Systempartition vergrößern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Systempartition vergrößern gibt es 18 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Systempartition vergrößern

    Hallo miteinander,

    ich bin vor Kurzem von OpenSuSE 13.2 auf Leap 42.2 per Neuinstallation umgestiegen, habe dabei aber die bestehende Partitionierung nicht angefasst. Jetzt ist allerdings meine Systempartition/ voll und ich möchte sie vergrößern. Snapshots aufräumen bringt ca. 2%, scheint also keine Dauerlösung zu sein.

    Quellcode

    1. ~> df -hT
    2. Dateisystem Typ Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
    3. devtmpfs devtmpfs 1,9G 4,0K 1,9G 1% /dev
    4. tmpfs tmpfs 1,9G 23M 1,9G 2% /dev/shm
    5. tmpfs tmpfs 1,9G 27M 1,9G 2% /run
    6. tmpfs tmpfs 1,9G 0 1,9G 0% /sys/fs/cgroup
    7. /dev/sda3 btrfs 41G 40G 104K 100% /
    8. (...)
    9. /dev/sda1 vfat 156M 4,6M 152M 3% /boot/efi
    10. /dev/sda3 btrfs 41G 40G 104K 100% /var/spool
    11. /dev/sda4 xfs 424G 152G 272G 36% /home
    12. (...)
    13. tmpfs tmpfs 384M 0 384M 0% /run/user/481
    14. tmpfs tmpfs 384M 16K 384M 1% /run/user/1000
    Alles anzeigen
    Mein Plan ist folgender
    1. Backup von /home auf externer Festplatte (bereits erledigt mit cp -R und backintime.
    2. PC mit Leap Boot-CD booten
    3. YaST starten, Partitionierungstool auswählen
    4. /sda4 um 20G verkleinern
    5. /sda3 um 20G vergrößern
    6. Reboot von der Festplatte
    Erhalte ich damit wieder ein boot-fähiges System, oder habe ich dabei etwas wesentliches übersehen?

    Vielen Dank für Eure Unterstützung.

    P.S.: Mein System ist Acer Travelmate B115, Leap 42.2, KDE Plasma 5.8.6, Neuinstallation nach 13.2)

    Für den Inhalt des Beitrages 107825 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Teetrinker42

  • Hallö,

    brauchst Du nicht..

    lösche tmp´s in diesen Verzeichnissen
    /tmp
    /usr/tmp/
    /var/tmp/

    und die *.rpm´s
    /var/cache/zypper/RPMS

    wenn Du die *.rpm´s nochbrauchst kannst Du sie ja erstmal extern speichern

    dann hast Du wieder Platz und kannst erstmal weiterarbeiten

    danach die Snapshot zeitlich konfigurieren

    danach die Kernels begrenzen
    multiversion.kernels = latest,latest-1,oldest,running

    ...einer der Gründe warum ich erstmal bei ext4 bleibe.....

    schönes Weekend
    nutze das Camäleon seit 10.2 darf ich trotzdem etwas fragen ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neuguin ()

    Für den Inhalt des Beitrages 107828 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: neuguin

  • Neee, alles gut.
    Bis auf ein paar Kleinigkeiten.

    xfs kann man NICHT verkleinern.
    Es gibt wohl Versuche, das reinzubasteln, aber wirklich offiziell geht es einfach nicht.
    Falls du es doch versuchen möchtest, empfehle ich als Mindestvorsorge Bunker, Stahlhelm, Ohrenschützer und Kevlarkleidung.

    Dass dieses Procedere, wenn es denn gangbar wäre, dann immer noch wesentlich länger dauern würde, als schlichtes Wegsichern, neu paritionieren und wiede rücksichern, ist da schon keines Wortes mehr würdig.

    Aber sonst ist es ein gar nicht sooo schlechter Plan.
    Abgesehen davon, dass ich das mit einer darauf spezialisierten LiveDistri, wie gparted, machen würde.
    Aber es geht so.
    Theoretisch.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 107829 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • neuguin schrieb:

    Hallö,

    brauchst Du nicht..

    lösche tmp s in diesen Verzeichnissen
    /tmp
    /usr/tmp/
    /var/tmp/

    und die *.rpm´s
    /var/cache/zypper/RPMS

    dann hast Du wieder Platz und kannst erstmal weiterarbeiten

    danach die Snapshot zeitlich konfigurieren

    danach die Kernels begrenzen
    multiversion.kernels = latest,latest-1,oldest,running

    schönes Weekend
    Das hilft nicht wirklich.
    Und erst recht nicht auf Dauer.

    40 GB bei root/home Partitionierung ist schlicht definitiv zu wenig.
    Ende der Ansage.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 107830 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hallo,

    kurzer Zwischenstand:

    Quellcode

    1. > sudo rm -rf /tmp/* /usr/tmp/* /var/tmp/*
    2. > sudo rm -rf /var/cache/zypp/*
    ... hat ein paar MB gebracht, aber nicht mehr. Ich probiere einmal weiter.

    Für den Inhalt des Beitrages 107831 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Teetrinker42

  • @Berichtigung:

    Im Klartext empfiehlst Du mir eine komplette Neuinstallation, weil alles andere geringe Erfolgsaussichten hat und vermutlich nur viel Zeit kostet. Welches Filesystem empfiehlst Du denn für / und /home und welche Mindestpartitionsgröße für die Systempartition?

    Vielen Dank im Voraus.

    Für den Inhalt des Beitrages 107834 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Teetrinker42

  • wenn Du sonst zufrieden bist würde ich erstmal davon abraten.

    Es sind die abgelegten Snapshots die bei Dir wuchern. Da musst Du konfigurieren..

    Wenn Du / mit ext4 anlegst wird diese Routine komplett ausgelassen.

    Letztlich sind die Snapshots aber eine schlaue Idee wenn genügend Platz vorhanden ist...
    nutze das Camäleon seit 10.2 darf ich trotzdem etwas fragen ?

    Für den Inhalt des Beitrages 107836 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: neuguin

  • Schaue nach, wie viele snapper Schnappschüsse:
    Als root:

    Quellcode

    1. snapper list

    Dann bis auf die letzten 10 Schnappschüsse löschen:

    Quellcode

    1. snapper delete 30-1900
    Löscht die Schnappschüsse mit den Nummern 30 bis 1900 einschließlich.
    Alles was darunter bzw. darüber liegt, wird nicht angefasst.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 107841 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • neuguin schrieb:

    danach die Kernels begrenzen
    multiversion.kernels = latest,latest-1,oldest,running
    Ist schon lange der Fall:

    Quellcode

    1. grep -i 'multiversion.kernels' /etc/zypp/zypp.conf
    2. multiversion.kernels = latest,latest-1,running


    neuguin schrieb:

    lösche tmp´s in diesen Verzeichnissen
    /tmp
    /usr/tmp/
    /var/tmp/
    Das kann man auch anders machen:
    openSUSE 13.2 Ordner /tmp löschen
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 107843 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland