Snapper weigerte sich einen Snapshot zu löschen.

Hinweis: In dem Thema Snapper weigerte sich einen Snapshot zu löschen. gibt es 8 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Snapper weigerte sich einen Snapshot zu löschen.

    Hello again,

    Als ich heute updaten wollte, sagte mir zypper, dass ich keinen Speicherplatz mehr in / habe. Da es nu 50GB hat, kann das mit btfs und snapshots durchaus mal vorkommen. Also fange ich an und lösche einige subvolumes. Bis mir eines begegnet, dass sich nicht löschen lässt. Als root mit dem Gedanken "Nicht mit mir" renne ich in ./snapshots und lasse rm -rf über den snapshot laufen um im nächsten Moment festzustellen, dass beinahe mein komplettes System gelöscht habe. Ich gebe zu - Like a DAU.

    Zu diesem Snapshot habe ich vor 4 Wochen einen Rollback gemacht, nachdem ich am nvidia-Grafiktreiber gescheitert bin, einen komplett schwarzen Bildschirm hatte und meine Tastaturbeleuchtung passend dazu energisch blinkte. (Danach habe ich es mit Hilfe von, BIOS, iGPU und Monitor umstecken geschafft den Treiber doch zu installieren und danach lief er super.)

    Nach notwendiger kompletter Neuinstallation habe ich rausgefunden, was da los ist: System Recovery and Snapshotmanagement with Snapper
    Also nach dem Rollback wird das Snapshot zum neuen default-Subvolume von btrfs Gemacht. Ok, das wusste ich nicht.

    Aber heißt das, dass sobald man ein Rollback macht, es immer einen Snapshot geben wird, der sich nicht löschen lässt und zwecks "Alterung" immer größer wird? :huh:

    Ich hatte mir meinen Sonntag echt etwas anders vorgestellt :pinch:

    Für den Inhalt des Beitrages 118034 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: antarctris

  • Dann solltest du künftig vorher fragen.
    Einfach mal blind löschen, ist selten ein vernünftiger Plan.
    Auch wenn das Allermeiste eh nur zum Löschen taugt.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 118043 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Vor allen Dingen:
    Befehle und Ausgaben posten, nicht beschreiben was vermutlich schief läuft.

    Man kann auch mehrere Konsolen öffnen und darin verschiedene Befehle absetzen.......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 118048 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Ich werde nicht versuchen den Fehler mit dem neu aufgesetzten System zu rekonstruieren, Für eine weitere Neuinstallation habe ich keine Zeit.

    Was ich aber sagen kann: Der Snapshot, der sich nicht löschen ließ hatte die Nummer 18. Und ich hab mit folgendem Befehl versucht ihn manuell zu löschen:

    rm -rf /.snapshots/18

    Da aber btrfs scheinbar durch den rollback "/" auf "/.snapshots/18" verlinkt hatte habe ich damit quasi rm -rf / ausgeführt. Es blieben nur ein paar wenige Dateien übrig, die in Verwendung waren.

    Damit hatte ich nicht gerechnet, ich hätte eher gedacht, dass die Änderungen eines Rollbacks direkt in "/" geschrieben werden und nicht, dass btrfs das nur intern verlinkt.
    Meine Frage dazu ist, ob das wirklich so gewollt ist, da man nach einem Rollback dann einen Snapshot hat, den man nicht löschen kann. Und was passiert dabei mit dem Original-"/"-Volume? Ist das dann nur noch ein Link?

    Für den Inhalt des Beitrages 118060 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: antarctris

  • Schau mal, was es da eigentlich gibt:

    Quellcode

    1. snapper --help



    Dann kommt man auf:

    Quellcode

    1. snapper list
    und dann:

    Quellcode

    1. snapper delete Nr
    oder

    Quellcode

    1. snapper delete vonNr-bisNr
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 118065 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Berichtigung schrieb:

    **Notiz an mich selbst:** @Sauerland liest heimlich Hilfe und Manpages. Ufpasse!
    Der alte große Kämpfer liest nicht heimlich!

    Meist liest er um anderen zu helfen!

    Da kenne ich noch mehrehrehre!

    Dabei gilt mein Dank allen, die anderen weiterhelfen wollen.

    Heute konnte ich einem Freund weiterhelfen, weil ein Spanier oder Portugiese mit Kugel Übersetzer seinen Post (wir sagen Zinnober) ins Englische übersetzt hat. "Ein klein wenig englisch kann ich halt."

    Ich weiß nicht mehr wo wie und was, aber er ist einer der Unsrigen! Und Danke dafür!

    Mein spanisch beschränkt sich auf "quatro servecias por fafor" und "grazias". - (Wir waren 4.)

    Für den Inhalt des Beitrages 118074 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Bevor ich zu dem rm-Befehl gegriffen habe, habe ich mit Hilfe von snapper gelöscht. Der snapshot 18 konnte aber nicht von snapper gelöscht werden, weswegen ich dann zu drastischen Maßnahmen gegriffen habe...

    Die man-Pages von snapper beantworten meine Frage quasi mit Ja. Also dass die Snapshots einfach nur verlinkt werden. Dass solch ein Snapshot nicht gelöscht werden kann, wird nicht erwähnt, aber davon sollte man dann wohl implizit ausgehen. In den man-Pages von btrfs-subvolume konnte ich das bestätigt finden, wobei man auch hier selbst drauf kommen muss, dass man ein entsprechendes Default-Subvolume nicht löschen kann.

    Ich werde mich nochmal mehr in die Manuals einlesen. Falls ich dazu weiter nichts finde, werde ich mich an die Entwickler wenden und vorschlagen, das explizit im Manual zu erwähnen.

    Danke soweit, ich wäre dann hier fertig :whistling:

    Für den Inhalt des Beitrages 118092 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: antarctris

www.cyberport.de