42.2 Tumbleweed Soundkarte Intel Sunrise Point-LP HD Audio

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema 42.2 Tumbleweed Soundkarte Intel Sunrise Point-LP HD Audio gibt es 23 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • JuergenK schrieb:

    Ich wäre sehr dankbar für sachdienliche Beiträge.
    Da werde ich mich bei Tumbleweed höflich zurückhalten, das ist eine Distribution, die einmal installiert, vom User auch ein wenig Wissen abverlangt, und wenn es nur das Wissen über das Schreiben eines Bugreports ist.

    PS:
    Und noch einmal:
    Die Meldung, die bei Dir oben erscheint, das Kernel Modul gibt es hier nicht.
    Ich hab einen Kernel 4.10 installiert.....
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 105796 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • JuergenK schrieb:

    Leap 42.2 hatte ich installiert und versucht, über das Kernel-Repo den aktuellen Kernel zu installieren, was leider nicht funktionierte. Daher Tumbleweed.
    Doch das geht ganz gut, leider kann ich nicht aus der Erinnerung sagen, wo das genau zu finden ist. Und dann muß es ja auch noch aktiviert werden.
    Deswegen, bevor ich hier nicht ganz richtige Hinweise gebe, schrieb ich

    ThomasS schrieb:

    Wie das mit dem Repo geht, schreiben bestimmt andere freundliche Helfer.
    Abwarten....

    JuergenK schrieb:

    Ich wäre sehr dankbar für sachdienliche Beiträge.
    Ebenso

    Edit:
    Ich meinte: Ebenso abwarten....

    Für den Inhalt des Beitrages 105798 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Ich erhoffe weiterhin sachdienliche Hinweise, es wäre super, wenn da noch etwas käme und keine sinnfreien Posts wie das vorige von Sauerland, dass jemand nichts zum Thema zu sagen hat. Sehr geehrter Sauerland, Sie haben mit Ihren nicht im geringsten hilfreichen Antworten das Problem sehr verkompliziert, da nun vermutlich niemand mehr Lust hat, sich damit zu beschäftigen, was ich verstehen kann. Bitte posten Sie in diesem Thread nichts mehr. Vielen Dank!

    Sollte dennoch jemand eine Idee haben, wie das Problem zu beheben wäre, fände ich das toll!

    Für den Inhalt des Beitrages 105799 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: JuergenK

  • JuergenK schrieb:

    Sie haben mit Ihren nicht im geringsten hilfreichen Antworten das Problem sehr verkompliziert, da nun vermutlich niemand mehr Lust hat, sich damit zu beschäftigen, was ich verstehen kann.
    Das war nicht Sauerland (unser Problemlöser Nr. 1)
    Das waren Sie selbst. Ob Sie das verstehen können ist fraglich.
    Ich habe auch keine Lust mehr.

    Für den Inhalt des Beitrages 105803 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Was soll diese Trotzreaktion?
    Wenn Sauerland um die Ausgabe von div. Befehlen bittet........ Er weiß warum sie benötigt werden.
    Wenn ich nur angemerkt habe, dass Tumbleweed nur was für Nerds ist, und als Alternative doch Leap 42.2 vorschlug.
    (Trotzdem eine höhere Kernelversion)
    Ob dann Ihr Problem damit gelöst wären, kann ich nicht sagen. Das sagte ich ja bereits im Post #9.
    Um sachdienliche Antworten zu bekommen, sollte man auch sachdienliche Informationen geben (können).

    JuergenK schrieb:

    Tja, sehr schade. Bitte schließt diesen Thread.
    Da das Problem noch nicht gelöst ist, ist es zu früh diesen Thread zu schließen.
    Es sei denn, man hat keine Lust mehr.

    Für den Inhalt des Beitrages 105808 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Alles Quark mit Sauce.

    Für WLAN braucht es keine andere Version von openSUSE.
    Da hat Sauerland schlicht recht.

    Wenn der Sound schon mal ging, wer hat dann da hingelangt?
    Wollen wir aber eigentlich gar nicht wissen.

    Wenn es schon mal ging, ist alles in Ordnung (gewesen).

    Man muss seit ungefähr openSUSE 10.x keine Soundkarte mehr konfigurieren.

    Seit geraumer Zeit macht Pulseaudio alles.
    Das verwendet, kontrolliert und bedient die ALSA Schicht.
    Die ALSA Schicht geht aber längst, denn sonst hättest du niemals irgendetwas gehört.

    Auf "neue ALSA Treiber" (was auch immer das sein sollte) warten zu wollen, ist nicht dienlich.

    Es wäre zu deiner -pardon: zu Ihrer- Beschallung sehr viel sinnvoller, wenn du -pardon: wenn Sie allergnädigst die Güte hätte- Fakten zu bringen.
    Was ist dieses eigenwillige Modul? Woher stammt das? Wie kommst du -pardon: Sie- auf sowas?
    Welche Knallcharge -pardon: welcher eurer hochwohlgeborenen Speichellecker hat dir -pardon: Ihro hochwohlgeborene Gnaden denn diesen Floh in die Krone gepustet?

    Intel's Krachmacher funktionieren immer Out-of-the-Box.
    Intel unterstützt open source vorbildlich.

    Damit auch Ihnen göttliche Gnade kostenloser Hilfe zuteil werden kann, wäre es sinnvoller, Sie würden sich an die Regeln halten und Fakten posten.
    Ist Ihre Krachkarte vielleicht zufällig eine Intel Corporation Device [8086:9d70] (rev 21) ?
    Das lässt sich vermutlich mit lsusb leicht beantworten.

    Du kannst dir übrigens IMMER in einer openSUSE stable Version einen aktuellen Kernel installieren. Schon immer. Wie bei jeder Distribution, schon immer. Is halt schlicht Linux.
    Dazu braucht es kein Tumbleweed.
    Wenn man solchen Unsinn glaubt, beweist man nur, dass man Tumbleweed garantiert nicht umgehen kann.
    Und mit deinem Krachproblem hat der Kernel garantiert nichts zu tun.

    Eigentlich sollte man ja froh sein, wenn der Krach schweigt.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 105809 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hast du mal eine LIVE-Distribution gestartet? Z.B. Antergos Linux.?

    antergos.com/try-it/

    Die haben jeden Monat ein frisches ISO. Eigentlich ist zur Installation gedacht, eignet sich aber auch dazu mal einen aktuellen Kernel auf seiner Hardware zu testen (.Z.B. Vor dem kauf eines Laptops). Opensuse Leap kann man ja leider nur direkt installieren. Früher gab es auch mal LIVE-Versionen, die man dann installieren konnte. Gibt es die noch, oder nicht mehr?

    Sollte jedenfalls dein Rechner damit fehlerfrei laufen, müsste man schauen was bei dir in opensuse vermurkst ist. Ich habe übrigens auch schon laaange keine Geräte mehr per Yast konfigurieren müssen. Lief immer alles direkt nach der Installation.

    Gruß

    Für den Inhalt des Beitrages 105825 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mairo

  • mairo schrieb:


    Opensuse Leap kann man ja leider nur direkt installieren. Früher gab es auch mal LIVE-Versionen, die man dann installieren konnte. Gibt es die noch, oder nicht mehr?

    susestudio.com/a/fm2w15/leap-live

    Ungeprüft und ungetestet!!
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 105828 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

www.cyberport.de