update von 13.1 nach 42.2 Probleme mit sieve

Hinweis: In dem Thema update von 13.1 nach 42.2 Probleme mit sieve gibt es 8 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • update von 13.1 nach 42.2 Probleme mit sieve

    Wie der Titel schon sagt, habe ich meinen meinen Server von 13.1 auf 42.2 angehoben.
    Das hat soweit alles bestens funktioniert, bis auf die Tatsache, dass meine Mails nicht mehr einsortiert werden.

    Mein Server sammelt klappert alle Mailkonten ab, und sortiert diese dann in die entsprechenden Konten ein.

    fetchmail 6.3.26
    postfix 2.11.8
    dovecot 2.2.25

    Die Mails werden noch immer alle artig abgeholt, werden aber alle in die Inbox geschoben.

    im log taucht folgendes auf:

    2017-02-20T14:48:44.004601+01:00 mailserver dovecot: managesieve(matze):Error: opendir(/home/matze/sieve/tmp) failed: Permission denied
    2017-02-20T14:48:44.009844+01:00 mailserver dovecot: managesieve(matze): Error: sieve: file storage:
    Failed to list scripts: opendir(/home/matze/sieve) failed: Permissiondenied
    2017-02-20T14:49:00.895544+01:00 mailserver dovecot:lda(matze): Error: sieve: binary open: failed to open:open(/home/matze/.dovecot.svbin) failed: Permission denied (euid=1001(matze) egid=100(users) UNIX perms appear ok (ACL/MAC wrong?))
    2017-02-20T14:49:00.896067+01:00 mailserver dovecot: lda(matze): Error: sieve: file script: Failed to open sieve script: open(/home/matze/.dovecot.sieve) failed: Permission denied (euid=1001(matze) egid=100(users) UNIX perms appear ok ACL/MAC wrong?))

    Versuche ich über den Thunderbird auf ein sieve script zuzugreifen wird nach dem Passwort gefragt:
    (Authentifizierung scheint zu funktionieren, mit falschen Passwort wird abgelehnt)

    bei richtigem Passwort kommt dann "Internal error........

    im log sieht das so aus:
    2017-02-20T06:47:15.302157+01:00 mailserver1 dovecot: managesieve(matze): Error: sieve: file storage: Failed to list scripts: opendir(/home/matze/sieve) failed: Permission denied
    2017-02-20T06:47:16.956079+01:00 mailserver1 dovecot: managesieve(matze): Error: sieve: file storage: Failed to list scripts: opendir(/home/matze/sieve) failed: Permission denied

    Das Problem scheint nicht auf der Dateisystemebene zu liegen. Ich habe mein homeverzeichnis /home/matze spasshalber auf 0777 gesetzt. Das hat erstmal NULL Auswirkungen. Der Fehler bleibt.

    /home/matze/sieve
    Besitzer: matze
    Gruppe: users


    dovecot -n

    # 2.2.25 (7be1766): /etc/dovecot/dovecot.conf
    # Pigeonhole version 0.4.15 (97b3da0)
    # OS: Linux 4.4.46-11-default x86_64 openSUSE 42.2 (x86_64)
    auth_mechanisms = plain login
    auth_verbose = yes
    disable_plaintext_auth = no
    mail_location = maildir:~/Maildir
    managesieve_notify_capability = mailto
    managesieve_sieve_capability = fileinto reject envelope encoded-character vacation subaddress comparator-i;ascii-numeric relational regex imap4flags copy include variables body enotify environment mailbox date index ihave duplicate mime foreverypart extracttext
    namespace inbox {
    inbox = yes
    location =
    mailbox Drafts {
    special_use = \Drafts
    }
    mailbox Junk {
    special_use = \Junk
    }
    mailbox Sent {
    special_use = \Sent
    }
    mailbox "Sent Messages" {
    special_use = \Sent
    }
    mailbox Trash {
    special_use = \Trash
    }
    prefix =
    }
    passdb {
    driver = pam
    }
    plugin {
    sieve = file:~/sieve;active=~/.dovecot.sieve
    }
    postmaster_address = admin@localhost
    protocols = imap lmtp pop3 sieve
    service auth {
    unix_listener auth-userdb {
    group = postfix
    mode = 0666
    user = postfix
    }
    }
    service managesieve-login {
    inet_listener sieve {
    port = 4190
    }
    }
    ssl = no
    userdb {
    driver = passwd
    }
    verbose_proctitle = yes
    protocol lmtp {
    mail_plugins = " sieve"
    }
    protocol lda {
    mail_plugins = " sieve"
    }
    protocol sieve {
    info_log_path = /var/log/sieve.log
    log_path = /var/log/sieve.log



