Probleme beim Booten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Probleme beim Booten gibt es 5 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Probleme beim Booten

    Mir wird beim Booten meines Systems die Fehlermeldung: "[0.023412] [Firmware Bug]: cpu 0, invalid threshold interrupt offset 1 for bank 4, block 0 (MSR00000413=0xd000000001000000)"
    angezeigt, diese Meldungen wurde mir jedes mal beim Starten angezeigt, verschwand jedoch mach paar Sekumden und das System bootete normal weiter


    Nachdem einmal meim Akku leer ging und der PC abstürzte, bleibt das System bei der Meldung stehen und startet nicht

    Vielen Dank im Vorraus

    Für den Inhalt des Beitrages 108210 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Florian1998

  • Ich glaube nicht, dass du ein System hast.

    Sonst hättest du uns sicherlich diese Basisinformation gleich geschrieben.
    Das steht in jeder Forenhilfe von jedem Supportforum.
    Es ist generell seit über zwanzig Jahren Netiquette,
    dass man sich mindestens die Mühe macht, den freiwillig Helfenden möglichst alle Informationen gleich zur Verfügung stellt.

    'Mein System zickt rum
    Kannst du mir helfen?
    Hilft das?

    Bau den Akku aus, ziehe Netzstecker ab, warte 30 Sekunden.
    Hänge das Ding wieder an das Netz.
    Drücke dann eine Taste, die ich bei nicht bezeichneten Geräten nicht kennen kann, länger als 10 Sekunden.
    Und schalte erst dann ein, wenn du schon drückst.

    Vielleicht geht es sogar ohne Taste.


    Solche Fehler sind normal.
    Fast jeder Prozessor enthält, wenn er fertig ist, Bugs.
    Dann werden die entweder durch das Laden passenden Mircrocode (das, was der Prozessor selbst ausführt) abgestellt,
    oder die Funktionalität, die den Bug enthält komplett abgeschaltet, und der Prozessor mit anderer Modellbezeichnung billiger verklopft.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 108214 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, glaube aber, dass wir das hier schon mal hatten.
    (Habe ein wenig gesucht, kann mich aber an den Threadtitel nicht mehr erinnern.)

    Probiere mal auf blöd einfach die Fn Keys durch.
    Zuerst Umschaltung von Display, dann alle Sleep/Hibernate Keys,
    dann Mousepad an/aus.

    Manche Notbücher haben sogar einen "Hardreset".
    Das ist dann irgendwo ein minikleines Löchlein, hinterdem ein Schalter ist.
    Man nimmt als Werkzeug dann üblicherweise eine aufgebogene Büroklammer.
    Mal gucken...
    Falls du den findest, gilt immer noch:
    Akku raus, Netzstecker weg, warten.
    Dann Netzstecker rein, Büroklammerschalter drücken und halten, Einschalten.
    Mindestens 4 Sekunden.
    Die vier Sekunden sind per Definitionem in Hardware gegossen.
    Länger schadet nie, hilft aber meist. (Manche Hersteller verwenden auch mehr Sekunden; und manchmal ist die Hardware auch lange mit sich selbst beschäftigt).

    Hast du das völlige Stromfreimachen schon probiert?
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 108220 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Du kannst auf blöd mit irgendeiner Livedistri zu booten versuchen.

    Du schreibst leider nicht, an welcher Stelle dieser Fehler geflogen kommt....

    Ich denke, das passiert, wenn so ein Microcodepatch geladen wird.
    Normalerweise sollte die Hardware solche Fehler ignorieren, notfalls dafür irgendwelche Funktionen abschalten.
    Daher die Idee mit stromlos und Livedistri.

    Good luck!
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 108231 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

www.cyberport.de