Video8-Filme grabben und auf DVD brennen

Hinweis: In dem Thema Video8-Filme grabben und auf DVD brennen gibt es 21 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Was würde Deiner Meinung nach mit pulseaudio besser werden?
    FFmpeg funktoniert doch mit alsa. Ich kanns bei Gelegenheit mal ausprobieren, bin aber mit alsa und FFmpeg so weit zufrieden.

    Für den Inhalt des Beitrages 118674 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Fab42

  • Sorry.
    Zu oberflächlich gelesen. Dachte, du hättest Soundprobleme, statt nur Syntaxprobleme...
    (und der Link wäre ohnehin nicht hilfreich gewesen)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 118676 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Trotzdem Danke für den Tip!
    Ich hatte beim Aufnehmen mit VLC früher ja das Problem, das Bild und Ton nicht synchron waren. Das fällt meistens kaum auf, aber manchmal schon.
    Mit FFmpeg war das wesentlich weniger ausgeprägt. Jetzt lese ich gerade die Kasette ein ein, bei der man Synchronisationsfehler am deutlichsten bemerkt, wenn ich dann mit alsa nicht
    zufrieden bin werd ich s noch mal mit pulseaudio versuchen.

    Für den Inhalt des Beitrages 118678 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Fab42

  • Ich habe da noch folgende Fragen:

    Ich will in Zukunft thematisch zusammen passende Schnipsel raus schneiden und dann jeweils gemeinsam auf eine DVD brennen. Welche Software
    ist denn am besten geeignet, wenn es darum geht ein paar Stellen raus zu schneiden? Mir ist zu Ohren gekommen, dass avidemux ganz gut sein soll, habe aber selber keine
    Erfahrung weil ich noch nie Videos bearbeitet habe.

    Außerdem frage ich mich, welches Format am langlebigsten sein wird. Ich will das ja alles archivieren. und da kommt es dann eben auch drauf an, dass man in 10, 20, oder 50 (hundert?) Jahren
    die ganzen Formate überhaupt noch lesen kann.
    Ich verwende aktuell als Container Matroska (MKV), ich dachte das sei eine gute Idee, weil es laut Wikipedia unter einer freien Lizenz steht.
    Als Video-Codec verwende ich H.264, das liegt in erster Linie daran, dass damit das Grabben am besten gelingt. Nach dem Grabben könnte ich es ja noch mal konvertieren, wenn es ein
    besseres Format zur Archivierung gäbe. Weiß jemand was besseres?
    Als Audio-Codec habe ich aktuell MP3. Für MP3 habe ich mich entschieden, weil es weit verbreitet ist und die Patente abgelaufen sind. Ich habe überlegt ob ich vielleicht Vorbis nehmen soll?

    Was meint ihr?

    Für den Inhalt des Beitrages 118768 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Fab42

  • Fab42 schrieb:

    Welche Software
    ist denn am besten geeignet, wenn es darum geht ein paar Stellen raus zu schneiden?
    In der letzten ct war ein Vergleich von Videoeditoren. Openshot (einfache Bedienung) und Shotcut (umfangreicher) habe ich mir gemerkt.
    Beide Programme und Blender werden sicher von der Gemeinschaft noch sehr lange gepflegt.
    Blender ist dafür zu umfangreich und das andere war nur so etwas ähnliches wie eine Demoversion.
    Ich denke Openshot habe ich vor 5 Jahren das letzte Mal benutzt.
    Warum .dvd kann ich nur mit einem Wort erklären: "wosined".
    Vlc kann die Datei öffnen.

    Fab42 schrieb:

    Außerdem frage ich mich, welches Format am langlebigsten sein wird. Ich will das ja alles archivieren. und da kommt es dann eben auch drauf an, dass man in 10, 20, oder 50 (hundert?) Jahren
    die ganzen Formate überhaupt noch lesen kann.
    Das ist eine Glaubensfrage. Wir sind ja nicht einmal in der Lage die Lottozahlen eine Woche vorherzusagen.

    Für den Inhalt des Beitrages 118770 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • 99.9999% der Menschheit sollte froh sein, dass nach dem eigenen Tod keine Spuren über bleiben.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 118774 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Fab42 schrieb:

    Ich will in Zukunft thematisch zusammen passende Schnipsel raus schneiden und dann jeweils gemeinsam auf eine DVD brennen. Welche Software
    ist denn am besten geeignet, wenn es darum geht ein paar Stellen raus zu schneiden?
    Es gibt eine ganz einfache, sehr verbreitete und gut funktionierende Software, die genau das hervorragend beherrscht und einfach-intuitiv ist.
    avidemux3

    am besten gleich zusammen mit seiner GUI avidemux3-qt5 installieren
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 118781 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Neu

    Ich würde auch avidemux empfehlen. Es ist sehr einfach zu bedienen und schnell, da nach dem Schneiden nicht das komplette Video neu gerendert wird sondern nur die Bilder auf den Schnittpunkten.

    Für den Inhalt des Beitrages 120572 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: dr_fred