    einzige Änderungen zu der vorherigen Istallation:

    plugin {
    sieve = ~/.dovecot.sieve
    sieve_dir = ~/sieve}

    neu:

    plugin {
    sieve = file:~/sieve;active=~/.dovecot.sieve
    }


    Ich hab zu dem Problem zwar im Netz einiges gefunden, werde aner nicht so recht schlau aus den Beiträgen.

    Falls jemand eine Idee hat, lasst bitte hören....


    Danke
    Gruß
    waffel

    Für den Inhalt des Beitrages 105379 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waffel1971

  • Also, weil jede Klartextfehlermeldung schreit, dass die Rechte nicht passen, ist es kein Problem der Rechte auf Dateisystemebene?

    Postfix reagiert ziemlich empfindlich auf mal eben mit dem Zufallsgenerator gestreute Dateirechte.
    Da wirst du schon ein wenig präziser vollständige Konfig- Fakten vorlegen müssen.

    Prinzipiell hat KEINES der beteiligten Directories auch nur das allergeringste in irgendeinem Home verloren.
    Und ziemlich eigenwillig -falls ich das überhaupt halbwegs richtig verstehe- ist auch die fragwürdige Methode deiner Siebungen: Warum soll dovecot irgendwelche Usermua- Scripte lesen/abarbeiten?

    Abgesehen davon, dass es ziemlich schräg ist, einen Imap/POP-Server für lokale Konten zu betreiben.
    Was versprichst du dir von diesem Szenario?
    Hast du einen interne Domain am Laufen?
    Wie ist dann der Verkehr von und nach extern geregelt? Sind das interne Dummydomains, die auf irgendeine echte Domain abgebildet werden? (Wenn so, dann bitte alle Regeln der Umschreibungen mitposten)

    Und poste die master.cf und main.cf gleich mit. Beschreibe außerdem exakt die komplette Domainlandschaft.
    Nimmst du smtp oder lmtp?
    Irgendwelche Jails/Chroots im Spiel?

    Ich glaube ja fast, dass du das alles gar nicht willst und gar nicht brauchst.
    Kann es sein, dass du lediglich ein paar Mailaccounts lesen willst und ein paar Mails damit senden willst?
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 105384 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hallo,


    erstmal Danke, dass sich jemand meinem Problem annimmt.
    Ich bin jetzt nicht der IT-Profi. Der Server lief viele Jahre einwandfrei. Soweit ich mich erinnern kann, war auch die 13.1 bereits ein Update von 12. irgendwas.

    Prinzipiell hat KEINES der beteiligten Directories auch nur das allergeringste in irgendeinem Home verloren.
    Das ganze läuft in einer VM unter virtualbox, und ist von der übrigen Landschaft soweit getrennt. So gibt es z.B. keinerlei weitere Zugriffe auf die Homeverzeichnisse dieses Servers.

    Nach dem Warum und wieso........
    Mehrfamilienhaus, zwei (kleine) Firmen.......... 15 Mailaccounts für mehrere Benutzer.........

    Einmal eingerichtet braucht es im Thunderbird immer wieder nur lokale Angaben, und innerhalb von ein paar Minuten ist jeder Rechner mit allen Mails der letzten Jahre versorgt.

    Die Lösung kam mir recht plausibel und sinnvoll vor. Im weiteren habe ich Tine20 mit dran. Adress und Terminverwaltung.....

    Und ziemlich eigenwillig -falls ich das überhaupt halbwegs richtig verstehe- ist auch die fragwürdige Methode deiner Siebungen: Warum soll dovecot irgendwelche Usermua- Scripte lesen/abarbeiten?


    Also so wie ich das verstehe, habe ich dovecot angewiesen, sieve einzubinden. Ich kann dann Userspezifisch ein script erstellen, welches mir de Mails prima einsortiert.

    Mal als kleines Beispiel:
    matze ruft seine Mails von 5 Accounts ab...

    freenet mail kommen in den freenet Ordner
    mails von ebay kommen in den ebay Ordner

    oder eben auch die Weitersortierung:
    mails von ebay kommen in den ebay Ordner
    mails von XXX kommen in den XXX Ordner

    etc etc.....



    Wie ist dann der Verkehr von und nach extern geregelt? Sind das interne Dummydomains, die auf irgendeine echte Domain abgebildet werden? (Wenn so, dann bitte alle Regeln der Umschreibungen mitposten)


    Meine interne Domain ist nt.home , Wenn ich mir intern eine Mail sende sieht das so aus: matze@mailserver.nt.home
    Die Namen werden beim externen Verkehr dann natürlich auf die echten Mailaccounts abgebildet.


    Nimmst du smtp oder lmtp?
    Ich glaube smtp..................sorry, ich hoffe dass sieht man in den unten stehenden configs.

    Irgendwelche Jails/Chroots im Spiel?

    Soweit ich weiss nicht.



    Kann es sein, dass du lediglich ein paar Mailaccounts lesen willst und ein paar Mails damit senden willst?

    Vom Prinzip schon, wenn du eine elegantere Methode kennst, ich bin gerne bereit dazuzulernen.


    Im großen und ganzen funktioniert ja alles. Nur halt sieve mault jetzt rum. Muss ich irgendwas geändert haben.



    Regeln der Umschreibungen

    Ich hoffe du meinst das hier:

    /etc/postfix/sender_canoncial

    matze meinaccount@freenet.de


    /etc/postfix/sender_depent

    meinaccount@freenet.de mx.freenet.de


    Natürlich ist die Liste entsprechend länger mit allen anderen Einträgen........

    Für den Inhalt des Beitrages 105390 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waffel1971

