Multiple Probleme: Second Screen und Nvidia / Grub bootet in Konsole / Xfce fixiert keine Icons

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Multiple Probleme: Second Screen und Nvidia / Grub bootet in Konsole / Xfce fixiert keine Icons gibt es 19 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Sauerland schrieb:

    Es steht da: grub bootet in die Konsole......
    Das bedeutet für mich, das dein komplettes graphisches X nicht läuft.......

    Daher wäre dann das Xorg.0.log aus der Konsole von Vorteil..........
    Grub bootet in die Konsole, richtig. Allerdings bin ich mit den o.g. Befehlen in der Lage ein grafisches Grub oder direkt die Linux-Partition aus der Grub-Konsole heraus zu starten. Mein Verdacht liegt darauf dass eine andere Grub-Partition gebootet wird (siehe Screenshot von yast). Das ist für mich persönlich allerdings im Moment nur zweitrangig (sofern es nicht die Treiber beeinflusst). Grub sollte ich schon irgendwie wieder hinbekommen.

    Jedenfalls habe ich nun die Intel-Treiber installiert, mkinitrd ausgeführt und das Notebook (mit angeschlossenem Monitor) neugestartet. Die Xorg-Log ist im Anhang.
    Dateien
    • Xorg.0.log.txt

      (35,42 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Für den Inhalt des Beitrages 118144 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: imnos

  • Sauerland schrieb:

    hdmi irgewndwo ausgestellt?

    Und wie gesagt, ich meide so eine Hardware......
    Nein HDMI wurde nicht deaktiviert. In meinem Bios ist übrigens auch keine Funktion mit der ich die integrierte Grafikkarte ausschalten kann damit explizit nur die Nvidia genutzt wird (wie es in manchen Workarounds beschrieben wird).

    Der Legacy-Driver von der Nvidia-Website selbst hat mal funktioniert. Die Betonung liegt auf ,,mal" - denn replizieren konnte ich es nach einer Neuinstallation nicht mehr. Außerdem war der Lüfter extrem laut. Ich benutze das Notebook zwar meistens mit Netzteil, dennoch wäre die reine Nutzung der Nvidia aufgrunddessen keine zufriedenstellende Lösung. :/

    Ich verstehe nicht so ganz warum ich den HDMI-Ausgang nicht allein mit Intel zum laufen bringe. Könnte es tatsächlich daran liegen dass der HDMI-Ausgang an der Nvidia anliegt? Und wenn ja: wieso kriegt Nouveau es nicht hin? :/

    Für den Inhalt des Beitrages 118146 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: imnos

  • nouveau kannst du nicht mit radeon oder auch amd-gpu vergleichen.

    nouveau hat teilweise große Probleme.

    Und dann noch bumblebee.......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 118147 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Sauerland schrieb:

    nouveau kannst du nicht mit radeon oder auch amd-gpu vergleichen.

    nouveau hat teilweise große Probleme.

    Und dann noch bumblebee.......
    Mhhh dann versuchen wir etwas anderes. Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden ob ich für meinen HDMI-Port überhaupt Nvidia-Treiber brauche (sprich: liegt der HDMI-Anschluss direkt an der Nvidia-Grafikkarte an)? Damit könnte ich das Problem zumindest etwas einkreisen und auf Bumblebee etc. verzichten.

    Für den Inhalt des Beitrages 118163 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: imnos

  • Es ist zum verrückt werden. ?(

    Ich habe testweise nochmal den Intel-Driver & drm-kmp-default deinstalliert. Danach die nvidia-g04-Pakete aus dem Repo installiert, nouveau auf die Blacklist gesetzt und nvidia-xsettings ausgeführt. Notebook neugestartet. x startet nicht (,,no screens found"). Dann die xorg.conf gelöscht und neugestartet. Für den Bruchteil einer Sekunde war tatsächlich ein Signal auf dem HDMI-Port (der Bootscreen wurde gecloned) - dann war der Second Screen wieder schwarz. Einen weiteren Neustart durchgeführt: keine Output-Signal mehr am HDMI-Port. Ich check's nicht.

    Anbei die Xorg.0.log: Es sieht für mich so aus als würde nouveau trotzdem geladen werden.

    Edit: Ohne die von nvidia-xsettings generierte xorg.conf sagt mir nvidia-settings übrigens dass der Nvidia-Driver scheinbar nicht geladen sein.
    Dateien
    • Xorg.0.log.txt

      (31,78 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von imnos ()

    Für den Inhalt des Beitrages 118169 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: imnos

  • Sauerland schrieb:

    Nur mal so als Anmerkung:
    Bei richtigem Bumblebee funktioniert der Nvidia Treiber nicht.
    Bumblebee habe ich nicht installiert. Ich versuche aktuell die Nvidia-only-Möglichkeit.

    Dazu habe ich eine .xinitrc erstellt (wird die in ~/ überhaupt geladen?) und eine Minimalkonfiguration für xorg.conf angelegt. Es sieht tatsächlich so aus als würde der Nvidia-Driver geladen werden. Natürlich mit einem großen aber:

    X startet nicht beim booten. Ich muss mich als root in der Konsole einloggen und dann startx ausführen: die dpi sind auf jeden Fall anders und nvidia-settings lässt sich problemlos starten. Einen zweiten Bildschirm kann ich trotzdem nicht einrichten. :thumbdown: Zusätzlich lässt sich Google Chrome ebenfalls nicht mehr starten.

    Wenn ich mich als normalen Benutzer einlogge bekomme ich X gar nicht erst zum laufen (,,Switching VT failed").

    Für den Inhalt des Beitrages 118171 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: imnos

  • Nur zur Erklärung:

    Dein Notebook hat die Intel-Graphik sozusagen als Haupt-Graphikkarte. Die NVIDIA wird nur dann dazu geschaltet wenn zb. um komplexeren Spielen geht.

    ich habe hier ebenfalls einen Notebook der die selben Eigenschaften hat. Und @Sauerland weisst dass wir beim letzten Anwendertreffen das Bumblebee zusammen gefrickelt hatten.

    wie gesagt ein Nvidia-only wirst du mit Wahrscheinlichkeit nicht hinbekommen.

    LG SUSEDJAlex
    Uhrzeit richtig einstellen

    openSUSE Leap sowie Arch LInux in Nutzung

    Für den Inhalt des Beitrages 118173 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: SUSEDJAlex

  • Mal ein kleines Update:

    Bumblebee brachte ich zwischenzeitlich mit dem Treiber von Nvidia (aus dem Repo) zum laufen. primusrun warf allerdings ein paar GLX-Fehler und das war ermüdend. Aktuell läuft mein Notebook wieder nur mit dem Intel-Driver (oder auch nicht. Mehr dazu in der Xorg.0.log).

    Mittlerweile bin ich in der Lage den HDMI-Output in anständiger Auflösung zu forcieren. HDMI wird allerdings nach wie vor als disconnected dargestellt - von Sound-Ausgabe bin ich vermutlich noch Lichtjahre entfernt. Den zweiten Bildschirm auf durch forcieren zu nutzen bringt noch weitere Probleme mit sich, so dass ich mir ein kleines Shellscript geschrieben habe welches im wesentlichen zwei neue Modelines für HDMI anlegt und dann den Output erst mit 1920x1080 und dann mit 2560x1080 aktiviert.

    Wenn ich zuerst die höhere Auflösung einstelle empfängt der Bildschirm gar kein Signal, durch das setzen auf FullHD springt er an so dass ich die native Auflösung setzen kann. Vollkommen bescheuert. Wer andere Ideen hat bitte unbedingt her damit.

    Desweiteren habe ich noch einen Shortcut für das Script angelegt. Das macht mich nicht nur das Ausführen komfortabler, sondern sorgt auch dafür dass der Bildschirm wieder anspringt wenn er Energiesparmodus-bedingt ausgeschaltet wurde...

    Aktuell (just in diesem Moment) ist nur der zweite Bildschirm via HDMI aktiv. Die Xrandr-Ausgabe sieht wie folgt aus:

    Quellcode

    1. eDP-1 connected (normal left inverted right x axis y axis)
    2. 1920x1080 60.00 +
    3. 1400x1050 59.98
    4. 1280x1024 60.02
    5. 1280x960 60.00
    6. 1024x768 60.04 60.00
    7. 960x720 60.00
    8. 928x696 60.05
    9. 896x672 60.01
    10. 800x600 60.00 60.32 56.25
    11. 700x525 59.98
    12. 640x512 60.02
    13. 640x480 60.00 59.94
    14. 512x384 60.00
    15. 400x300 60.32 56.34
    16. 320x240 60.05
    17. DP-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
    18. HDMI-1 disconnected 2560x1080+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 0mm x 0mm
    19. "1920x1080_60.00" 59.96
    20. "2560x1080_60.00" 59.98*
    21. DP-2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
    22. HDMI-2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
    Alles anzeigen

    Dass eDP-1 als connected angezeigt wird wundert mich, weil ich diesen mit Xrandr ausschalte und den Laptop zuklappe. Oder gilt der Wert tatsächlich für die physikalische Verbindung und nicht dem an/aus-Status?

    Im Anhang noch ein Auszug aus meiner Xorg.0.log, welcher wie ich finde nicht beruhigend aussieht:


    Quellcode

    1. imnos:/home/simon/.scripts/screens # cat /var/log/Xorg.0.log | grep intel
    2. [ 14.741] (==) Matched intel as autoconfigured driver 1
    3. [ 14.741] (==) Matched intel as autoconfigured driver 6
    4. [ 14.742] (II) LoadModule: "intel"
    5. [ 14.742] (II) Loading /usr/lib64/xorg/modules/drivers/intel_drv.so
    6. [ 14.745] (II) Module intel: vendor="X.Org Foundation"
    7. [ 14.751] (II) intel: Driver for Intel(R) Integrated Graphics Chipsets:
    8. [ 14.752] (II) intel: Driver for Intel(R) HD Graphics
    9. [ 14.752] (II) intel: Driver for Intel(R) Iris(TM) Graphics
    10. [ 14.752] (II) intel: Driver for Intel(R) Iris(TM) Pro Graphics
    11. [ 15.795] (II) UnloadModule: "intel"
    12. [ 15.795] (II) Unloading intel
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 118283 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: imnos