Flotter Dateimanager gesucht

Hinweis: In dem Thema Flotter Dateimanager gesucht gibt es 41 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • LinuxSummer schrieb:

    Berichtigung schrieb:

    Nachtrag: Die "Verstärkung" durch die <shift> Taste gilt für so ziemlich alles, nicht nur für <entf>
    ich hatte das gerade auch festgestellt. Also ... DC-Alleinstellungsmerkmal.Ich hätte dich fast berichtigt ... 8)
    Ist sicher das Richtigste, was frau tun kann.

    Das ist übrigens auch in Windows so.

    Eigentlich in jedem DE auf egal welchem Betriebssystem.

    Das beruht auf einer uralten Spezifikation, die anno dunnemals von IBM erstellt wurde.
    Die nannte sich SAA == SystemApplicationArchitecture.
    Das war noch bevor Windows überhaupt in Deutschland erhältlich war.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 110232 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Berichtigung schrieb:

    Das war noch bevor Windows überhaupt in Deutschland erhältlich war.
    Ja, da war die Welt noch schön.
    Jetzt haben wir Computer (jeglicher Couleur) die wir dazu einsetzen, um Probleme zu lösen, die wir ohne Computer gar nicht gehabt hätten!

    Macht aber Spaß mal darüber zu reden. :)

    Für den Inhalt des Beitrages 110234 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Da fällt mir der alte Spruch ein: "Menschen machen Fehler, aber wenn du richtigen Mist bauen willst, brauchst du einen Computer."

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 110235 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • nabend allerseits,

    LinuxSummer schrieb:

    einen Dateimanager der
    - gut mit der Tastatur zu bedienen ist
    - schnell ist
    - beim Kopieren und Verschieben einen Fortschrittsbalken hat
    - zuverlässig funktioniert
    ich finde Dateimanager auch wichtig und habe den DC gleich mal installiert. Nach dem, was hier geschrieben wurde, bin ich doch sehr enttäuscht im Vergleich zum Dolphin!!

    - gut mit der Tastatur zu bedienen = sehe ich keinen Unterschied
    - schnell ist = Dolphin ist 5 bis 10x schneller
    - beim Kopieren und Verschieben einen Fortschrittsbalken hat = Dolphin so schnell (braucht keinen) es gibt aber einen
    - zuverlässig funktioniert = ich hatte noch nie Kopierfehler beim Dolphin und kenne auch niemanden der einen hatte.

    Alle anderen wunderbaren Features und PlugIns des Dolphins gibt es beim DC nicht mal ansatzweise. Oder habe ich etwas übersehen?

    Was denkt Ihr?
    erstmal einen schönen Abend

    Für den Inhalt des Beitrages 110250 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: babsundthorsten

  • Das sehe ich genauso.

    Bis auf die Amerkung, dass man Krusader auch überreden kann Dolphin Services zu verwenden.
    Dann kann zumindest der fast soviel, wie dolphin.
    Diese Services sind letztlich so eine Art "KDE- Plugins". "Echte KDE- Programme" können die verwenden.
    Da Dolphin ein "echtes KDE- Programm" ist, ist es auch wirklich nahtlos integriert.

    Cool ist auch das Konsolenfeature.
    <F4> öffent innerhalb von Dolphin eine Konsole, die gleich das Verzeichnis wechselt, sobald man oben auf eines klickt.
    Spart einen Haufen Zeit.

    Dolphin ist der derzeit mächtigste und vielseitigste Dateimanager.
    Es gibt nichts, was er nicht hat, was ein anderer bieten würde.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 110252 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Neu

    Vermutlich gehts hier eher um grafische Dateimanager, aber ich fand ranger auch immer ganz interessant,
    eben weil schnell und lightweight. Ist konsolenbasiert mit Vim-artigen Keybindings.
    Ich habe immer das Gefühl dass Dolphin und Kollegen hauptsächlich durch die GUI langsam werden.

    Für den Inhalt des Beitrages 110364 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: utahtu

  • Neu

    Nur durch die GUIs.

    Das ist ja auch die Kernaufgabe von GUIs.
    Langsam, aber krachmachend bunt und bewegt, damit der User auch was davon hat.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 110368 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

www.cyberport.de