  • Quellcode

    1. # Postfix master process configuration file. For details on the format
    2. # of the file, see the master(5) manual page (command: "man 5 master" or
    3. # on-line: Postfix manual - master(5)).
    4. #
    5. # Do not forget to execute "postfix reload" after editing this file.
    6. #
    7. # ==========================================================================
    8. # service type private unpriv chroot wakeup maxproc command + args
    9. # (yes) (yes) (yes) (never) (100)
    10. # ==========================================================================
    11. smtp inet n - n - - smtpd
    12. #amavis unix - - n - 4 smtp
    13. # -o smtp_data_done_timeout=1200
    14. # -o smtp_send_xforward_command=yes
    15. # -o disable_dns_lookups=yes
    16. # -o max_use=20
    17. #smtp inet n - n - 1 postscreen
    18. #smtpd pass - - n - - smtpd
    19. #dnsblog unix - - n - 0 dnsblog
    20. #tlsproxy unix - - n - 0 tlsproxy
    21. #submission inet n - n - - smtpd
    22. # -o syslog_name=postfix/submission
    23. # -o smtpd_tls_security_level=encrypt
    24. # -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
    25. # -o smtpd_reject_unlisted_recipient=no
    26. # -o smtpd_client_restrictions=$mua_client_restrictions
    27. # -o smtpd_helo_restrictions=$mua_helo_restrictions
    28. # -o smtpd_sender_restrictions=$mua_sender_restrictions
    29. # -o smtpd_recipient_restrictions=
    30. # -o smtpd_relay_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject
    31. # -o milter_macro_daemon_name=ORIGINATING
    32. #smtps inet n - n - - smtpd
    33. # -o syslog_name=postfix/smtps
    34. # -o smtpd_tls_wrappermode=yes
    35. # -o content_filter=smtp:[127.0.0.1]:10024
    36. # -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
    37. # -o smtpd_reject_unlisted_recipient=no
    38. # -o smtpd_client_restrictions=$mua_client_restrictions
    39. # -o smtpd_helo_restrictions=$mua_helo_restrictions
    40. # -o smtpd_sender_restrictions=$mua_sender_restrictions
    41. # -o smtpd_recipient_restrictions=
    42. # -o smtpd_relay_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject
    43. # -o milter_macro_daemon_name=ORIGINATING
    44. #628 inet n - n - - qmqpd
    45. pickup fifo n - n 60 1 pickup
    46. cleanup unix n - n - 0 cleanup
    47. qmgr fifo n - n 300 1 qmgr
    48. #qmgr fifo n - n 300 1 oqmgr
    49. tlsmgr unix - - n 1000? 1 tlsmgr
    50. rewrite unix - - n - - trivial-rewrite
    51. bounce unix - - n - 0 bounce
    52. defer unix - - n - 0 bounce
    53. trace unix - - n - 0 bounce
    54. verify unix - - n - 1 verify
    55. flush unix n - n 1000? 0 flush
    56. proxymap unix - - n - - proxymap
    57. proxywrite unix - - n - 1 proxymap
    58. smtp unix - - n - - smtp
    59. relay unix - - n - - smtp
    60. # -o smtp_helo_timeout=5 -o smtp_connect_timeout=5
    61. showq unix n - n - - showq
    62. error unix - - n - - error
    63. retry unix - - n - - error
    64. discard unix - - n - - discard
    65. local unix - n n - - local
    66. virtual unix - n n - - virtual
    67. lmtp unix - - n - - lmtp
    68. anvil unix - - n - 1 anvil
    69. #localhost:10025 inet n - n - - smtpd
    70. # -o content_filter=
    71. # -o smtpd_delay_reject=no
    72. # -o smtpd_client_restrictions=permit_mynetworks,reject
    73. # -o smtpd_helo_restrictions=
    74. # -o smtpd_sender_restrictions=
    75. # -o smtpd_recipient_restrictions=permit_mynetworks,reject
    76. # -o smtpd_data_restrictions=reject_unauth_pipelining
    77. # -o smtpd_end_of_data_restrictions=
    78. # -o smtpd_restriction_classes=
    79. # -o mynetworks=127.0.0.0/8
    80. # -o smtpd_error_sleep_time=0
    81. # -o smtpd_soft_error_limit=1001
    82. # -o smtpd_hard_error_limit=1000
    83. # -o smtpd_client_connection_count_limit=0
    84. # -o smtpd_client_connection_rate_limit=0
    85. # -o receive_override_options=no_unknown_recipient_checks,no_header_body_checks,no_address_mappings
    86. # -o local_header_rewrite_clients=
    87. # -o local_recipient_maps=
    88. # -o relay_recipient_maps=
    89. scache unix - - n - 1 scache
    90. #
    91. # ====================================================================
    92. #
    93. # maildrop. See the Postfix MAILDROP_README file for details.
    94. # Also specify in main.cf: maildrop_destination_recipient_limit=1
    95. #
    96. #maildrop unix - n n - - pipe
    97. # flags=DRhu user=vmail argv=/usr/local/bin/maildrop -d ${recipient}
    98. #
    99. # ====================================================================
    100. #
    101. # Recent Cyrus versions can use the existing "lmtp" master.cf entry.
    102. #
    103. # Specify in cyrus.conf:
    104. # lmtp cmd="lmtpd -a" listen="localhost:lmtp" proto=tcp4
    105. #
    106. # Specify in main.cf one or more of the following:
    107. # mailbox_transport = lmtp:inet:localhost
    108. # virtual_transport = lmtp:inet:localhost
    109. #
    110. # ====================================================================
    111. #
    112. # Cyrus 2.1.5 (Amos Gouaux)
    113. # Also specify in main.cf: cyrus_destination_recipient_limit=1
    114. #
    115. #cyrus unix - n n - - pipe
    116. # user=cyrus argv=/usr/lib/cyrus/bin/deliver -e -r ${sender} -m ${extension} ${user}
    117. #
    118. # ====================================================================
    119. #
    120. # Old example of delivery via Cyrus.
    121. #
    122. #old-cyrus unix - n n - - pipe
    123. # flags=R user=cyrus argv=/cyrus/bin/deliver -e -m ${extension} ${user}
    124. #
    125. # ====================================================================
    126. #
    127. # See the Postfix UUCP_README file for configuration details.
    128. #
    129. #uucp unix - n n - - pipe
    130. # flags=Fqhu user=uucp argv=uux -r -n -z -a$sender - $nexthop!rmail ($recipient)
    131. #
    132. # ====================================================================
    133. #
    134. # Other external delivery methods.
    135. #
    136. #ifmail unix - n n - - pipe
    137. # flags=F user=ftn argv=/usr/lib/ifmail/ifmail -r $nexthop ($recipient)
    138. #
    139. #bsmtp unix - n n - - pipe
    140. # flags=Fq. user=bsmtp argv=/usr/local/sbin/bsmtp -f $sender $nexthop $recipient
    141. #
    142. #scalemail-backend unix - n n - 2 pipe
    143. # flags=R user=scalemail argv=/usr/lib/scalemail/bin/scalemail-store
    144. # ${nexthop} ${user} ${extension}
    145. #
    146. #mailman unix - n n - - pipe
    147. # flags=FR user=list argv=/usr/lib/mailman/bin/postfix-to-mailman.py
    148. # ${nexthop} ${user}
    149. #
    150. #procmail unix - n n - - pipe
    151. # flags=R user=nobody argv=/usr/bin/procmail -t -m /etc/procmailrc ${sender} ${recipient}
    152. #
    153. #dovecot unix - n n - - pipe
    154. # flags=DRhu user=vmail:vmail argv=/usr/lib/dovecot/deliver -d ${recipient}
    155. #
    Alles anzeigen
    Benutze für Konsolenausgaben bitte Code-Tags

    Für den Inhalt des Beitrages 105392 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waffel1971

  • Quellcode

    1. # Global Postfix configuration file. This file lists only a subset
    2. # of all parameters. For the syntax, and for a complete parameter
    3. #soft_bounce = no
    4. queue_directory = /var/spool/postfix
    5. command_directory = /usr/sbin
    6. daemon_directory = /usr/lib/postfix
    7. data_directory = /var/lib/postfix
    8. mail_owner = postfix
    9. mydomain = nt.home
    10. # The default setting is 550 (reject mail) but it is safer to start
    11. # with 450 (try again later) until you are certain that your
    12. # local_recipient_maps settings are OK.
    13. #
    14. unknown_local_recipient_reject_code = 550
    15. home_mailbox = Maildir/
    16. #smtpd_banner = $myhostname ESMTP $mail_name
    17. #smtpd_banner = $myhostname ESMTP $mail_name ($mail_version)
    18. smtpd_banner = $myhostname ESMTP
    19. debug_peer_level = 2
    20. debugger_command =
    21. PATH=/bin:/usr/bin:/usr/local/bin:/usr/X11R6/bin
    22. ddd $daemon_directory/$process_name $process_id & sleep 5
    23. sendmail_path = /usr/sbin/sendmail
    24. newaliases_path = /usr/bin/newaliases
    25. mailq_path = /usr/bin/mailq
    26. setgid_group = maildrop
    27. html_directory = /usr/share/doc/packages/postfix-doc/html
    28. manpage_directory = /usr/share/man
    29. sample_directory = /usr/share/doc/packages/postfix-doc/samples
    30. readme_directory = /usr/share/doc/packages/postfix-doc/README_FILES
    31. biff = no
    32. content_filter =
    33. delay_warning_time = 1h
    34. disable_dns_lookups = no
    35. disable_mime_output_conversion = no
    36. disable_vrfy_command = yes
    37. inet_interfaces = all
    38. inet_protocols = all
    39. masquerade_classes = envelope_sender, header_sender, header_recipient
    40. masquerade_domains =
    41. masquerade_exceptions = root
    42. mydestination = $myhostname,localhost.$mydomain,$mydomain
    43. myhostname = mailserver.nt.home
    44. mynetworks_style = subnet
    45. relayhost = mx.freenet.de
    46. alias_maps = hash:/etc/aliases
    47. canonical_maps = hash:/etc/postfix/canonical
    48. relocated_maps = hash:/etc/postfix/relocated
    49. sender_canonical_maps = hash:/etc/postfix/sender_canonical
    50. transport_maps = hash:/etc/postfix/transport
    51. mail_spool_directory = /var/mail
    52. message_strip_characters = \0
    53. defer_transports =
    54. mailbox_command = /usr/lib/dovecot/dovecot-lda -f "$SENDER" -a "$RECIPIENT"
    55. mailbox_transport =
    56. mailbox_size_limit = 104857600
    57. message_size_limit = 104857600
    58. strict_8bitmime = no
    59. strict_rfc821_envelopes = no
    60. smtpd_delay_reject = yes
    61. smtpd_helo_required = no
    62. smtpd_client_restrictions =
    63. smtpd_helo_restrictions =
    64. smtpd_sender_restrictions = hash:/etc/postfix/access
    65. smtpd_recipient_restrictions = permit_mynetworks,reject_unauth_destination
    66. ############################################################
    67. # SASL stuff
    68. ############################################################
    69. smtp_sasl_auth_enable = yes
    70. smtp_sasl_security_options =
    71. smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/sasl_passwd
    72. smtpd_sasl_auth_enable = no
    73. #smtpd_sasl_path = private/auth
    74. #smtpd_sasl_type = dovecot
    75. smtp_connection_cache_on_demand = no
    76. smtp_sender_dependent_authentication = yes
    77. sender_dependent_relayhost_maps = hash:/etc/postfix/sender_dependent_relayhost
    78. ############################################################
    79. # TLS stuff
    80. ############################################################
    81. #tls_append_default_CA = no
    82. relay_clientcerts =
    83. #tls_random_source = dev:/dev/urandom
    84. smtp_tls_security_level = may
    85. smtp_use_tls = no
    86. #smtp_tls_loglevel = 0
    87. smtp_enforce_tls = no
    88. smtp_tls_CAfile =
    89. smtp_tls_CApath =
    90. smtp_tls_cert_file =
    91. smtp_tls_key_file =
    92. #smtp_tls_session_cache_timeout = 3600s
    93. smtp_tls_session_cache_database =
    94. smtpd_use_tls = no
    95. #smtpd_tls_loglevel = 0
    96. smtpd_tls_CAfile =
    97. smtpd_tls_CApath =
    98. smtpd_tls_cert_file =
    99. smtpd_tls_key_file =
    100. smtpd_tls_ask_ccert = no
    101. smtpd_tls_received_header = no
    102. ############################################################
    103. # Start MySQL from postfixwiki.org
    104. ############################################################
    105. relay_domains = $mydestination, hash:/etc/postfix/relay
    106. virtual_alias_domains = hash:/etc/postfix/virtual
    107. virtual_alias_maps = hash:/etc/postfix/virtual
    Alles anzeigen
    Benutze für Konsolenausgaben bitte Code-Tags

