Kein Internet (LAN) nach Installation von 42.2

Hinweis: In dem Thema Kein Internet (LAN) nach Installation von 42.2 gibt es 36 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • ianize schrieb:

    Ich möchte mein Computer ohne Internet starten, dass er gar nichts versucht in dieser Richtung, kein Networkmanager, wicked, DHCP, connecting, oder sonst was.
    Du möchtest über den Satz sicher noch einmal nachdenken, oder?
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 106056 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • So lang, wie dir die openSUSE abschmiert, brauchst du über Internet und kein Internet nicht nachdenken.......
    Mit den Ausgaben kann ich momentan nicht so viel anfangen, ist auf dem Rechner noch Windows?
    Fährt Windows die Netzwerkkarte evtl. komplett herunter?
    Zu dem Thema gibt es bei forum.opensuse.org schon Beiträge, allerdings mit dem r8169 Treiber (glaub ich).......

    Zum Thema Absturz kann ich nichts sagen, ich würde an deiner Stelle einen eigenen Beitrag für das Problem eröffnen.

    Und hier erst einmal abwarten und Tee trinken......

    PS:
    Wenn dir dein System abschmiert und du bekommst noch irgendwelche logs dann kannst du stolz sein.....
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 106057 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Meine Vermutung war, dass die Abstürze mit dem Internet zu tun haben könnte, z.B. wenn dafür den Startbefehl (z.B. für wicked) zu lang läuft, dass eine Meldung mit 'Uh oh, haben sie eine komische Power Management?' kam. Deswegen dachte ich, vielleicht könnte ich diese Hypothese testen in dem ich diese Internetvorgänge abstellen, und sehen, ob mein PC immer noch abstürzt. Ist das evtl. unrealistisch, unlogisch?

    Ein Abstürz-Log fände ich auch super. Wo finde ich das?

    Ich habe Windows 8 auf der Festplatte. Ich schließe den mit shutdown /s. Ich habe auch was im Registry verändert, nach einem Forum Beitrag. Hibernate=0 eingetragen.

    Für den Inhalt des Beitrages 106059 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ianize

  • ianize schrieb:

    Es ist halt sehr auffällig, dass der immer beim wicked stehen geblieben ist, aber auch mit wicked deaktiviert gibt es genau so viele Abstürze.
    Das mit den Abstürzen ist nicht normal. Klingt wirklich nach einem Hardwareproblem. Hatten ja auch schon andere vor mir gepostet.
    Schon mal eine Live-CD/DVD probiert?


    Den Rechner ohne Internetzugang zu starten macht wohl keinen Unterschied bei deinem Problem.
    wicked bleibt stehen oder dauert nur lange?

    Gib das mal als User ein:

    Quellcode

    1. systemd-analyze blame | grep wicked
    Bei mir sind es immerhin 17,4 Sekunden. That's the blame.


    Und (als user) die Ausgabe von

    Quellcode

    1. /sbin/ifconfig

    Du hattest doch schon zwischen "Networkmanager-Dienst" und "Wicked-Dienst" unter Yast hin und her geschaltet.
    Dort findest du auch die Option "Netzwerk-Dienst deaktivieren".

    Gruß
    Thomas

    Für den Inhalt des Beitrages 106060 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Poste:

    Quellcode

    1. dmesg

    Lass dir dies dmesg in eine Datei in deinem /home schreiben.

    Quellcode

    1. dmesg > /home/Username/dmesg.txt
    Username ist natürlich mit deinem Usernamen zu ersetzen.
    Poste die entstehende Datei hier als Anhang zu einem Beitrag.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 106065 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Jetzt kann ich diese Geschichte abschließen. Meine Probleme hatten insofern mit Hardware zu, dass ein BIOS Update die Lösung war. Ich habe auf der Asrock Website gesehen, dass das Update mit LAN zu tun hatte und es dann ausprobiert. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auf ein umgestöpselte Festplatte Ubuntu nochmals ausprobiert, da Ubuntu 12.04 lief, ohne Internet, wahrscheinlich weil er kein Nouveau Treiber hatte. Nach dem Versuch wieder Wicked zu aktivieren ging sowieso nichts mehr mit Suse. Bei der Installation mit nomodeset hat Ubuntu gleich den proprietären Treiber 304 von Nvidia irgendwie vorbereitet, das habe ich abgelesen. Ich hatte inzwischen festgestellt dass zumindest ein Teil der Abstürze von Nouveau kam (Fehlermeldungen von Ubuntu). Ein paar Klicks und Nvidia war installiert. Jetzt lasse ich es erstmal gut sein, obwohl mir Opensuse Gnome mir besser gefallen hat. Merkwürdig, dass Windows immer getan hat, obwohl ich es ungern zugebe. Vielen Dank für die Begleitung!

    ps. Leider finde ich den 'gelöst' Knopf nicht.

    Für den Inhalt des Beitrages 106295 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ianize

  • Doppelklick auf das Kästchen über deinem ersten Post oder siehe meine Signatur

    Gesendet von meinem SM-T530
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 106296 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

www.cyberport.de