Spectre V2:System may be vulnerable to Spectre v2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Spectre V2:System may be vulnerable to Spectre v2 gibt es 14 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Spectre V2:System may be vulnerable to Spectre v2

    Es wahr wohl schon mal ein Thema, aber wie das "Problem" gelöst wird??

    Seit Einigen Tagen erscheint bei mir die angegeben Meldung beim booten. Ich kann mich nicht daran erinnern, daß sie früher auch erschien.
    Eigentlich würde sie mir nicht viel stören, wenn Sie keine Probleme macht, aber die Mitteilung steht da eine Ewigkeit auf dem Bildschirm und
    "blockiert" das booten.

    Hat jemand eine Idee????

    Danke

    Für den Inhalt des Beitrages 119444 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • Poste:

    Quellcode

    1. grep . /sys/devices/system/cpu/vulnerabilities/*

    Ansonsten gehe ich mit der These von @Sauerland mit, das die Meldung den Bootvorgang nicht blockiert.

    Poste:

    Quellcode

    1. systemd-analyze blame

    Für den Inhalt des Beitrages 119446 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Sauerland schrieb:

    Die Meldung blockiert bestimmt nicht das Booten, da läuft was anderes schief......
    habe eben ein Shutdown und Neustart gemacht, es kamen ca. 18 Sekunden, daß die Meldung da war, ohne etwas anderes zu machen, d.h. die Festplatte blieb stehen.


    Alero schrieb:

    grep . /sys/devices/system/cpu/vulnerabilities/*

    Quellcode

    1. /sys/devices/system/cpu/vulnerabilities/meltdown:Not affected/sys/devices/system
    2. /cpu/vulnerabilities/spectre_v1:Mitigation: __user pointer sanitization/sys/devices/system
    3. /cpu/vulnerabilities/spectre_v2:Mitigation: Full AMD retpoline - vulnerable module loaded

    Quellcode

    1. systemd-analyze blame
    2. 1.023s systemd-rfkill.service
    3. 870ms display-manager.service
    4. 663ms apparmor.service
    5. 657ms systemd-journal-flush.service
    6. 630ms dev-sda1.device
    7. 519ms systemd-fsck@dev-disk-by\x2duuid-558d3cae\x2dc23d\x2d4322\x2d8020\x2dd6180bf56e94.service
    8. 514ms systemd-fsck@dev-disk-by\x2duuid-5deb88c7\x2de690\x2d4fa3\x2db1b0\x2dbc9158fa0d46.service
    9. 457ms postfix.service
    10. 394ms tpdaemon.service
    11. 333ms systemd-udevd.service
    12. 332ms systemd-fsck@dev-disk-by\x2duuid-dcc79b9d\x2dec66\x2d4ed1\x2dbe18\x2d745d0437581f.service
    13. 323ms systemd-fsck@dev-disk-by\x2duuid-aaf31f2b\x2dcef4\x2d40d9\x2d90b6\x2d3bba120e9256.service
    14. 312ms video.mount
    15. 310ms ModemManager.service
    16. 287ms upower.service
    17. 254ms systemd-fsck@dev-disk-by\x2duuid-9c8da0e8\x2de77c\x2d4ff2\x2d9606\x2deb2f15b31193.service
    18. 202ms jexec.service
    19. 165ms global.mount
    20. 164ms systemd-fsck@dev-disk-by\x2duuid-fd92f5e9\x2d1b12\x2d4e91\x2d9f3f\x2d41d0cf267c97.service
    21. 154ms tmp.mount
    22. 152ms nscd.service
    23. 144ms auditd.service
    24. 138ms systemd-tmpfiles-setup.service
    25. 105ms bluetooth.service
    26. 100ms user@1000.service
    27. 84ms documentary.mount
    28. 81ms systemd-udev-trigger.service
    29. 78ms audio.mount
    30. 78ms dev-disk-by\x2duuid-6db73974\x2d3b99\x2d424b\x2dbfeb\x2d3746d0345bb5.swap
    31. 78ms NetworkManager.service
    32. 77ms systemd-vconsole-setup.service
    33. 71ms home.mount
    34. 69ms udisks2.service
    35. 63ms user@4.service
    36. 55ms ntpd.service
    37. 50ms polkit.service
    38. 50ms systemd-tmpfiles-setup-dev.service
    39. 37ms avahi-daemon.service
    40. 29ms systemd-journald.service
    41. 26ms plymouth-start.service
    42. 24ms sys-kernel-debug.mount
    43. 24ms dev-hugepages.mount
    44. 21ms systemd-remount-fs.service
    45. 20ms systemd-modules-load.service
    46. 17ms dev-mqueue.mount
    47. 17ms systemd-sysctl.service
    48. 14ms plymouth-read-write.service
    49. 13ms systemd-fsck-root.service
    50. 11ms iscsi.service
    51. 11ms systemd-logind.service
    52. 11ms proc-sys-fs-binfmt_misc.mount
    53. 9ms systemd-random-seed.service
    54. 8ms systemd-udev-root-symlink.service
    55. 8ms wpa_supplicant.service
    56. 8ms mcelog.service
    57. 7ms kmod-static-nodes.service
    58. 7ms sys-fs-fuse-connections.mount
    59. 7ms rc-local.service
    60. 6ms systemd-update-utmp-runlevel.service
    61. 6ms systemd-user-sessions.service
    62. 6ms alsa-restore.service
    63. 5ms systemd-update-utmp.service
    64. 3ms rtkit-daemon.service
    65. 2ms ramdisk.mount
    66. 2ms dracut-shutdown.service
    Alles anzeigen


    tomfa-ng schrieb:

    Die Meldung erscheint zwar kurz ein-/zweimal, aber diese hält nichts auf oder blockiert was, zumindest hier nicht. Auch ist das Thema schon vorhanden: opensuse-forum.de/thread/40140-spectre-v2/
    habe Ich je geschrieben ;-), o.K. so genau habe Ich nicht nachgeschaut :(

    Für den Inhalt des Beitrages 119448 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • Ich dachte mir, daß Ich über das Bootmenu eine "ältere" Kernel Version starte (4.4.114-42-default) und das "Problem" kam nicht vor. Bei der neueren Version (4.4.120-45-default) schon.

    Für den Inhalt des Beitrages 119483 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • tomfa-ng schrieb:

    Hast du den proprietären Treiber von Nvidia aus deren Repositorium installiert?

    das Repo ist "https://download.nvidia.com/opensuse/leap/42.3"

    die Installierten "Treiber"

    Brainfuck-Quellcode

    1. zypper se nvidia
    2. S | Name | Zusammenfassung | Typ
    3. ---+----------------------------------+-----------------------------------------------------------------------+-----------
    4. i+ | nvidia-computeG04 | NVIDIA driver for computing with GPGPU | Paket
    5. i+ | nvidia-gfxG04-kmp-default | NVIDIA graphics driver kernel module for GeForce 400 series and newer | Paket
    6. i+ | nvidia-glG04 | NVIDIA OpenGL libraries for OpenGL acceleration | Paket
    7. i+ | x11-video-nvidiaG04 | NVIDIA graphics driver for GeForce 400 series and newer | Paket

    Für den Inhalt des Beitrages 119498 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka