Kein korrektes Tastaturlayout für "deutsch(Schweiz)" in Leap verfügbar

Hinweis: In dem Thema Kein korrektes Tastaturlayout für "deutsch(Schweiz)" in Leap verfügbar gibt es 27 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • CoBo schrieb:

    ß. Ist halt in unserer offiziellen Rechtschreibung komplett abgeschafft, sodass ich es auch nie irgendwo verwende.
    Ja ich weiß. Ich bin mal über Geldbusse gestolpert. Aber aus den Zusammenhang erkennt man ja, dass es im Singular gemeint ist.
    Aber bei Namen oder Orten kannst du ja ß trotzdem verwenden. Wie z.B. Loßburg (liegt im Schwarzwald).
    Ich schreibe Château-d'Œx (liegt im Kanton Waadt) auch richtig. Wer kann, der darf. :)

    CoBo schrieb:

    Was "Compose-Keys" sind ist mir allerdings völlig neu: Ich werde es mal googeln und herausfinden.
    Das brauchst du nicht:
    Gehe zu GNOME → Einstellungen → Tastatur → Texteingabe → Compose-Taste → links auf "Deaktiviert" klicken und gewünschte Taste auswählen.
    Dann probiere mal aus: [Compose-Key] [-] [>].

    Und jetzt kannst du auch Namen wie Erdoğan und Škoda richtig schreiben.
    Eine Übersicht findest du in der Datei /usr/share/X11/locale/en_US.UTF-8/Compose.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Agnes ()

    Für den Inhalt des Beitrages 115677 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Agnes

  • Compose Keys

    Inzwischen habe ich bezüglich Compose Keys zweierlei gelernt:

    1. das Feature sieht tatsächlich sehr interessant aus! :)

    2. über Einstellungen - Tastatur - Texteingabe komme ich zwar zur Compose-Taste; die ist und bleibt aber "deaktiviert" - da kann ich mich auf den Kopf stellen! :-((

    Virtuelle Tastatur

    Auf der anderen Baustelle bin ich aber unterdessen deutlich weiter: "florence" scheint doch so ziemlich die virtuelle Bildschirm-Tastatur zu sein die ich brauche! Man fügt dann einfach noch über Einstellungen - Region und Sprache - Eingabequellen die benötigten Sprachen hinzu. Schaltet man auf dem Titelbalken dann die Eingabequelle um ändern sich die Zeichen auf der florence-Tastatur entsprechend. (Dafür dass das auch für Hindi funktioniert musste ich in florence noch ein anderes Font auswählen). Das Sahnehäubchen ist dann noch die Gnome-Extension die einen florence-Button in den Titelbalken setzt um die Tastatur jederzeit aufrufen zu können. In der Grösse lässt sie sich beliebig anpassen: Was will man noch mehr?

    Für den Inhalt des Beitrages 115678 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: CoBo

  • Ha!

    ...und jetzt geht's auf einmal auch mit der "Compose"-Taste!

    Dank an Agnes für den Tipp: hat jetzt plötzlich genau so funktioniert wie du es beschrieben hast! Vielleicht war "nach Mitternacht" nicht ganz die richtige Zeit um es aus zu probieren...

    KURZ: So viele FUNKTIONIERENDE Eingabemöglichkeiten für so gut wie ALLES hatte ich glaube ich in all meinen Computer-Jahrzehnten noch nie!

    → अभी ÄÖÜ भी अती हौं - и тоже по русски - et Frédéric et François aiment leur Citroëns et Škodas ...

    Für den Inhalt des Beitrages 115684 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: CoBo

  • Kein korrektes Tastaturlayout für "deutsch(Schweiz)" in Leap verfügbar

    Und damit hast du die Überschrift deines ersten Post komplett widerlegt.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    Für den Inhalt des Beitrages 115685 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Alero schrieb:

    Und damit hast du die Überschrift deines ersten Post komplett widerlegt.
    Dem möchte ich doch heftigst widersprechen!

    Ich gebe zu dass ich mit OpenSuse Linux immer verwöhnter werde: Man startet die Installation - und am Ende hat man ein System wo zunächst mal "alles" funktioniert - von der Hardware bis zu einer ganzen Reihe von Anwendungen. Davon können Benutzer anderer Systeme höchstens träumen!

    Leider ist da eben standardmässig eine ganz "hundsnormale" de_CH Tastatur nicht MEHR mit inbegriffen. Was sie früher einmal war, bis ca. Version 12 oder 13. Für uns ein klarer Rückschritt also!

    Und leider auch nicht einfach so dass man irgendwo einen offensichtlichen Schalter umlegt und gut ist: Wenn man meinen Weg von Post #1 bis #23 verfolgt dann muss ich doch sagen: dieser Weg war doch ZIEMLICH lang!

    Ich würde mit Sicherheit sagen dass da ein Benutzer ohne zig Jahre Computererfahrung den Weg kaum jemals gefunden hätte, zumal ich ja im Forum zwar viele hilfreiche Tipps bekommen haben (nochmals Dank an alle dafür!), aber finden musste ich ihn am Ende doch selber.

    Hier wird Linux dann halt wieder seinem Bastler-Tüftler-Wurstler-Image gerecht. Was mich selber zwar nur mässig stört, aber wenn ich schon nur an meine Computer-affinen Söhne denke: für die wäre dieser Weg womöglich schon der "Linux-Killer" gewesen: die würden NIE die Geduld aufbringen, die ich da jetzt hinein gesteckt habe!

    Wie schon in anderen Postings geschrieben kann ich über die Motive nur spekulieren. Auf "gängigen" Tastaturen wie en_US oder de_DE haben Deadkeys natürlich keine zwingende Funktion: sie dienen der Eingabe von normalerweise "unnötigen" Zeichen. Und da mag es dann irgendwie "Lager" geben die solche Funktionalität entweder lieber "low level" oder "high level" implementieren wollen. Ok, alles Spekulation, und ich habe auch kein Interesse an "Glaubenskriegen" wie ich sie aus der Linux- (und früher OS/2- bzw. CP/M-)Szene zur Genüge kenne. Bringt am Ende nix ausser Verwirrung!

    Dumm also nur dass es Tastatur-Layouts gibt wo Deadkeys von der Hardware fest vorgesehen sind: dort zumindest sollte deren Aktivierung Standard sein - egal was irgendwelche Puristen davon halten.

    KURZ: die Überschrift des ersten Posts beschreibt einen weiterhin existierenden MIssstand für alle "Normalanwender" von OpenSuse Leap in der Schweiz (und vermutlich anderen Ländern), zumindest mit Gnome-Oberfläche!


    Dass ich da schliesslich nach einer halben Nacht eine Lösung gefunden habe beweist rein garnichts - oder wenn schon dann höchstens eben dies: dass hier ein Rückschritt statt gefunden hat in der OpenSuse-Entwicklung.

    Für den Inhalt des Beitrages 115687 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: CoBo

  • Alero schrieb:

    Und damit hast du die Überschrift deines ersten Post komplett widerlegt.
    @CoBo
    Moderatoren können eine Überschrift abändern. Wüsche dir einfach eine Passendere! Leap ist auch kein GUI. @Alero hat doch Recht.

    CoBo schrieb:

    für die wäre dieser Weg womöglich schon der "Linux-Killer" gewesen: die würden NIE die Geduld aufbringen, die ich da jetzt hinein gesteckt habe!
    Weniger die Geduld, eher der Enthusiasmus. Schau mich an. :)

    Für den Inhalt des Beitrages 115688 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Agnes

  • Ok, "nicht verfügbar" stimmt nicht mehr - "nur sehr schwierig einzurichten" trifft's besser. Nach aktuellem Wissensstand.

    Leap stimmt insofern als die Sache früher ja korrekt funktioniert hat.

    Ob KDE oder andere UIs auch betroffen sind weiss ich nicht: vielleicht sind dort zumindest die korrekten Einstellungen leichter auffindbar!?? Oder auch nicht...

    Für den Inhalt des Beitrages 115699 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: CoBo

  • CoBo schrieb:

    ß. Ist halt in unserer offiziellen Rechtschreibung komplett abgeschafft, sodass ich es auch nie irgendwo verwende.
    Ich habe meine 50 Jahre alten Diktathefte gefunden, und mußte feststellen:
    Die "neue" Rechtschreibung hatte ich damals schon voll "drauf"!

    Und heute gibt es endlich ein großes Eszett.
    U+1E9E = ẞ

    Wie haben wir darauf gewartet!
    Und Du willst es nirgendwo verwenden.

    Für den Inhalt des Beitrages 115701 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux