btrfs mit Identitätskrise

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema btrfs mit Identitätskrise gibt es 6 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • btrfs mit Identitätskrise

    Hallo hallo,

    ich habe etwas entdeckt, was ich mir nicht ganz erklären kann, ich versuche es kurz zu fassen. Ich möchte gerne Speicherplatz frei machen um gefahrlos updaten zu können, und habe versucht dabei folgenden Anweisungen zu folgen:
    suse.com/documentation/sles11/…a/trbl_btrfs_volfull.html
    Ich kam allerdings nicht sonderlich weit.

    btrfs filesystem show:

    Quellcode

    1. Label: 'root' uuid: *** manuell zensiert ***
    2. Total devices 1 FS bytes used 43.27GiB
    3. devid 1 size 49.99GiB used 44.80GiB path /dev/sdc2
    btrfs fi balance start /dev/sdc2 -dusage=5 brachte einen Fehler, von wegen zu viele Argumente. Wenn man den Mountpoint und das Argument -dusage=5 taucht sollte es funktionieren, tut es aber nicht:


    btrfs fi balance start -dusage=5 /dev/sdc2:

    Quellcode

    1. ERROR: not a btrfs filesystem: /dev/sdc2
    Was mich veranlasst hat mir die Partitionierung anzuschauen:

    Ausschnitt von fdisk -l:

    Quellcode

    1. Disk /dev/sdc: 59.6 GiB, 64023257088 bytes, 125045424 sectors
    2. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    3. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    4. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    5. Disklabel type: gpt
    6. Disk identifier: *** manuell zensiert ***
    7. Device Start End Sectors Size Type
    8. /dev/sdc1 2048 530431 528384 258M EFI System
    9. /dev/sdc2 530432 105369599 104839168 50G Microsoft basic data
    10. /dev/sdc3 105369600 125044735 19675136 9.4G Microsoft basic data
    Alles anzeigen

    "Microsoft basic data"? Entschuldigung, aber ich halte das für kompletten Blödsinn. Also /dev/sdc2 ist meine Root-Partition und ist btrfs. Das System läuft auch sonst ohne Beschwerden. /dev/sdc3 ist swap. Gibt es eine Möglichkeit das ganze ohne Formatierung und folgend Neu-Installation zu beheben?

    lg.
    Antarctris

    Für den Inhalt des Beitrages 119009 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: antarctris

  • antarctris schrieb:

    Quellcode

    1. btrfs fi balance start /dev/sdc2 -dusage=5


    brachte einen Fehler, von wegen zu viele Argumente. Wenn man den Mountpoint und das Argument -dusage=5 taucht sollte es funktionieren, tut es aber nicht:
    Du weist aber schon, was ein Mountpoint ist?
    /dev/sdc2 definitiv nicht.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 119011 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Ach du sch**** ... ja, mein Fehler.
    Danke für den Hinweis, damit hat sich das Problem gelöst.

    Trotzdem noch die Frage: Was hat es mit dem "Microsoft Basic Data" auf sich? Sollte das (in diesem Falle) nicht andere Bezeichnungen haben?

    Für den Inhalt des Beitrages 119012 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: antarctris

  • antarctris schrieb:

    Trotzdem noch die Frage: Was hat es mit dem "Microsoft Basic Data" auf sich? Sollte das (in diesem Falle) nicht andere Bezeichnungen haben?
    Versuch mal:

    Quellcode

    1. gdisk -l

    Ich hab mbr und alles ist ok, du hast gpt.

    Quellcode

    1. Festplatte /dev/sdc: 232,9 GiB, 250059350016 Bytes, 488397168 Sektoren
    2. Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
    3. Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
    4. E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
    5. Festplattenbezeichnungstyp: dos
    6. Festplattenbezeichner: 0x000a1115
    7. Gerät Boot Anfang Ende Sektoren Größe Kn Typ
    8. /dev/sdc1 2048 4208639 4206592 2G 82 Linux Swap / Solaris
    9. /dev/sdc2 * 4208640 130045951 125837312 60G 83 Linux
    10. /dev/sdc3 130045952 488396799 358350848 170,9G 83 Linux
    Alles anzeigen
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 119013 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Ich glaube da ist irgendetwas kaputt gegangen:

    gdisk -l /dev/sdc

    Quellcode

    1. GPT fdisk (gdisk) version 1.0.1
    2. Partition table scan:
    3. MBR: protective
    4. BSD: not present
    5. APM: not present
    6. GPT: present
    7. Found valid GPT with protective MBR; using GPT.
    8. Disk /dev/sdc: 125045424 sectors, 59.6 GiB
    9. Logical sector size: 512 bytes
    10. Disk identifier (GUID): *** manuell zensiert ***
    11. Partition table holds up to 128 entries
    12. First usable sector is 34, last usable sector is 125045390
    13. Partitions will be aligned on 2048-sector boundaries
    14. Total free space is 2669 sectors (1.3 MiB)
    15. Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
    16. 1 2048 530431 258.0 MiB EF00 primary
    17. 2 530432 105369599 50.0 GiB 0700 primary
    18. 3 105369600 125044735 9.4 GiB 0700 primary
    Alles anzeigen

    Ich würde vermuten, dass sdc2 einen Code von z.B. 8304 (Linux x86-64 root) und sdc3 den Code 8200 (Linux swap) haben sollte. Ich finde es ziemlich faszinierend, dass die btrfs-Funktionalitäten und snapper trotzdem alle einwandfrei funktionieren. Im übrigen ist auch auf meiner sdb-Platte für /home das gleiche zu beobachten. Dort wird ein ext4 ebenfalls mit Code 0700 und entsprechend "Windows Basic Data" bezeichnet.

    Für den Inhalt des Beitrages 119014 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: antarctris

  • Da is nix verkehrt. Das ist (halt mal wieder) eine M$ Angelegenheit. Eine Windowsversion kann nur Paritionen booten, die eine bestimmte UUID haben. Deren Bezeichnungen werden dann halt unter Linux nicht geändert.
    Das ist normal.

    Außer bei mir.
    Ich hab nur ext4

    und hatte halt nie ein Windows drauf.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 119017 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung