32-bit-Linux

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema 32-bit-Linux gibt es 10 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • 32-bit-Linux

    Hallo Helfer,
    in einem anderen Thread hab ich schon meine Anfangsprobleme mit einem Samsung-Notebook (19" !!) ausbreiten und dank eurer Hilfe lösen können.
    Weil das Gerät nur 32 bit kann aber ansonsten sehr schön ist möchte ich es als
    Surf-und Multimedia-Gerät nutzen. Weiter nichts.

    Aber sicher.

    Leap kann ich nicht nehmen und daher habe ich es jetzt mit Tumbleweed probiert. Es gibt allerdings ein paar Proboleme (Nvidia-Grafik), die mir zu viel Arbeit machen und
    für meinen Zweck möchte auch auch nicht jede Woche 1 Gigabyte Updates laden.

    Welche Distros könnt ihr mir empfehlen, die noch 32-bit-Support leisten, langfristig Sicherheitsupdates liefern, KDE haben, die wichtigen Video- und Sound-apps haben und für mich so einfach wie Opensuse Leap zu administrieren sind?
    Yast ist eine feine Erfindung.

    Bitte schlagt mich jetzt nicht tot. Ich bleibe Opensuse mit meinem Alltagsrechner bestimmt treu.

    Für den Inhalt des Beitrages 108410 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LinZICK

  • LinZICK schrieb:

    Welche Distros könnt ihr mir empfehlen, die noch 32-bit-Support leisten, langfristig Sicherheitsupdates liefern, KDE haben, die wichtigen Video- und Sound-apps haben und für mich so einfach wie Opensuse Leap
    32 bit und Opensuse ist leider ein Problem. Deinen Wunsch kann man aber verstehen wenn du so ein Schätzchen hast.

    Die KDE- bzw Plasma-Integration ist häufig noch nicht so ganz perfekt. Ohne jetzt alle Details getest zu haben von mir 2 Empfehlungen

    - Linux Mint und zwar in LTS
    Da werden alle codecs gleich mit installiert und du bist mit den Standard-Repos für deine Zwecke gut versorgt. die Programminstallation ist anfängerfreundlich
    - Mageia
    diese Distri hat ein Admin-tool, dass fast so leistungsfähig wie Yast ist. Die Distri ist nicht ganz so bekannt hat aber eine aktive Community
    Die Codecs sind nicht per Default dabei aber können menügesteuert installiert werden.

    Beide haben noch 32-bit-Support
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 108411 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Debian -- Das universelle Betriebssystem

    Allerdings gibt es Yast nur bei openSUSE.

    Oder mal bei susestudio vorbeischauen......
    Portal:SUSE Studio – openSUSE
    SUSE Studio
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 108413 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • bei Suse-Studio habe ich nichts gefunden. Und Debian soll angeblich nicht so ganz anfängerfreundlich sein.

    Also mal einen Blick auf Mint und Mageia werfen. Die ersten Webseiten dazu lesen sich ganz positiv.

    Danke erst mal !!

    Für den Inhalt des Beitrages 108422 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LinZICK

  • Wenn ich das richtig verstanden habe hast du doch einen funktionierenden Leap-Rechner.

    Installiere dir doch per Yast die Virtualisierungssoftware kvm/qemu. Damit kannst du Mint und mageia ausprobieren ohne deinen 32-bit-Rechner ständig neu einzurichten.

    Es gibt dazu auch fertige VMs. Die müssen nicht speziell für KVM sein. KVM/qemu verdaut auch VMs, die für VirtualBox gebastelt wurden.
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 108423 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • LinZICK schrieb:

    Und Debian soll angeblich nicht so ganz anfängerfreundlich sein.
    soll, ich habe gehört usw........

    Ausprobieren.........
    Und bei Debian hast du länger Ruhe was das Upgrade angeht..........
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 108424 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • und wo finde ich diese geheimnisvollen Images? ich klicke mich gerade durchs gesamte WWW und meine Kontaktlinsen trüben sich schon ein
    kvm habe ich schon installiert und auch ein Programm mit Namen virt-manager entdeckt.

    Für den Inhalt des Beitrages 108428 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LinZICK

  • Als Zweitsystem nutze ich Kanotix von Jörg Schirotke. kanotix.de
    Das ist ein Debian mit einigen Zugaben. Ich denke, Dein 32bit System kann das.
    Ich nutze nur noch 64bit Systeme aber es werden auch 32er noch unterstützt.
    Und Kanotix hat noch den Kde4.
    Index of /project/kanotix/pxe/iso
    Ich empfehle Dir die erste kanotix32-spitfire-nightly-KDE-special.iso
    "nightly" bedeutet alle Updates des Tages sind im Iso.

    Mit

    Quellcode

    1. apt-get install synaptic
    hast Du eine Gui für die Softwareverwaltung.
    Aber Yast gibt es nur bei Opensuse.

    Für den Inhalt des Beitrages 108458 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux