Inhalt vieler Verzeichnisse in ein Verzeichnis verschieben

Hinweis: In dem Thema Inhalt vieler Verzeichnisse in ein Verzeichnis verschieben gibt es 40 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • *push*
    @wurzel lies meinen Post vor deinem.
    Du hast das eigentliche Problem immer noch nicht verstanden.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 103346 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Berichtigung schrieb:

    Du hast das eigentliche Problem immer noch nicht verstanden.
    doch ..und dieser Like musste sein .. *isdochklar*
    -----------
    edit:
    Der TE soll selbst entscheiden (natürlich .. wer sonst ??!!), welches (eigentlich) sein (oder dein) Problem ist. Dann kann er über den Weg entscheiden. Hinweise hat er genug von vielen Seiten bekommen.
    There's no place like 127.0.0.1

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wurzel99 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 103347 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Kuddenberg schrieb:

    ich habe zwar Lösungsansätze für mein Problem, aber stellenweise lege ich damit das System lahm.
    Ich habe hier knapp 1500 Verzeichnisse mit jeweils ca. 6.000 Dateien darin.
    Der Inhalt der einzelnen Verzeichnisse soll in ein einziges Verzeichnis verschoben werden, so dass im Ergebnis alle 9000000 Dateien in nur noch einem Verzeichnis liegen und die vorherigen Verzeichnisse leer sind
    hallo @Kuddenberg
    ich weiß, dass dir der Kopf schwirrt wenn du die ganzen Antworten hier liest .. incl. dem Gekabbel der Beteiligten.

    Unabhängig davon, wie es weiter geht ist mit Sicherheit - da sind sich alle einig - mehr Information über deine Situation nötig.
    1. Post einfach in Code-Tags hier das Ergebnis folgender eingaben (die Ideen stehen alle im Prinzip schon oben). Das solltest du in einer root-Konsole machen:

    Quellcode

    1. fdisk -l

    Quellcode

    1. df

    Quellcode

    1. df -i

    2 .außerdem jeweils die Ausgabe von

    Quellcode

    1. ls -l
    - in dem Ordner, in dem sich dein Sammelordner mit den 1500 Verzeichnissen befindet
    - vom Innenleben dieses ordners (kannst du abkürzen .. anfang-mitte-ende reicht)
    - im Innenleben einer deer Datenordner (auch abkürzen .. Anfang-mitte -Ende)

    3. Verrate uns, in welchem Dateisystem sich deine Daten befinden
    4. benutzt du ext4, brtfs, xfs oder was sonst für deine Daten (wahrscheinlich ergibt sich das aus obigem ... aber .. )?

    Für den Inhalt des Beitrages 103348 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senior53

  • @Berichtigung
    Wenn man mit einem Test ungewollt Daten überschreibt, war es eher ein Experiment, kein Test.
    Auch wenn der TE schreibt, die Namen seien eindeutig: da er mit cp arbeitet ist er ja offensichtlich nicht ganz sicher darin oder einfach nur vorsichtig (genug). Die mv Variante könnte zwar dagegen sprechen, das ist aber spekulativ, genau wie die gegenteilige Annahme. Warum soll man nicht ernst nehmen, was er schreibt? (Ein Messgerät tut auch sicher gut daran, eindeutige Dateinamen zu produzieren, das ist nicht unüblich, schon gar nicht in der Automotive Industrie)


    Und was an iterativem Vorgehen hirnkrank ist, weiß ich nicht- auch nicht bezogen auf Anfänger. Solange ich mich mit allen Schritten auf der sicheren Seite bewege und das auch gesichert ist, ist das ein ganz normales, sogar empfohlenes, vielfach praktiziertes Vorgehen.
    Iterativ heißt ja nicht, blind drauflos zu wüten, im Gegenteil. Bereits mit der ersten Antwort (von Dir) hatte der TE alle Befehle, um grundlegende Rahmenbedingungen zu klären. Zur Nutzung solcher Inforamtionen kann man dann niemand zwingen.
    Und iterativ, damit meinte ich auch den Prozess im Forum. Unsachliche Häme ist da nicht hilfreich. Wenn man es also fachlich ganz besonders genau nimmt, kann man sich die sparen.


    @buggy
    Ich bin kein Freund von Legendenbildung, kann aber leider nicht mehr soviel dazu sagen, da es schon 3 oder 4 Jahre her ist. Das betroffene System war von einem Bot Angriff verseucht. Ich habe mir das mal aus Interesse angesehen bzw. es versucht. Ein Verzeichnis war vollgeballert mit kleinen Dateien. Ein ls sortiert oder gefiltert war bspw. nicht möglich. Fehlermeldung weiß ich leider nicht mehr.


    Also positiv formuliert- falls das Fieber noch nicht gesiegt hat- sollte man die Rahmenbedingungen klären. Mein Vorschlag:
    Kopiervolumen ermitteln/bestätigen (du)
    (vermutete) Directory- und Dateianzahl ermitteln/bestätigen (find . -type d | wc -l und find . -type f | wc -l)
    belegte/freie Inodes, Filesystemtype ermitteln (df -iT)
    für alle aktiven Partitionen belegten/freien Speicherplatz ermitteln/bestätigen (df)
    alles posten und auf gute Antworten hoffen

    Für den Inhalt des Beitrages 103349 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tar Zahn

  • Kuddenberg schrieb:

    ...
    Die Vergabe der Dateinamen ist eindeutig.
    ....
    Übrigens ergibt sich bei der Nutzung von mv mit der kleinen Befehlszeile von mir das gleiche Bild. es dauert allerdings länger, bis die Information "Speicher voll" kommt.

    So oder so wäre es doch mal interessant zu wissen, warum der Fehler kommt.
    Ja, ich finde, man sollte ihn schon ernst nehmen,
    und weil es um sicherheitskritische Autoteile geht,
    noch viel sorgfältiger lesen,

    und sich vor allem mit fragwürdigen Lösungsvorschlägen und eigenwilligen Verfahren zur Verfolgung nicht einmal vorhandenen Fehler zurückhalten.

    Ich sag es nocheinmal: Ihr jagt Chimären, nicht den Fehler. Und euere Vorschläge sind für das genannte Datenszenario indiskutabel.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 103350 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Ich möchte Euch bitten, Eure Meinungsverschiedenheiten zu diesem Thema doch per PN zu klären.

    Es hilft dem TE hier momentan nicht weiter.
    Wir warten jetzt einmal ab, was der TE denn zu vermelden hat.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags
    zypper
    Netzwerkprobleme

    Für den Inhalt des Beitrages 103353 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Neu

    Warum ist der Thread als erledigt markiert? Laut Diskussionsfaden ist er das wohl doch noch nicht. Bitte um Nachricht vom TE, ansonsten wird er geschlossen.
    Zum Aufrufen der Links bitte anklicken:
    --------------------
    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 103826 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Neu

    Alero schrieb:

    Warum ist der Thread als erledigt markiert? Laut Diskussionsfaden ist er das wohl doch noch nicht. Bitte um Nachricht vom TE, ansonsten wird er geschlossen.
    Vorschlag: es gibt ja einen Anschluß-Thread in dem das Thema aufgegriffen wird. Dessen Anfang ist zwar etwas vermurkst aber es wäre übel, wenn das Thema evtl in 2 Threads parallel diskutiert wird.
    Und da der neue kürzer ist ...

    hier besser nicht dicht machen. Aber ich möchte dem TE und irgendjemand sonst nicht ins Ruder greifen.
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 103828 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Neu

    Danke, wurzel.
    Und nun noch einmal...

    Frage an den TE:
    Warum ist der Thread als erledigt markiert? Laut Diskussionsfaden ist er das wohl doch noch nicht. Bitte um Nachricht, sonst wird er geschlossen.
    Zum Aufrufen der Links bitte anklicken:
    --------------------
    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 103829 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

www.cyberport.de