openSuse on Strato

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema openSuse on Strato gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • openSuse on Strato

    Hallo,

    anliegend habe ich eine Frage und vielleicht kann mir hierbei jemand weiter helfen.

    Ich würde gerne auf meinem dedicated Root-Server bei Strato openSuse installieren.
    Hierzu habe ich auch schon ein wenig recherchiert und bin auf einige Möglichkeiten gestoßen, die vielleicht funktionieren könnten.

    Strato bietet eine RemoteConsole über SSH an, die wohl eine Serielle Console emuliert.
    Im Rescue System habe ich die Möglichkeit ein image von einer VM auf meine Festplatte zu klonen.

    Hierfür habe ich auch bereits einige VM's konvertiert und ausprobiert.
    Bisher habe ich aber leider die Remote Console beim normalen Boot mit openSuse nicht lauffähig bekommen.

    Orientiert habe ich mich an einem älteren Beitrag von jemanden, der BSD bei Strato installierte:

    Alternative OS auf einem Strato Rootserver installieren - Ollis Notizblog

    In meiner VM habe ich unter /etc/default/grub die Konsolen Einstellungen übertragen und den Grub neu gebaut.
    Hat in meiner VM auch funktioniert.

    Vielleicht hat hier jemand in der Vergangenheit vielleicht jemand etwas ähnliches Probiert?

    viele Grüße

    Für den Inhalt des Beitrages 114679 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Dan_FFM

  • Dan_FFM schrieb:

    Strato bietet eine RemoteConsole über SSH an, die wohl eine Serielle Console emuliert.
    Das macht jetzt nicht wirklich Sinn.


    Dan_FFM schrieb:


    Im Rescue System habe ich die Möglichkeit ein image von einer VM auf meine Festplatte zu klonen.
    Was meinst du mit "Root Server"? (Der Begriff wird leider für bare metal und für virtuelle Server verwendet und ist deshalb nicht eindeutig.)
    Ist das also ein bare metal?
    Wenn ja, warum willst du dann dort Server virtualisieren?
    Welches OS läuft dann auf dem Host?
    Was willst du da wirklich erreichen?
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 114686 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Sauerland schrieb:

    Was läuft dort jetzt?
    Danke um Eure Antwort.
    Bisher läuft im Moment sogeschen kein Operating System. Nur das Rescue System welches Strato anbietet. Hatte zuvor Debian ausgewählt.
    Hatten ja auch vor einiger Zeit mal länger persönlich gesprochen.


    Berichtigung schrieb:

    Was meinst du mit "Root Server"? (Der Begriff wird leider für bare metal und für virtuelle Server verwendet und ist deshalb nicht eindeutig.)
    Das ist vollkommen richtig. Strato bietet keine "Bare-Metal" Server an. Es ist ein dedicated Server mit Physischen Festplatten, denke der rest läuft auch virtuell.
    (Bin mir da nicht schlüssig)

    ((Strato bietet nur vServer und "root -- dedicated" an"))


    Berichtigung schrieb:

    Wenn ja, warum willst du dann dort Server virtualisieren?
    Da hatte ich mich falsch ausgedrückt, ich möchte auf dieser Umgebung SuSe nicht virtualisieren,
    sondern als System installieren.

    Auch möchte ich auf dieser Machine später kein KVM laufen lassen :)

    Bisher habe ich unter SuSe die meiste Erfahrung und würde gerne bei SuSe bleiben.

    Strato bietet nur Ubuntu oder Debian an.
    Hier wäre mir Suse / FreeNAS bzw FreeBSD lieber.


    Berichtigung schrieb:

    Was willst du da wirklich erreichen?
    Erreichen möchte ich, dass openSuSe auf der Machine läuft.

    Da Strato aber keine Möglichkeit bietet, ein eigenes Betriebsystem offiziell zu installieren, denke ich werden wir den Anbieter wechseln.
    Ich habe wie oben beschrieben versucht, ein VM Image wie mir vom Support vorgeschlagen wurde über das Rescue System auf die Maschine zu klonen.


    Bei mir scheitert es aber dabei, die VM vorab so zu konfigurieren, dass ich zugriff auf die Serielle Console bekomme, um im späteren verlauf die fstab anzupassen und ggf andere Fehler zu erkennen.
    Die Frage die ich mir heute innerlich einfach gestellt habe, ob es die mühe Wert ist über Umwege SuSe dort installiert zu bekommen.

    Aber wie beschrieben, denke ich wäre es besser zu HostEurope zu wechseln oder mir ggf einen anderen Provider suchen, der mir diese Möglichkeit gibt.

    Habt Ihr vielleicht Vorschläge?
    viele Grüße,
    David


    p.s, mir war vor der Buchung des neuen Servers bei Strato nicht bewusst, dass openSuse nicht möglich war, als vorab installiertes System auszuwählen.

    Welche Betriebssysteme stehen für Linuxserver zur Verfügung?

    Das Glück überkam mich erst nach dem kauf :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dan_FFM ()

    Für den Inhalt des Beitrages 114705 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Dan_FFM

  • Bei Hetzner kann man zwischen CentOS, openSUSE, Debian und Ubuntu wählen.
    Vor allem aber kann man einfach ein eigenes Image erstellen, oder das anderer Distris einfach verwenden.

    In der Serverbörse von Hetzner gibt es günstige richtige Bare-Metal Root-Server.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 114706 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hast du es mal mit openSUSE und einem Upgrade versucht?
    Welche Betriebssysteme stehen für Linuxserver zur Verfügung?
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 114709 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Berichtigung schrieb:

    Bei Hetzner kann man zwischen CentOS, openSUSE, Debian und Ubuntu wählen.
    Vor allem aber kann man einfach ein eigenes Image erstellen, oder das anderer Distris einfach verwenden.

    In der Serverbörse von Hetzner gibt es günstige richtige Bare-Metal Root-Server.
    Werde ich mir gleich einmal anschauen :)


    Sauerland schrieb:

    Hast du es mal mit openSUSE und einem Upgrade versucht?
    Welche Betriebssysteme stehen für Linuxserver zur Verfügung?
    Würde ich gerne ausprobieren, nur Strato hat die option openSuse zu installieren entfernt.
    Somit fällt dort auch die Option weg.

    Ich werde mir die Angebote bei Hetzner einmal anschauen. Der Server bei Strato kann zum Glück monatlich gekündigt werden :)

    Für den Inhalt des Beitrages 114710 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Dan_FFM

  • Tip von mir:
    Nimm ein Betriebssystem mit langer Laufzeit, hänge nicht unbedingt an openSUSE......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 114711 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland