Geplant: Dualboot auf 2 SSD von Win10 und OpenSuSE 42.2 Wie geht das?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Geplant: Dualboot auf 2 SSD von Win10 und OpenSuSE 42.2 Wie geht das? gibt es 4 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Geplant: Dualboot auf 2 SSD von Win10 und OpenSuSE 42.2 Wie geht das?

    Hallo!

    Was ich vorhabe: Opensuse 42.2 (per netinstalliso) auf einer SSD installieren. Schon vorhanden: eine 'alte' SSD mit Windows 10 installiert (und noch ne HDD für Daten etc).
    Mein Rechner ist rel. alt (Z68 Chipsatz) und ist auf BIOSmode (nicht UEFI).

    Zwingende Voaussetzung: die Win10-SSD muß vollkommen unangetastet von Linux bleiben! Ich will den MBR dieser Win-SSD mit EasyBCD von Windows aus nach der Linuxinstallation mit nem Eintrag für Opensuse *selber* ergämzen! Das geht ohne Probleme, wenn ich die Win-SSD vor der Linuxinstallation abklemme und nachher wieder anklemme und dann Windows boote und mit EasyBCD... Habe ich vor nem Jahr oder so schon so gemacht. Funktioniert.

    Ich kann/will jetzt aber nicht an den Rechner ran, um physikalisch abzuklemmen. Es muß doch auch so gehen.

    Habs schon mal versucht (noch unter Win 8.1) und mir den MBR der Win-platte dadurch zerschossen. Bisher habe ich so einiges im Web zu meinem Vorhaben gelesen, aber das war immer nur Stückwerk und hat nie 100%ig gepaßt. Aber hier sind ja die Fachleute! :D

    Also: ich habe: Ne Windowssicherung auf einer HD, einen USBstick mit ner Windowswiederherstellung. Nen USB-stick mit ner bootbareen netiso-install von OpenSuSE 42.2, ein Motherboard mit BIOSmode und auf Sata0 (sda) die WinSSD, auf Sata1 (sdb) die, die für die Linuxinstallation geplant ist.

    Bisher hat mir anscheinend immer SuSE auf den Win-SSD-MBR geschrieben. Das soll es nicht!

    Ich will: Von dem InstallStick booten, OpenSuse auf die dafür vorgesehene SSD installieren.

    Dann neubooten IN WINDOWS (mit dem alten, vorherigen Win-Bootloader!). Dort diesen bootloader passend ergänzen mit SuSE als 2. Bootmenuepunkt.
    Dann neu booten und es soll dann eben in Zukunft diese Auswahl kommen und beides auch funktionieren!

    Sorry für den langen Text. Also, falls es jemand weiß: wie geht das? Wie mache ist das?

    TIA!

    Für den Inhalt des Beitrages 103896 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: habemus-linux

  • habemus-linux schrieb:



    Zwingende Voaussetzung: die Win10-SSD muß vollkommen unangetastet von Linux bleiben! Ich will den MBR dieser Win-SSD mit EasyBCD von Windows aus nach der Linuxinstallation mit nem Eintrag für Opensuse *selber* ergämzen!
    Aha. Ein händisches Rumfummeln lässt also die Partition unangetastet.
    Eigenwilliges Verständnis der Realität.

    Einfach den Teil der Installation, der sich um den Bootloader kümmert, entsprechend konfigurieren.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 103899 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hi.

    Ich schrieb: unangetastet *von Linux*!

    Wenn ich den händisch abändere, weiß ich, was ich tue und was es für Auswirkungen hat. Btw bequem von einem Windowsprogramm aus und nicht mit nem Hex-Editor oder so!

    Kannst du mir dann sagen, *wie* man "den Teil der Installation, der sich um den [Linux] Bootloader kümmert, entsprechend konfiguriert"?

    Das weiß ich ja eben nicht. Da steht z.B. immer nur 'in den MBR installieren (nicht installieren).'

    Ja aber: in welchen? Das steht da nämlich nicht! In den von sda oder den von sdb? Ich vermute stark: in den von sda (Windows-SSD)..

    Für den Inhalt des Beitrages 103900 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: habemus-linux

  • habemus-linux schrieb:

    Ja aber: in welchen? Das steht da nämlich nicht! In den von sda oder den von sdb? Ich vermute stark: in den von sda (Windows-SSD)..
    Kannst du in der Installationszusammenfassung drauf klicken und ändern.....
    Bis dahin ist noch nichts passiert, erst wenn du in der Installationszusammenfassung auf ok klickst wird formatiert und installiert.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 103902 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • habemus-linux schrieb:

    Ja aber: in welchen? Das steht da nämlich nicht! In den von sda oder den von sdb? Ich vermute stark: in den von sda (Windows-SSD)..
    Der MBR betrifft die Platte, von der gebootet wurde, bzw was im BIOS eingestellt ist. Natürlich hat auch die zweite Platte einen MBR. Wenn Grub dort hin soll, kann man das auswählen. Was du willst geht, wenn du statt "Grub in den MBR" "Grub in die /-Partition wählst.

    Aber, Linux macht keinen MBR kaputt, das ist eine Spezialität von win.

    Für den Inhalt des Beitrages 103905 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tuxpapa