Leap 42.3 - ständig hängt was...

Hinweis: In dem Thema Leap 42.3 - ständig hängt was... gibt es 5 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Leap 42.3 - ständig hängt was...

    Hallo allerseits,

    ich bin mir nicht sicher, denke aber mein Problem ist hier am Besten aufgehoben: ich bin derzeit völlig ratlos und total genervt... Seit einigen Jahren nutze ich OpenSuse und war soweit immer recht zufrieden. Aus mir ist nie ein "Poweruser" geworden, doch die meisten Probleme habe ich bisher gemeistert. Ich mag mein OpenSuse nicht mehr missen und bin immer aufgeschmissen, wenn ich mit Windows arbeiten muss. Seit dem Update auf Leap 42.3 kämpfe ich aber mit Schwierigkeiten, die ich einfach nicht in den Griff bekommen. Leider bin ich überhaupt nicht in der Lage, die Fehlerquelle zu finden.

    Folgendes Verhalten verhindert seit über einer Woche wirklich produktives Arbeiten: Nach einiger Zeit lassen sich eine Reihe von Programmen nicht mehr starten. Betroffen sind z. B. Okular, KMail, Firefox, Libreoffice, KOrganizer, Konsole, Dolphin, Yast, VLC usw. Andere Anwendungen funktionieren weiterhin. Dazu gehören z. B. Inkscape, Scribus, GImp, Planner. Programme, die aktiv sind arbeiten aber ohne Fehler weiter. Ein Abmelden oder Runterfahren ist nicht mehr möglich, auch ein Wechsel auf eine Konsole (Strg+Alt+F1 o. ä.) funktioniert nicht. Ist eine Konsole geöffnet ist auch dort der Start eines Programmes nicht möglich, es erfolgen keinerlei Ausgaben. Ein Reset über die Tastatur führt mit Glück auf eine Konsole, dort ist zwar eine Anmeldung aber keine Ausführung von Befehlen möglich. Wie lange es dauert, bis es zu de Problemen kommt, ist höchst unterschiedlich und für mich nicht an einer bestimmten Aktion festzumachen. Nach jedem Neustart ist im Übrigen Akonad "kaputt"...

    In meiner Verzweiflung habe ich das System bereits mehrfach neu installiert, nachdem ich ursprünglich nur ein Update gemacht hatte. In meinem Homeverzeichnis habe ich zwischenzeitlich auch alle versteckten Dateien und Ordner gelöscht, um evtl. bestehende Fehler in der Konfiguration zu beseitigen. Leider habe ich auch keine Ahnung, welche Logs evtl. weiterhelfen könnten. Auch konnte ich nicht feststellen, dass andere ähnliche Probleme hätte. Das macht das Ganze für mich zusätzlich mysteriös.

    Ich nutze eine Desktop-PC mit einem Mainboard von Gigabyte (GA-970A-DS3P) und einem AMD Athlon II X2 260 Prozessor. LAN, Grafik und Sound sind on-board, das reicht für meine Zwecke. Installiert ist OpenSuse 42.3 mit KDE-Desktop. In jedem Fall handelt es sich um Version 5, wie ich das genau ermittle, ist mir aber nicht klar... Alle weiteren benötigten Daten liefere ich gerne, wenn ich weiß, was benötigt wird. Ansonsten bin ich für jeden noch so kleinen Hinweis dankbar. Seit Tagen habe ich nichts mehr wirklich erledigen können, da ich ständig den Rechner neu starten muss.

    Viele Grüße

    Ingo

    Für den Inhalt des Beitrages 113856 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Dillbert76

  • Ohne jetzt näher auf dein System und deinen Rechner eingehen zu wollen meine ich, das wir es mit einem Hardware-Problem zu tun haben. Du hast mehrfach neu installiert und das Problem besteht immer noch. Nicht das ich dieses Vorgehen begrüßen würde, aber in diesem Fall erhärtet sich der Verdacht. Ich würde jetzt folgendermaßen vorgehen:
    Besorge eine Live-DVD, starte das System mit einer Live-DVD und arbeite damit. Sollte der Rechner damit durchlaufen, was ich noch nicht glaube, installiere dir eine andere Distri. Völlig egal was. Nur kein Leap. Das, um zu schauen ob es am Leap liegt. Ohne mich jetzt allzuweit aus dem Fenster zu lehnen meine ich, das dein Arbeitsspeicher fehlerhaft ist. Kann man mit paar Tools checken, ist aber dennoch nicht sehr aussagekräftig. Ich hatte schon defekten RAM, von dem die Tools behauptet hatten, er wäre in Ordnung.
    Also, Live-DVD als erstes und falls der Rechner da auch spinnt, tausche mal den RAM.
    Zum Aufrufen die Links bitte anklicken:

    Wie man Fragen richtig stellt!
    --------------------
    Konsolenausgaben sind inkl. der Eingaben in Codetags zu posten!
    --------------------
    Datenrettung mit grml-linux-live-cd
    --------------------
    Thema als erledigt markieren

    Für den Inhalt des Beitrages 113860 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Hallo Alero,

    danke für den Hinweis. Irgendwann war ich eben an dem Punkt, die radikalste Methode zu wählen. Mich irritiert, dass immer die selben Programme nicht funktionieren. Nachdem ich vorhin gepostet habe, habe ich das Haus verlassen und im Moment läuft auch alles noch... In der Zeit hat aber auch keiner mit dem Rechner gearbeitet. Ich werde also dann mal zuerst Sauerlands Empfehlung folgen und dann deinem Rat.

    Gruß

    Ingo

    Für den Inhalt des Beitrages 113880 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Dillbert76

  • Das könnt ein Temperaturproblem sein.

    Bodenplatte abschrauben, und mit Preßluft immer von innen nach außen!!! den Staub entfernen.

    Du wirst die Öffnungen dann größer sehen.

    Für den Inhalt des Beitrages 113895 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • nachdem du sagtest dein "akanoid" sei defekt. .. bei mir war's mal so, dass sich im Korganizer Doppeleinträge befanden.
    Das Zeug hat dann auch nicht mehr aufgehört zu arbeiten und ständig was synchronisiert, die CPU augelastet, die anderen Programme durch die Penetranz unterbrochen usw.

    Falls das iwie auf dein Problem passt, check mal den Korganizer, gehe auf Einstellungen, Korganizer einrichten, Allgemein, Kalender... ob dort Mehrfacheinträge zu finden sind

    Für den Inhalt des Beitrages 113963 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: JeyF123

www.cyberport.de