"host" Datei als adblock nur für bestimmte user

Hinweis: In dem Thema "host" Datei als adblock nur für bestimmte user gibt es 23 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Squid ist eine gute Idee. Allerdings werden die meisten Websites per https verschlüsselt ausgeliefert. Dann kann der squid weder cachen noch einzelne Websites blocken. Nur ganz Server/Domains. Squid wird so eventuell oversized vs. PiHole??? Läuft nämlich nicht nur auf Raspis:
    Pi-hole®: A black hole for Internet advertisements – curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash

    Wenn man nur selbst den Squid nutzt, kann man Verschlüsselung brechen, Dummy-Zertifikat für Squid und Browser, man in the middle, Interception.
    SslBump
    HTTPS
    Aber dann erhält man keine Warnung bei fehlgeschlagener Zertifikat-Prüfung von Websites.

    Die einfachste und granularste Methode ist wohl uBlockOrigin für Firefox/Palemoon. babsundthorsten könnten damit mehrere Nutzerprofile unterschiedlich "versorgen".

    Für den Inhalt des Beitrages 113593 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Jana

  • Jana schrieb:

    Squid ist eine gute Idee
    oder 1 Pi-Hole sind bestimmt gut Ideen, aber in diesem Fall etwas unpraktisch, da der Sender oben auf dem Mast perfekt sitzt. Muss auch immer den Mast umlegen, wenn ich ans Telefon was ändern darf.
    erstmal einen schönen Abend

    Für den Inhalt des Beitrages 113604 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: babsundthorsten

  • Raspi oder was ähnliches als WLAN-Sender? Smartwanze nur als LTE-Empfaenger? USB-Tethering. Über 5 m soll es mindestens gehen. Könnte man wohl gleich noch zur Spannungsversorgung nutzen.

    Ansonsten kannst du / könnt ihr auch alles auf Linux-Hosts (unten) installieren.
    Übrigens, danke für die interessante Geschichte mit Linux für Datschenkolonie.
    Smartphone auf Mast - gute Idee, wenn es nicht anders geht!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jana ()

    Für den Inhalt des Beitrages 113606 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Jana

  • Das Handy hat da oben alles was es braucht:
    -der Akku wird über das Windrad und einen Zusatzakku mit Strom versorgt
    - in der Kiste ist eine Heizung
    - dient als Internetverbindung für die Alarmanlage

    und hat AC-W-LAN !!

    Jetzt noch was dazwischen wird schwierig
    erstmal einen schönen Abend

    Für den Inhalt des Beitrages 113608 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: babsundthorsten

  • Jana schrieb:

    danke für die interessante Geschichte mit Linux für Datschenkolonie
    gerne, leider mußte ich den Niedergang von Suse dort miterleben.

    Dieses Flatdesign und das Strucktur lose der Abhängigkeiten der Einstellungen wird noch viele vertreiben. Ich selbst suche nach einem Theme in der Klarheit des KDE-4. Wer eins findet bitte gleich melden.
    Danke.
    erstmal einen schönen Abend

    Für den Inhalt des Beitrages 113609 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: babsundthorsten

  • Warum macht man Suse/OpenSuse immer an KDE fest? Muss man doch nicht nutzen. Der (professionelle) Unterbau von OpenSuse passt schon. ;)

    Suse vertreibt professionell (SLE Desktop) ausschließlich mit Gnome. Ich gehe mal davon aus, das hat weniger Bugs - selbst bei Neuerungen in OpenSuse.
    Package Index
    Kann man sich mit Extensions wunderbar gestalten.
    Uebersicht
    GNOME Shell Extensions

    XFCE mit Whisper-Menue und Catfish und Thunar mit benutzerdefinierten Aktionen gibt es auch. LXDE ist vielleicht etwas spartanisch.Oder man baut sich ein Desktop-Environment mit Windows-Managern selber zusammen. Minimalinstallation vorher. Ich will arbeiten, deshalb weder tage-/wochenlange Plasma-Spielereien und Bangen bei größeren Upgrades, was "verschlimmbessert" wurde - noch Eigenbau. Also XFCE oder Mate oder Cinnamon. Ich mag XFCE. Die beiden anderen wären meine Alternativen.

    Desktop-Fetischisten können vom Fetisch (KDE/Plasma) leicht bei Upgrades enttäuscht werden. Plasma 6 kommt bestimmt ... :smilie_pc_012: :D

    Wirf mal wieder VirtualBox an! ;-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jana ()

    Für den Inhalt des Beitrages 113633 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Jana

  • Neu

    babundtorsten schrieb:

    Dieses Flatdesign und das Strucktur lose der Abhängigkeiten der Einstellungen wird noch viele vertreiben. Ich selbst suche nach einem Theme in der Klarheit des KDE-4. Wer eins findet bitte gleich melden.
    Flatdesign ist das, was vielleicht viele abstößt.

    Dafür kann aber KDE eigentlich nichts, jetzt habe ich mal gesucht was über Flatdesign so geschrieben wird, und auch ein neues Wort gelernt " Skeuomorphismus"!

    Dieses Wort wird von den Webdesignern so gebraucht für das, was ungefähr das Gegenteil vom Flatdesign ist.

    Also das gute schöne.......... 8)

    Das Flatdesign mag auf kleinen Bildschirmen von Tabletts und auf Smartphones eine gute Wirkung haben,aber je größer der Monitor ist, je simpler ist die Anmutung für mich

    jedenfalls.

    Flatdesign sieht auf einem großen Monitor wirklich unschön aus

    Wenn man jetzt beim KDE Store oder anderen DE,s wie bei XFCE z.b nach Icon Themes sucht trifft man auf den vorderen Seiten nur auf das Flatdesign also weit nach hinten

    gehen wenn man noch was Unplattes möchte.

    Dummerweise führen viele der schönsten älteren Themes wenn man downloaden möchte auf tote links.

    Aber einige gehen noch.

    Also Klassische Schöne Themen speichern, man kommt nicht mehr so schnell ran, mein alte KDE4Thema musste ich von einer ausgebauten Festplatte holen,weil es nicht mehr zu

    finden ist.

    Habe mir Icons so reingemacht wie hier im Tutorial und auch das andere kannst du hier entnehmen :opensuse-forum.de/thread/37608…?postID=103883#post103883

    Das ist schon mal der halbe bis 3/4 KDE4 Look.

    Oxygen5 kannst du auch noch installieren, ist auch noch besser als das platte Breeze ...

    Einiges fehlt mir noch was ich bei KDE4 gut fand, aber vielleicht kommt das ja noch.

    Die Umstellung auf KDE5 ist insgesamt stressfreier als sie von KDE3 auf KDE4 war, da war am Anfang einiges schlimmer.
    Wenn es allen besser geht,dann geht es allen besser

    Für den Inhalt des Beitrages 113657 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: meckihille

www.cyberport.de