Update suse 12.3 auf lenovo T 61

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Update suse 12.3 auf lenovo T 61 gibt es 31 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Update suse 12.3 auf lenovo T 61

    hallo zusammen ,
    schön das es euer Forum gibt!
    Ist mein erstes bei dem ich mich angemeldet habe . bisher hab ich mich immer so durchgebissen. bin jetzt aber an einem Punkt angekommen wo ich wirklich nicht mehr weiter weiss.
    Bin eigentlich mit 12.3 zufrieden da ich außer e Mail und eBay recht wenig mache . mein einziges Problem ist ich würde gerne Firefox oder den Flash Player aktualisieren scheitere aber an der Anleitung bei Mozilla die bei mir nicht funktioniert
    .
    Ich hab auch mal probiert ein Update von 12.3 zu machen seitdem habe ich diverse Fehlermeldungen dei ich nicht weg krige und somit wahrscheinlich das update verhindern. eine davon ist das er das reposit 12.3 non oss nicht findet was auch immer das heisst.

    Hoffe ich habe mein Problem gut genug beschrieben und freue mich auf gute Ideen von euch Experten. ob ich`s dann umsetzen kann steht auf einem anderen Blatt

    Gruß
    Max

    Für den Inhalt des Beitrages 113823 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max914/6

  • Du bekommst keine Updates mehr, weil die Unterstützung deines veralteten Betriebssystems längst abgelaufen ist! de.wikipedia.org/wiki/OpenSUSE

    Besser und sicherer wäre es was aktuelles zu installieren.
    Wenn es allen besser geht,dann geht es allen besser

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von meckihille ()

    Für den Inhalt des Beitrages 113825 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: meckihille

  • Hallo Meckihilfe ,
    erst mal danke für deine Antwort .
    ich hab gerade mal die Ressourcen von meinem Rechner überprüft leap 42.2 würde knapp drauf gehen kann ich das etwas abspecken für meine Zwecke ?. neben bei müsste ich auch die Partitionen verschieben wo ich nicht so recht weiss wie es geht

    problematisch wird aber denke ich die 32 bit Architektur des t61 Laptops oder gibt es einen Trick wie das läuft ? bisher habe ich mir auch immer eine CD zum update gekauft. ubers Netz updaten ist neu für mich.
    Gruß
    Max

    Für den Inhalt des Beitrages 113826 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max914/6

  • In der Konsole eingeben

    Quellcode

    1. uname -i
    Sollte dort etwas mit 32 auftauchen geht nur Tumbleweed oder im Internet schauen ob sich noch eine andere Linux-Distri mit 32bit finden lässt. Von dem Gedanken eines Update von 12.3 auf Tumbleweed kannst du dich gleich mal komplett verabschieden. Solltest du so etwas vorhaben, garantiere ich dir heute und hier, das du deinen Rechner vor die Wand fährst. Und zwar mit Anlauf.
    Es bleibt lediglich eine komplette Neuinstallation übrig. Während der Installation kannst du Pakete, die du nicht brauchst, wie z.B. das Office, abwählen. Das spart Platz. So als Beispiel. Sollte bei der Konsolen-Ausgabe eine 64 auftauchen, hast du mehr Möglichkeiten. Aber niemals ein Update und immer eine Neuinstallation.
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 113838 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Poste einmal:

    Quellcode

    1. grep " lm " /proc/cpuinfo

    Wenn es eine Ausgabe gibt, sollte der Prozessor 64 Bit können, wenn keine Ausgabe , dann nur 32 Bit.

    Oder:

    Quellcode

    1. lscpu|grep -i "cpu op"
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 113842 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • grep " lm " /proc/cpuinfo

    Für den Inhalt des Beitrages 113865 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max914/6

  • Hallo Leute,
    das mit dem Posten hab ich wohl bei runde 1 falsch verstanden .
    runde 2 hab ich jetzt in der Konsole probiert und hab folgende Antwort bekommen mit der ich als Laie nichts anfangen kann. vielleicht wird ja jemand von euch Profis daraus schlau ob 64 Bit geht oder nicht
    Ausgabe der Konsole :

    flags : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl aperfmperf pni dtes64 monitor ds_cpl vmx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm lahf_lm ida dtherm tpr_shadow vnmi flexpriority
    flags : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl aperfmperf pni dtes64 monitor ds_cpl vmx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm lahf_lm ida dtherm tpr_shadow vnmi flexpriority

    Gruß
    Max

    Für den Inhalt des Beitrages 113867 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max914/6

  • Sauerland schrieb:

    Bei 32 Bit bleibt nur Tumbleweed
    nabend,
    unter meinen Gartenfreunden hatte ich diese Probleme und Gedanken auch schon.
    Leider wurde die alte 13.2 nicht als LTS weitergeführt. Verdient hätte sie!
    Mit ganz wenig Aufwand wäre diese bisher beste Version noch lange ein langes Leben beschert worden.

    Der Pfad mit "32 Bit bleibt nur Tumbleweed" führt ins nirwana. Es wird auch nicht weiterentwickelt.

    Was bleibt Dir also, wenn Du mit KDE arbeiten möchtest?

    Die Auswahl wird immer enger.

    In meinem Umkreis sind alle mit ähnlicher Hardware zu Kubuntu 14.04 LTS gewechselt. Diese Version wird bis Mitte 2019 unterstützt.
    Viele aktuelle Programmversionen kannst Du trotzdem nutzen. Habe gerade LibreOffice 5422 auf einem uralt Vaio installieren dürfen. Spielt bestens!
    Alle sind sehr zufrieden und habe keine Probleme und freuen sich über ihre gewohnte und bestens laufende KDE-4.
    Empfehle Dir bei dieser Gelegenheit auch das RAM auf max aufzurüsten und eine neue genügend große SSD einzubauen. Du wirst erstaunt sein über die gute Performance.
    Du kannst dann die alte Festplatte erstmal als Backup so behalten.

    Durch den Wechsel einiger meiner Gartenfreunde habe ich auch einige nette Kubunter kennengelernt.
    Viele davon sind interessanterweise von Kubuntu 17.04 zurück auf die 14.04 LTS weil sie die ewigen Bastelein um KDE-5 satt hatten.
    Auch einige mit ganz neuer Hardware sind darunter. Null Problemo.

    Testen kannst Du auch Q4OS ist aber noch gaaaanz am Anfang.

    Die sicherste Bank für 32-er Hardware ist langfristig eventuell CentOS.
    Läuft in vielen Laboren und geht bis in 2024.

    Da hat die Hardware dann sehr schön ihr Altenteil genossen.
    erstmal einen schönen Abend

    Für den Inhalt des Beitrages 113868 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: babsundthorsten

  • Kleiner Nachtrag auf den Tipp von Alero, hab ich probiert und kam folgende Ausgabe von der Konsole :

    max@linux-aezu:~> uname -i
    x86_64

    Gruß Max

    Für den Inhalt des Beitrages 113869 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max914/6

www.cyberport.de