MakeMKV streaming --> VLC

Hinweis: In dem Thema MakeMKV streaming --> VLC gibt es 18 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Danke für den Tipp mit "aiseesoft.de".
    Zu MakeMKV hatte ich das hier im Netz gefunden. wiki.ubuntuusers.de/MakeMKV
    Wäre natürlich schön wenn hinterher beides funktioniert. VLC selbst und Streaming von MakeMKV aus mit SMPlayer. :)

    So sieht es mit SMPlayer aus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Agnes () aus folgendem Grund: SMPlayer ergänzt.

    Für den Inhalt des Beitrages 109915 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Agnes

  • Wie gesagt, ich hab kein BlueRay, zu der Netzwerkgeschichte kann Berichtigung evtl. was sagen und VLC kann BlueRay abspielen, auch gekaufte mit Kopierschutz. Von daher ... ohne BlueRay Laufwerk kann ich es selber nicht testen. Ich besitze auch keine solchen DVD`s und sehe daher auch keine Notwendigkeit, mir so ein Laufwerk anzuschaffen. Vllt. kann hier einer mit einem solchen Laufwerk die Sache testen.
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 109917 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Starte dieses MKV Dingens in einer Konsole mit einer Umleitung:

    Shell-Script

    1. # starten des MKV Dingens.
    2. mkv-dingens 2>&1 | tee mkv-streaming-versuch-report.txt
    3. # mkv-dingens ist natürlich mit korrektem Namen zu ersetzen.
    4. # nimm die Tab- Completion dafür. Tippe sowas:
    5. make<tab><tab>
    Ich kenne das Teil nicht, weiß also nicht, wie das Ding wirklich heißt. (ggf. mag das Kontextmenu des Startmenus da helfen)

    Diese Befehlskette bündelt alle Ausgaben des makeMKV- Befehls, schreibt alles auf den Bildschirm und zusätzlich in eine Datei, die du dann hier posten kannst. ( 2>&1 lenkt den Fehlerkanal auf die Standardausgabe um, die dann mit | zu tee geschickt wird, was die Datei mkv-streaming-versuch-report.txt schreibt. (Ja, tee ist ein richtiges T-Stück, wie beim Klempner: Es schickt seine Eingabe auf den Bildschirm UND in eine Datei)

    Der Aufruf von GUI Programmen in der Konsole ist immer ein gutes Mittel, um direkt alle möglichen Meldungen des Programmes mitzulesen.

    Läuft das makeMKV Dingens, dann beginne dort zu streamen.
    Und rufe die Adresse mit ALLEN Browsern, die du grad zur Verfügung hast, auf.
    Bist du damit fertig, dann beende das makeMKV mit <strg><c> in der Konsole.
    Poste dann die Ergebnisse und die entstandene Datei.

    An der Firewall brauchst du nicht rumzufummeln, solange du rein lokal auf localhost rumbastelst.
    Da ist immer alles erlaubt.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 109931 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Also, als Browser habe ich einfach mal nur Firefox genommen: "http://192.168.10.100:51000/" (zeigt dann an):

    This page is designed to be read by robots, not humans. For this it is a valid xhtml text document with a simple structure. Each page contains exactly one table that in turn contains name-value pairs which may point to other tables (web pages) or files to stream.
    This feature is experimental - discs that use seamless branching will likely not work.
    namevalue
    versionMakeMKV v1.10.6 linux(x64-release)
    address192.168.10.100:51000
    titles/web/titles


    Ein Klick auf /web/titles liefert:


    "http://192.168.10.100:51000/web/titles" (und zeigt an):



    namevalue
    typeDVD disc
    titlecount6
    title0/web/title0
    title1/web/title1
    title2/web/title2
    title3/web/title3
    title4/web/title4
    title5/web/title5


    Ein Klick auf /web/title0 liefert:


    "http://192.168.10.100:51000/web/title0" (und zeigt an):



    namevalue
    id0
    duration0:23:59
    chaptercount5
    formatcount1
    format0vob
    file0/stream/title0.vob


    Ein Klick auf /stream/title0.vob öffnet den Downloaddialog und ich klicke an: mit SMPlayer öffnen.
    Der Download landet in: /tmp/mozilla_agnes0/title0.vob
    Anschließend spielt SMPlayer den Film ab.


    Ich habe gleich mal beide Adressen in VLC eingefügt, aber er spielt trotzdem nicht ab.
    "http://192.168.10.100:51000/web/titles"
    "http://192.168.10.100:51000/web/title0"
    "http://192.168.10.100:51000/stream/"

    Erst wenn ich auch die Datei mit eingebe klappt es mit VLC und SMPlayer. Beide spielen den Film 0 ab.
    "http://192.168.10.100:51000/stream/title0.vob"


    Im Terminal gab es leider keine einzige Ausgabe und auch die erstellte Report Datei ist leer.

    Für den Inhalt des Beitrages 109942 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Agnes

  • Damit könntest du schon fast streamen.
    Das Bereitstellen via Netzwerk funktioniert auch.
    (Sonst könntest du das Zeuchs nicht über den Browser kriegen)
    Aber es ist kein Streaming- Server.

    Es wundert nicht, dass das Ding in der Konsole ausgibt.
    Es wurde primär für Windows entwickelt.
    Und es ist proprietär.
    Es gibt immerhin für den Linux "Homestreamingserver" XBMC einn Plugin.
    Mit diesem Gespann könntest du richtig Streamen.

    Habe aber dennoch kurz auf deren Hompage geguckt.
    Keinerlei technische Aussagen, was das Ding tatsächlich kann.
    Auf solchen Schrott habe ich keinerlei Lust.
    Ich müsste das Downloaden, installieren und mal richtig unter die Lupe nehmen.

    Was willst du denn wirklich machen?
    Es gibt anständige Streaminglösungen auch in open source für Linux
    Dann klappt das auch mit Ausgabe in der Konsole. 8)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 109950 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Berichtigung schrieb:

    Was willst du denn wirklich machen?
    Einfach nur Filme auf BD am PC anschauen. Dafür muss ich aber noch ein Blu-ray Laufwerk kaufen.
    Mit MakeMKV ist das so bloß etwas umständlich erst im Browser die Links zu den Hauptfilmen zu suchen...

    Dann doch lieber VLC wenn das funktioniert.

    Aber vielen Dank für die Erklärungen! :)
    Sowas interessiert mich momentan aber mehr. Das ist ja das was Linux ausmacht.
    Ich habe schon mal nachgesehen..
    Standardfehlerausgabe nach Standardausgabe umleiten, dann per pipe "|" nach tee weiterleiten, tee schreibt alles auf den Bildschirm und in eine Datei.

    Für den Inhalt des Beitrages 109959 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Agnes

  • Da reicht dann vlc dicke.
    Im Vergleich dazu wäre das Gucken via makeMKV das Stricken von Seilen mit der Nähnadel, womit man dann einen Stein hochzieht, um damit einen Nagel einzuschlagen.
    Nicht so der direkt sinnvolle Weg.

    Dann solltest du mal bei uns in Mumble vorbeigucken.
    Wir bieten Konsolentraining in einer geshareten Screensession.

    Mumble ist ein Sprachkonferenz Server, ähnlich zu Teamspeak.

    Wir verbinden uns auf einen unserer Rechner mit ssh (SecureSHell) und teilen uns dann mit screen ein Konsolenfenster.
    screen ist ein Terminalmultiplexer.
    ssh und screen sind mit die wichtigsten Konsolenhandwerkszeuge.

    Dann hackst du quasi unter Live- Aufsicht auf unseren Kisten und wir gucken zu, korrigieren und labern.
    Effizienter kann man das nicht lernen.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 109960 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Berichtigung schrieb:

    Da reicht dann vlc dicke.
    Mich wundert nur warum man hier im Forum so wenig über Blu-ray findet.
    Mein Monitor hat keinen HDMI Eingang und auch keine Boxen eingebaut und an den BD-Playern für Fernseher kann man noch nicht mal Kopfhörer anschließen.

    Danke nochmal für die Hilfe, auch an Alero. Ihr habt ja beide gar kein Blu-ray.

    Für den Inhalt des Beitrages 110014 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Agnes

  • Agnes schrieb:

    Mich wundert nur warum man hier im Forum so wenig über Blu-ray findet.
    Weil es kaum einer hat. Und im allgemeinen ist Blu-ray auch nicht mehr so der Brüller. Einer von vielen derartigen Artikeln im Anhang als Link. Im Zeitalter der Smartphones und des Streaming interessiert sich kaum noch einer für die Plastescheiben. Moderne Autos haben schon nur noch USB, kein CD mehr. Computer bekommst du nicht mehr mit einem Diskettenlaufwerk zu kaufen. Irgendwann gibt es da auch keine CD-Laufwerke mehr sondern nur noch USB. Und was es in Zukunft mal geben wird, das weiß der Geier. Ich könnte mir vorstellen das die Armbanduhr oder das Handy sämtliche Computeraufgaben übernimmt. ICH werde es wohl nicht mehr erleben, aber deine Kinder ganz bestimmt.

    bluray-disc.de/blu-ray-news/3d…eits-das-aussterben-bevor
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 110017 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

www.cyberport.de