ext4 Auswahl beim Installieren

Hinweis: In dem Thema ext4 Auswahl beim Installieren gibt es 27 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • caroline schrieb:

    das funktioniert aber nicht mit der Install DVD. Die will mit einfach nicht mehr ext4 anbieten.
    Das stimmt nicht, du musst eine neue Partitionierung machen.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 116916 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Neu

    Hallo Agnes, ist aber eine unlogische Menüführung. Eigentlich bestimmt die Auswahl des Dateisystems doch den Ablauf. Somit steht diese Auswahl an der falschen Stelle im Menü.

    danke Euch
    Caroline

    Für den Inhalt des Beitrages 116941 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: caroline

  • Neu

    Die Auswahl der Dateisysteme ist längst getroffen.
    Per Default kriegt der User btrfs und zfs und muss sich gar nicht fragen, was er wollen sollte.

    Denen, die es wissen und brauchen, ist das egal.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 116944 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Neu

    caroline schrieb:

    ist aber eine unlogische Menüführung. Eigentlich bestimmt die Auswahl des Dateisystems doch den Ablauf. Somit steht diese Auswahl an der falschen Stelle im Menü.
    Wieso?
    Die Auswahl des Dateisystems und der gewünschte Einhängepunkt (mount point) sind die beiden letzten Schritte, was bei einer Linux-Installation die Festplatte(n) betrifft.

    Für den Inhalt des Beitrages 116985 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Agnes

  • Neu

    Da ein Default-Dateisystem bei jeder Installation einer Linux-Distribution vorgeschlagen wird, ist es müßig, darüber zu diskutieren, ob jetzt irgendein Schalter zum Ändern diese Dateisystems an der richtigen oder falschen Stelle vorhanden ist.

    Das kommt immer auf die Sichtweise von richtig oder falsch an.....

    Übrigens kannst du doch btrfs benutzen.....
    Mach ich hier auch.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 116987 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Neu

    Sauerland schrieb:

    Da ein Default-Dateisystem bei jeder Installation einer Linux-Distribution vorgeschlagen wird,
    Hallo Sauerland, auf dem Job hatten wir eine Schulung auch zum Thema Linux. Dort wurden die Dateisysteme erläutert. Die von Suse nun verwendeten schnitten nicht gut ab, weil einige wichtige Möglichkeiten fehlen. Der Dozent war der Meinung das Suse deshalb richtig abstürzt: "für den Desktop ungeeignet". Beim meinen Recherchen zum Thema Suse bin ich auch auf Distrowatch gestoßen. Der Rückgang dort ist dramatisch. Suse ist dort nun nur noch ein Rücklicht.

    mein Opa schrieb in seinen Memos:
    - leider lassen sich xfs und btrfs nicht offline verkleinern
    - xfs kann man nur vergrößern.
    - btrfs ist langsamer als ext4.

    Sind darum nicht für den Desktop geeignet.
    :)

    Caroline

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von caroline ()

    Für den Inhalt des Beitrages 117070 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: caroline

www.cyberport.de