Seltsames Verbindungsprobem

Hinweis: In dem Thema Seltsames Verbindungsprobem gibt es 21 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ich habe einer Bekannten hier bei mir ein neues Notebook mit 43.3 eingerichtet.
    Online-Verbindung nach dem Booten sofort da.


    Bei ihr zu Hause (Telecom, DSL 50.000, Speedport) dauert es in 8 von 10 Fällen 3, 4, 5 Minuten, bis die Kiste online ist. In manchen Fällen aber auch sofort. Ob Networkmanager oder Wicked ändert daran nichts.


    (das alte Notebook hatte das Problem nicht. Andere Geräte die per WLAN angebunden sind haben auch kein Problem)


    Jemand eine Idee woran das liegen könnte?

    Für den Inhalt des Beitrages 118997 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • Ich denke mal, das der Router der Telekom daran die Schuld trägt! Ich hatte bei Telekom-Kunden schon öfter dieses verhalten. Als diese den Router gegen eine Fritzbox getauscht hatten, war das Problem jeweils weg.

    Für den Inhalt des Beitrages 118999 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Z_O_O_M

  • Wenn Router, dann hätte das Problem aber auch beim alten Notebook bestanden bzw. müsste auch bei den anderen Geräten auftauchen. War/ist aber nicht so.


    Kabel wurde auch schon getauscht.

    Für den Inhalt des Beitrages 119000 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • Das sehe ich nicht so. Das ist ein Protokoll-Problem des Routers. Der kommt mit den neuen Protokollen nicht richtig klar.

    Für den Inhalt des Beitrages 119001 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Z_O_O_M

  • Schalte mal probehalber ipv6 ab. Die Telekom Router der Marke Speedport hatten in der Vergangenheit damit massive Probleme.

  • Anmerkung: Die Telekomiker verhöckern unter dem Label "Speedport" je nach Marktlage mal diesen, mal jeden Router eines Routerherstellers. Die lassen lediglich die Elektrik in ein von ihnen spezifiziertes Gehäuse einbauen und liefern.
    Dann kleben sie noch ein Papperl auf, und schon ist es ein echter Telkomiker- Router.

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 119018 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Empfangspegel an Kotzgrenze? Evtl. Antennen- oder Standortproblem, da nur 1 Rechner betroffen. Fehler auch in Routernaehe?

    Code
    iw dev <If> link


    Unglückliche Kanalwahl auf Router (Auto funktioniert oft nicht)?

    Code
    iw list <Interface> scan | egrep -i 'cell|chan|essid|wpa|cipher|qual'

    Ereignisse bei langwieriger Veindungsherstellung (trennen, neu verbinden):

    Code
    iw event -f -t # Fehlermeldungen und Zeitangaben


    Verbindung trennen, Terminal

    Code
    journalctl -f

    und verbinden. Welche Fehler?


    Routereinstellungen optimieren mit Programm linssid (möglichst freier Kanal bzw. nur Überlagerung mit pegelschwachen Fremdkanälen).
    WPA2-PSK/CCMP (AES), 802.11n mit 20 MHz Kanalbreite (keine Automatismen, keine automat. Mehrfachwahl)
    eigener Name für SSID, natürlich eigenes Passwort (PSK)

    4 Mal editiert, zuletzt von Jana ()

    Für den Inhalt des Beitrages 119060 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Jana

  • Besagter Rechner ist per Kabel verbunden - !


    Ob das auch per WLAN so ist wurde glaub ich noch gar nicht ausprobiert. Müsste mal getestet werden .....

    Für den Inhalt des Beitrages 119061 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: muck

  • Versuch es einmal mit einem anderen Router.


    Oder einmal mit einem Reset des Routers oder Neustart.


    Und bitte nicht:
    Hat mit dem alten Laptop aber .......