yast2 user bearbeiten in der shell

Hinweis: In dem Thema yast2 user bearbeiten in der shell gibt es 20 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ja, ich kritisiere das ganz massiv.
    Es ist eine vorsätzliche Sicherheitskatastrophe, die du da bastelst.
    Es widerspricht allen Grundsätzen der Systemhärtung.

    Und die Lösung hättest du schon längst gelesen haben können.
    Der Hinweis auf die Help- Syntax war längst gegeben.

    Zudem solltest du mindestens die Kritik annehmen,
    dass man sein Problem schon im ersten Post sorgfältig und vor allem vollständig formuliert.

    Und ganz generell:
    Leute mit Geist und Selbstbewußtsein finden Kritik nicht schade, sondern hilfreich.
    Ich denke, meine Kritik ist ziemlich fundiert.
    Es schade zu finden, dass ich nicht helfen möchte vorsätzlich Netzwerke unsicher zu machen, ist schlicht mäßig sinnvoll.
    Sinnvoller wäre, zu fragen, wie man das Ziel mit Wissen und nach state-of-the-art erreichen kann.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Berichtigung ()

    Für den Inhalt des Beitrages 117273 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

www.cyberport.de