Leap-Installation: Upgrade und Installation läuft nicht richtig – Nvidia-Grafikkarte veraltet?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Leap-Installation: Upgrade und Installation läuft nicht richtig – Nvidia-Grafikkarte veraltet? gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Leap-Installation: Upgrade und Installation läuft nicht richtig – Nvidia-Grafikkarte veraltet?

    Ich habe letzte Woche mehrere Versuche unternommen, mein OpenSuse 13.2 auf 42.1 oder 42.2 durch Upgrade und auch Neuinstallation zu bringen. Ich bin jedesmal gescheitert, aber der Reihe nach (ich habe das Asus-Board M2N-e SLI und eine Asus-Grafikkarte mit Geforce-6200-Chip):

    1. Upgradeversuch auf 42.1
    - Repos auf 42.1 geändert
    - sudo zypper refresh
    - sudo zypper dup -d
    - sudo zypper dup
    Diese Methode habe ich in den letzten Jahren mehrfach erfolgreich angewendet, mir war allerdings bewusst, dass es von 13.2 auf 42.1 Probleme geben kann, da hier wohl mehr als sonst umgebaut wurde (z. B. Plasma 5).
    Beim Herunterladen der neuen Dateien ist mir aufgefallen, dass der Nvidia-Treiber G04 bzw. Gfxg04 geladen wurde, obwohl ich bisher immer den G02 bzw. GfxG02 (derzeit 304.134) für meine Geforce-6200-Karte benötigt habe. Bevor ich nach dem Durchlauf aller Befehle meinen Rechner neu gestartet habe, habe ich per Yast noch den G04- de- und den G02-Treiber installiert.
    Leap 42.1 startete auch, nur war das System praktisch nicht zu gebrauchen, da alle Mausaktionen nur mit großer Verzögerung angenommen wurden.

    2. Upgradeversuch mit 42.1-DVD (aktuell heruntergeladen) – Löschen der Root- und beibehalten der Home-Partition
    Diese Methode kannte ich, da ich 2014 die Root-Partition meines 13.1 mit 32 Bit durch die 64-Bit-Version ersetzt habe.
    Zunächst funktionierte 42.1 mit dem Standard-Nvidia-Treiber, was mir aber nicht gefiel, da es beim Bildaufbau Artefakte gab. Nachdem ich den Nvidia-G02-Treiber installierte, passierte dasselbe wie beim 1. Versuch mit dem Zypper-Upgrade: Kaum bedienbar, da die Eingaben sehr zögernd ansprachen.

    3. Versuch – Komplette Neuinstallation von 42.2
    Nach dem Start erschien zwar der Bildschirm (mit der Glühbirne), der Mauscursor ließ sich auch bewegen, aber: Es war keine Kontrollleiste zu sehen und ich konnte nichts anklicken!

    Danach habe ich die Sicherungskopie meines 13.2 zurückgespielt, um weiterarbeiten zu können.


    Jetzt benötige ich Euren Rat:

    Ich habe bei Pro-Linux gelesen, dass die alten Geforce-Treiber der Reihe 304.XX künftig keine Unterstützung mehr erhalten (pro-linux.de/news/1/24286/nvidia-aktualisiert-treiber.html). Außerdem wird in den Kommentaren geäußert, die 304-Treiber seien Müll (darum ließ sich wohl auch mein auf 42.1 upgegradetes System kaum bedienen).

    Deshalb überlege ich gerade, mir eine neuere Grafikkarte (d. h. eine weniger alte) anzuschaffen. Ich bin kein Gamer und benötige eigentlich nur eine Karte der Einsteigerklasse mit Passivkühlung.

    Wäre da eine Radeon HD5450 oder Nvidia 8600 für die nächsten Jahre das Richtige?

    Bei AMD-Karten habe ich keine Erfahrung mit der Treiberinstallation. Ist dies mit AMD-Karten komplizierter als mit meiner alten Nvidia?

    Für den Inhalt des Beitrages 103849 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Lampenwechsel

  • Lampenwechsel schrieb:

    Ich habe bei Pro-Linux gelesen, dass die alten Geforce-Treiber der Reihe 304.XX künftig keine Unterstützung mehr erhalten (pro-linux.de/news/1/24286/nvidia-aktualisiert-treiber.html). Außerdem wird in den Kommentaren geäußert, die 304-Treiber seien Müll (darum ließ sich wohl auch mein auf 42.1 upgegradetes System kaum bedienen).
    Da hast du etwas falsches in den Artikel hineininterpretiert, es werden nur keine neuen Features in die beiden alten Treiber eingebaut.
    Und Müll würde ich nicht sagen, es gab nur Probleme mit einer Treiberversion, die aber mittlerweile behoben sein sollten.

    Hast du bei der Neuinstallation auch dein altes /home formatiert? Ohne diese Vorgehensweise habe ich auch Probleme mit einer Installation von 13.2 nach 42.2 gehabt.

    Daher wäre mein Tip:
    openSUSE Leap 42.2 komplett neu zu installieren und alle dort benutzten Partitionen formatieren zu lassen. Vorher aber: Backup

    Außerdem hilft oft, das Kernel-Modesetting (nomodeset) auszuschalten.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 103856 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Das wär schön, wenn ich meine alte Geforce-6200-Karte weiterhin nutzen könnte (eine leistungsfähigere brauche ich eigentlich nicht).

    Bei der Neuinstallation habe ich auch die alte Home-Partition formatiert. Umso überraschter war ich, als eigentlich nichts mehr ging.

    Ich werd's wohl nochmal mit der Neuinstallation und dem nomodeset-Parameter versuchen.

    Für den Inhalt des Beitrages 103865 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Lampenwechsel

  • Hallo,

    ich habe gestern nochmals eine Neuinstallation der 42.2 (KDE) gemacht, bin aber anders vorgegangen:
    • Ich wollte mein vorhandenes 13.2 nicht wieder überschreiben, sondern habe mit einer GParted-CD 2 neue Ext4-Parititionen angelegt.
    • Bei der Installation habe ich alle Partitions- und Formatierungsvorschläge herausgenommen und auf den 2 neuen Partitionen Root und Home aufgespielt.
    • Das System lief zunächst, hatte aber wieder die unsaubere Bildschirmdarstellung mit den Artefakten usw. Ich habe dann den Nvidia-Treiber G02 für meine Geforce 6200 per Yast installiert.
    • Nach dem Neustart lief das System wieder sehr zäh (wie in meinem Eröffnungsbeitrag geschildert). Nach 1 oder 2 Minuten erschien sogar die Kontrollleiste, d. h. eigentlich musste das System laufen. Ich habe per Alt-F2 Yast gestartet und wollte die Updates einspielen, in der Hoffnung, dass es dann vielleicht wieder normal läuft (ich musste manchmal 1 Minute warten, bis nach einem Mausklick die Meldung erschien!).
    • Noch bevor ich zum Updaten kam, erschien plötzlich die Fehlermeldung, dass KWin beendet wurde.
    • Ab dem Moment lief 42.2 einwandfrei.
    Ich habe heute begonnen, die Einstellungen und Programme, die ich bisher unter 13.2 hatte, bei 42.2 zu übernehmen. Durch die Parallelinstallation von 13.2 und 42.2 kann ich jetzt recht entspannt die Neuinstallation einrichten und werde dann mein 13.2 entfernen.

    Die Kwin-Einstellungen wieder zu aktivieren traue ich mich derzeit noch nicht, obwohl ich die 3D-Effekte (z. B. den Würfel) ganz gerne wieder hätte. Aber das werde ich erst nach der kompletten Migration ausprobieren.

    Für den Inhalt des Beitrages 104011 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Lampenwechsel

  • Nach mehreren Monaten Betrieb von 42.2 kann ich sagen, dass es stabil läuft und ich - was alle wichtigen Programme und Einstellungen betrifft - weitgehend den Stand meines 13.2 herstellen konnte. (Es gibt zwar noch einige Details, die ich nicht hingekriegt habe, aber auf die komme ich vielleicht später zurück.)

    Ich möchte gerne die Grafikkarte austauschen (bisher eine Asus mit Nvidia Geforce-6200-Chip). Der Hauptgrund ist eine geplante Windows-10-Installation. Bisher läuft auf dem Rechner auch Windows 7 (Dualboot). Ich habe letztes Jahr ein Upgrade von Win 7 auf 10 gemacht, das allerdings so instabil war, dass ich Win 7 wieder (vom Backup) zurückgespielt habe. Da es für meine Grafikkarte keine Win-10-Treiber mehr gibt, ist wohl ein Aufrüsten angesagt.

    Deshalb meine Fragen:
    - Ist AMD oder Nvidia prinzipiell von der Treiberunterstützung besser? Ich habe an eine Radeon HD 5450 oder Nvidia 8600 gedacht.
    - Bevor ich eine andere Grafikkarte einbaue, was muss ich tun, um den alten Treiber zu entfernen (derzeit Nvidia G02-Treiber 304.135, siehe Dateianhang)?
    Bilder
    • Nvidia 304.135-7.1 - 2017-04-24.png

      197,46 kB, 1.649×789, 4 mal angesehen

    Für den Inhalt des Beitrages 110043 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Lampenwechsel

  • Deinstallieren reicht.
    (Wenn die Karten nicht allzuweit auseinander liegen, könnte es sogar mit einfachem Umstecken klappen; glaub ich aber bei dir nicht)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 110054 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Lampenwechsel schrieb:

    - Ist AMD oder Nvidia prinzipiell von der Treiberunterstützung besser? Ich habe an eine Radeon HD 5450 oder Nvidia 8600 gedacht.
    Nimm was aktuelles und nichts aus der Steinzeit......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 110059 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hallo,

    ich habe mir für meinen alten Rechner jetzt eine andere Grafikkarte besorgt – eine MSI mit Radeon-5450-Chip (späte Jungsteinzeit ;) - Mindestanforderung für Win 10).

    Mir ist noch nicht klar, wie ich die Nvidia-Treiber vollständig deinstallieren soll.

    Wenn ich in Yast bei „Suchen“ „nvidia“ eingebe, erscheinen folgende Pakete:
    1. libdrm_nouveau2
    2. nvidia_computeG02
    3. nvidia-gfx02-kmp-default
    4. x11-video-nvidiaG02
    5. xf86-video-nouveau
    6. xf86-video-nv
    Muss ich in Yast alle 6 Pakete entfernen oder nur einzelne? Ggf. noch andere Pakete?

    Oder: Gibt es einen Konsolenbefehl, mit dem ich die Nvidia-Treiber entferne?

    Bei der Radeon-Grafikkarte nehme ich an, brauche ich keinen separaten Grafiktreiber, da er vom Kernel unterstützt wird. Ist das so?

    (Selbstverständlich mache ich vor der ganzen Aktion ein Backup!)

    Für den Inhalt des Beitrages 113209 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Lampenwechsel

  • Lampenwechsel schrieb:

    Wenn ich in Yast bei „Suchen“ „nvidia“ eingebe, erscheinen folgende Pakete:
    1. libdrm_nouveau2
    2. nvidia_computeG02
    3. nvidia-gfx02-kmp-default
    4. x11-video-nvidiaG02
    5. xf86-video-nouveau
    6. xf86-video-nv
    Muss ich in Yast alle 6 Pakete entfernen oder nur einzelne? Ggf. noch andere Pakete?
    Die von mir markierten Pakete löschen reicht.
    Und nachschauen, das nirgend etwas von nomodeset steht.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 113211 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland