, wie mit grub2 und os_prober. Systemd-boot ist für Multiboot eher ungeeignet, da die Konfiguration wie unter grub Legacy manuell bearbeitet werden muß.

    @ Kanonentux: Es geht hier um UEFI. In MBR-Systemen benutzt KaOS ebenfalls grub2. Upgedated ist nach meinem deutschen Sprachgefühl ok.

    Grüße
    Bequimão

    Für den Inhalt des Beitrages 102990 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bequimão

www.cyberport.de