    Für den Inhalt des Beitrages 105393 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waffel1971

  • Benutze bitte für Konsolenausgaben Code-Tags, für Zitate Quote usw.

    Und wenn eine Konsolenausgabe so lang ist wie die obige, bitte in eine Textdatei (!) kopieren und diese hier anhängen.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 105399 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Da ist keine Logik in der Konfiguration.
    Was da wirklich läuft, wissen wohl nicht einmal die Götter.
    Das ergibt nur noch mehr Fragen.

    Ich würde vorschlagen, dass du dir Mumble installierst,
    und wir das dann dort besprechen.
    Hier ein Fachbuch über Mailserver zu schreiben,
    ist nicht so wirklich sinnvoll.

    Wenn du ein Mikrophon hast, egal ob Headset, Webcam oder ein richtiges, installiere dir mit zypper in mumble den Sprachkonferenzclient. (Das is sowas, wie Teamspeak, aber open source, dafür schneller, bei geringerem Speicherverbrauch mit besserer Sprachqualität ohne, dass Teamspeak mithört.)
    Die Verbindungsdaten sind dann schlicht:
    1. Bezeichnung : frei wählbarer Name
    2. Adresse : computer.interhacktive.de
    3. Port : 64738 (bleibt einfach auf Standard)
    4. Benutzername : frei wählbarer Nickname
    Sage einfach Ja-.und-Amen, da er beim ersten Verbindungsversuch ein Zertifikat erstellt. (Es wird prinzipiell nur verschlüsselt übertragen; der Zert-Assistent erledigt das ganz einfach)
    (Und ja: Der Rechner ist nicht nur ein Computer, er heißt auch so.)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 105430 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Erstmal Danke für das Angebot mir helfen zu wollen.

    Ich habe weder Headset noch Microphon oder Webcam. Hab immer gedacht ich komme um solch Teufelszeug herum. ^^

    Ich sieh zu, dass ich mir irgendwas von dem Kram besorge und melde mich dann entsprechend zurück.


    Berichtigung schrieb:

    (Und ja: Der Rechner ist nicht nur ein Computer, er heißt auch so.)
    Hab ich irgend etwas verpasst? Ich kann mit Sarkasmus durchaus umgehen, allerdings nur dann wenn ich es verstehe.............. ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 105434 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waffel1971

  • waffel1971 schrieb:

    Hab ich irgend etwas verpasst? Ich kann mit Sarkasmus durchaus umgehen, allerdings nur dann wenn ich es verstehe..............

    Berichtigung schrieb:

    Adresse : computer.interhacktive.de

    Berichtigung schrieb:

    (Und ja: Der Rechner ist nicht nur ein Computer, er heißt auch so.)
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 105437 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

www.cyberport.de